3.Herrenmannschaft 2017/2018

Spielberichte der 3. Herrenmannschaft

Gateway zum übermitteln von Spielberichten [hier...]



08.04.2018 FV Leopoldshafen – TSM III 18:18 (9:8)

Punktverlust mangels Spielerdecke.

Gerade rechtzeitig zum Anpfiff konnten die Herren 3 mit dem heranhetzenden Felix Benkendorf den neunten Spieler eintragen und in die Auswärtspartie gegen den FV Leopoldshafen starten. Die körperlich überlegenen Gastgeber zeigten direkt zu Beginn des Spiels, dass sie nicht gewillt waren den Zuschauern ein technisch oder athletisch attraktives Spiel zu zeigen. Nach den ersten Schlagabtauschen machte sich dies bei den Herren 3 in der Form bemerkbar, als dass man nicht immer gewillt war, im Angriff in die Zweikämpfe zu gehen. In der zusammengewürfelten Truppe wurden in der Abwehr die Abstimmungsprobleme sowohl im Mittelblock, als auch in der Absprache von Mittelblock zu den Halbverteidigern deutlich, die den angreifenden Kreisläufer nur schwer in den Griff bekamen. Nichtsdestotrotz bleib es bis zum Pausenpfiff eine enge, aber zugleich torarme Partie mit 9:8 für die Gastgeber.

Nach der Pause spielten die Gastgeber in ihrer körperbetonten Art weiter, was den Herren 3 nicht schmeckte. Es baute sich zeitweilig ein Polster von bis zu vier Toren für die Gastgeber auf. Doch deren Spielweise sollte sich dann doch durch mehrere Zweiminutenstrafen in immer kürzeren Abständen rächen. Die Herren kämpften sich Tor um Tor heran und führten inzwischen sogar mit 2 Toren, ehe die dünne Spielerdecke mit nur 2 Auswechselspielern zu Abstrichen in der Kondition und Konzentration führte. So erzielten die Gastgeber 10 Sekunden vor Schluss den Ausgleichstreffer zum 18:18 und die Herren 3 konnten in der verbleibenden Zeit keinen Treffer mehr setzen.



18.03.2018: MTV Karlsruhe II – TSM III 22:31 (10:16)

Geschlossene Mannschaftsleistung führt die Herren 3 gemeinsam zum Sieg.

Mit viel Engagement stieg man in die Partie gegen die erste Reserve des MTV ein. Allerdings lief es bei Sven Woschek von Anfang an nicht rund, im Angriff frei vom Kreis Würfe auf den Torwart oder neben das Tor und in der Abwehr stets einen Schritt zu spät am Angriffspieler. Kurzum konzentrierte er sich ausschließlich auf die Abwehr und beorderte Felix Benkendorf mit einem Angriff-Abwehr-Wechsel an den gegnerischen Kreis. Die Abwehr stabilisierte sich, der Angriff kam durch mehrere Kontertore, insbesondere durch den an diesem Tag fabelhaft aufgelegten Außenspieler Jan Gericke aus einem 5:2-Rückstand über einen 6:8-Zwischenstand zu einer 7:11-Führung, ehe der Gastgeber in der 20. Minute ein Team-TimeOut wählte. Aber auch das mochte die Turnerschaft, die aufgrund des anspruchsvollen, schnellen Umschaltspiels mittlerweile munter ins Ein- und Auswechseln sämtliche Spieler auf allen Positionen geriet, nicht aus der Spur zu bringen. So trafen nacheinander zuletzt Gero Wowra, Martin Pyko und Felix Autenrieth zum Pausenstand von 10:16.

Nach dem Seitenwechsel wollte man den Spielraum des gastgebenden Spielmachers durch eine Manndeckung eindämmen und so den Vorsprung weiter ausbauen. Die Umsetzung griff jedoch nicht wie erwartet, da die Gastgeber nun durch mehr Kreuzbewegungen Durchbruchstellen zu nutzen wussten. Beim Spielstand von 14:18 in der 43. Spielminute zog Mühlburg konsequenterweise die grüne Karte um auf die alte, gewohnte Spielweise umzustellen. Über 15:21 folgte zeitstrafenbedingt für Christoph Ulbert ein kleiner Einbruch, bis Felix Autenrieth mit einem Hattrick von 19:24 auf 19:27 für klare Verhältnisse sorgte. Die darauffolgende Auszeit des MTV in der 50. Minute führte in den Schlussminuten wieder für ein Kräftemessen auf Augenhöhe, in denen allerdings die Turnerschaft auch mit einer ungewohnten Positionsaufstellung aller überwiegend in der 3. Mannschaft spielenden Akteure frei aufspielten konnte. Besonders erfreulich war, dass Neuzugang Manuel Bathelt den 30. Treffer für Mühlburg markierte und sich Sven Weber mit dem letzten Siebenmeter nach Spielende zum Endstand 22:31 ebenfalls in die Torschützenliste eintragen konnten. So blieben an diesem Abend lediglich Abwehrchef Sven Woschek sowie die Torleute André und Dominik ohne Torerfolg.



03.02.2018: TSM III – Ettlingen/Bruchhausen III 22:26 (10:9)

Herren 3 scheitern an routiniertem Gästetorhüter Rutschmann.

Nach einer knappen Hinspielniederlage (28:29) waren die Herren 3 nun im Rückspiel zu Hause in der Carl-Benz-Halle durch Verstärkungen aus den Reihen der ersten Mannschaft im Rückraum als auch im Tor guten Mutes diesmal das Spiel für sich zu entscheiden. Den besseren Start indes hatten die Gäste, welche mit 0:2 in Führung gingen. Die Abwehr stand jedoch gut und nach ein paar Pfostentreffern über ein 3:3 zu einer 5:3-Führung lief vor allem das Angriffspiel über den Rückraum dann wie erwartet. Die Gäste ließen sich jedoch nicht abschütteln und blieben auf maximal 2 Treffer hinten dran, da sie gekonnt in der Abwehrmitte verschoben und der Torwart mehrere Würfe von den Außenpositionen in einer stoischen Ruhe abwehrte. Mit einer 10:9-Führung für die Hausherren ging es dann in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit zunächst dasselbe Bild wie in der ersten Halbzeit - die Gäste hatten den besseren Start und die Herren3 gerieten mit einem Tor Rückstand wieder ins Hintertreffen. Allerdings kam dann kein so guter Lauf ins Angriffsspiel wie noch in der ersten Halbzeit. Die Herren 3 wurden vermehrt gezwungen von den Außenpositionen zu werfen, von wo der Gästetorwart weiterhin gut parierte. Im Abwehrverbund war Torhüter Alex zwar an vielen Bällen mit den Fingern oder gar mit der ganzen Hand dran, doch es war einer der unglücklichen Tage, an denen die Würfe dennoch im Netz landeten und kein zweiter Torhüter zur Verfügung stand sein Glück zu versuchen. An leichte Kontertore war entsprechend nicht zu denken und eine zwischenzeitliche Umstellung von 6:0- und 5:1-Abwehr und umgekehrt half auch nicht, das Angriffsspiel der Gäste aus dem Rhythmus zu bringen. So stand es 5 Minuten vor Schluss erstmals 3 Tore Vorsprung für die Gäste 19:22. Endstand 22:26.


Ältere Beiträge

Anmelden


Für die Darstellung einiger Seiten ist evtl. der Adobe Reader notwendig. Sie finden uns auch auf Facebook.
Trotz sorgfältiger Prüfung bitten wir Sie, falls wir Persönlichkeitsrechte von einzelnen Personen/Jugendlichen/Kinder verletzen oder Urheberrechte verletzen, uns freundlichst zu informieren. [Web-Admin oder Kontaktformular] Wir werden im Anschluss Ihrer Information den Inhalt entfernen.

Einer Abmahnung ohne vorheriger schriftlicher Nachricht können wir nicht zustimmen.