3.Herrenmannschaft 2017/2018

Spielberichte der 3. Herrenmannschaft

Gateway zum übermitteln von Spielberichten [hier...]



11.11.2017: MTV Karlsruhe III – TSM III 24:22 (12:12)

Mit nur 5 Feldspielern und einem Torwart traten die Herren 3 der Mühlburger Handballer samstagabends in der Rheinstrandhalle an. Die ersatzgeschwächte Truppe musste dem Fokus der Herren 1 und 2 Tribut zollen, sich ihrerseits voll und ganz auf herausfordernde Spiele gegen die Neureuter Mannschaften am Folgetag zu konzentrieren. Die A-Jugend hatte parallel ein Spiel und konnte nicht aushelfen.

Nichtsdestotrotz gingen die Herren 3 recht unbeeindruckt und mit sparsamem Aufwärmprogramm in die Partie. Das Spiel konnte bis zum 6:6 in der 15. Minute sogar stets mit 1 bis 2 Toren Vorsprung gestaltet werden. Sodann Auszeit durch Mühlburg 3. Nach zwei torlosen Minuten gelang erneut die Führung, doch dann geriet man durch zwei Gegentore das erste Mal ins Hintertreffen. Fortan lief man einem Rückstand von bis zu 2 Toren hinterher, ehe begünstigt durch eine Auszeit der Gastgeber in der 24. Minute nochmals durchgeatmet und mit Zwischenspurt bis zur Pause zum 12:12 Pausenstand ausgeglichen werden konnte.

Wie schon in der ersten Halbzeit wusste der MTV auch in Halbzeit 2 kontinuierlich zu wechseln. Der läuferischen Überlegenheit setzen unsere Herren 3 ihre Kampfeskraft und Erfahrung entgegen, ließen sich nicht abschütteln und blieben dran. Der verdiente Lohn folgte mit der 17:16-Führung in der 44. Minute. Es folgten 3 Minuten, in denen dem MTV nur ein Tor zum Ausgleich gelang. Anschließend folgte eine Auszeit durch unsere Herren 3. Die Energie der Rumpftruppe reichte, um weiterhin die Partie ausgeglichen zu gestalten. In der 50. Minute kam dann leider doch der Einbruch auf Mühlburger Seite, wenig vorbereitete Würfe im Angriff und noch weniger in der Abwehr durchzuatmen auf Mühlburger Seite setzte sich der MTV 3 von 19:19 auf 24:19 in den folgenden 5 Minuten ab. Ein letztes Aufbäumen in den dann letzten 5 Minuten verhalf noch zur Ergebniskosmetik und einem Verkürzen auf 24:22- Endstand für den MTV Karlsruhe 3.

Es spielten: Wowra (5/2), Gericke (4) , Weber (3/2), Mayer (7), Stocker (3), Fernandes da Silva (Tor)



05.11.2017: TSM III - MTV Karlsruhe II 30:27 (14:11)

Erster Heimsieg gegen MTV Karlsruhe II dank geschlossener Mannschaftsleistung.

Die Partie in der Dragonerhalle begann ausgeglichen bis zum 4:3 in der 10 Minute durch unsere Herren 3. Dann passierte bis zur 14 Minute nicht viel. Als frische Spieler von der Bank eingewechselt und eine Umstellung auf eine 5:1-Abwehr sorgten für eine deutliche 10:5-Führung bis zur 23. Minute. In der verbleibenden ersten Halbzeit fanden die Gegner sich mit unserer Deckung besser zurecht und verkürzten den Abstand auf 14:11.

In der zweiten Halbzeit hielt man den MTV 2 dann einer defensiven 5:1-Abwehr und dem unterschiedlichen Angriffsvermögen der Spieler stets mit 2 bis 5 Toren auf Abstand. So endete das Spiel mit einem leistungsgerechten 30:27, in der sich 90 % der Mühlburger Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Es Spielten:
Donimik Kuhn, Gero Wowra, Jan Gericke (1), Nico Kreiling (1), Sven Weber (2/1), Martin Pyko (10), Nico Stucki (3), Frederick Fanter (5), Matthias Mayer (4), Sven Woschek (3), André Fernandes da Silva, Tobias Stocker



08.10.2017: TSM III - HSG LiHoLi III 24:30 (15:15)

Verdiente Niederlage gegen LiHoLi3 mit desolater TEAM-Leistung.

Unsere Herren3 präsentierten im Spiel gegen LiHoLi3 eine beispielhafte TEAM-Leistung (=Toll, Ein Anderer Macht´s).

Diszipliniert startete man das Aufwärmprogramm vor eigenem Publikum. Mit 14 Spielern in den eigenen Reihen, darunter gestandene Spieler der Herren2 und Herren1, sollte der Ausfall von Spielertrainer Gero Wowra kompensiert werden, der krankheitsbedingt als Spieler ausfiel. Ausgerichtet auf eine 6:0-Abwehr und mit schnellem Spiel nach vorne, wollte man den ebenfalls anzahlstarken dreizehn, aber deutlich älteren Gästespielern bereits zur Halbzeit die Luft zum Atmen genommen haben.
Wie schon im ersten Spiel sollte sich die Mannschaft in den ersten Minuten erst noch finden. Allerdings hakte es nicht etwa im gemeinsamen Angriffsspiel, sondern im Abwehrverbund. Zu viel Raum wurden den gegnerischen Außenspielern zum Anstoßen gelassen und zu sehr in der Halbdistanz stehende Halb- und Innenverteidiger ließen die Gäste über so ziemlich jede Position zu einfachen Torerfolgen kommen. Im Angriff konnte man soweit noch zufrieden sein, Torwurfsituationen wurden erarbeitet, lediglich aufgrund der fehlenden Spielpraxis kamen anfangs noch Würfe knapp neben oder über das Tor zustande. Der Rückstand betrug zeitweilig vier Toren (7:11 und 8:12). Der verstärkte Einsatz von Herren1-Spielern sollte der Abwehr mit einer Umstellung auf 5:1 die erforderliche Stabilität und den Torerfolg im Angriff geben. Dies gelang, mit einem 15:15 ging es in die Halbzeitpause.
Betretenes Schweigen machte sich in der Kabine breit, ein jeder vertraute und verließ sich auf das Kollektiv. Mit der klaren Anweisung in der Abwehr mehr miteinander zu reden und miteinander zu arbeiten, ging es wieder wie vor dem Halbzeitabpfiff mit derselben Aufstellung hinaus aufs Parkett. Doch die Abwehr präsentierte sich noch schwächer als in der ersten Halbzeit. Nun mussten die Gäste nicht einmal mehr bis zum Rückraum Mitte passen, eine Lücke zum erfolgreichen Durchbruch mit Torabschluss fand sich bereits neben den Außen- oder den Halbverteidigern (17:21).
Es war Zeit geworden, die Herren1-Spieler herauszunehmen und weitere Spieler zum Einsatz kommen zu lassen. Im Angriff wurde der Ball nun mit frischem Wind schnell nach vorne gespielt und die Abwehr stand in der 6:0-Formation wieder besser (19:21). Doch der großgewachsene, höherklassig erfahrene Gegenspieler Enis, konnte weder auf der Rückraumposition noch auf der Kreisposition gestoppt werden. So hieß es am Ende 24:30 verdient für die Gäste.

Fazit: Das Spiel erfüllte diesmal hauptsächlich den Zweck, jedem eingetragenen Spieler Spielpraxis zu geben. Erfreulich, dass sich 11 der 12 Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten.


Ältere Beiträge

Anmelden


Für die Darstellung einiger Seiten ist evtl. der Adobe Reader notwendig. Sie finden uns auch auf Facebook.
Trotz sorgfältiger Prüfung bitten wir Sie, falls wir Persönlichkeitsrechte von einzelnen Personen/Jugendlichen/Kinder verletzen oder Urheberrechte verletzen, uns freundlichst zu informieren. [Web-Admin oder Kontaktformular] Wir werden im Anschluss Ihrer Information den Inhalt entfernen.

Einer Abmahnung ohne vorheriger schriftlicher Nachricht können wir nicht zustimmen.