1. Damenmannschaft 2017/2018

Spielberichte der 1. Damenmannschaft

Gateway zum übermitteln von Spielberichten [hier...]



2015-04-18: TS Mühlburg - TG Neureut 16:25 (5:11)


Am Samstag, den 18.04. trafen die Handballerinnen der TSM auf die TG Neureut zum allzeit beliebten Lokalderby.

Nach dem Ergebnis des letzten Aufeinandertreffens in der Hinrunde, bei der die TG Neureut die Partie mit 27:21 für sich entscheiden konnte, war die Spannung für das Derby am Samstag groß. Nichtzuletzt auch, weil die Mühlburgerinnen das letzte Heimspiel gegen die HSG Pforzheim deutlich für sich entscheiden konnten. So hoffte jeder, ein bisschen Euphorie vom letzten Spieltag mit in die Partie nehmen zu können. Doch anders als am Spieltag zuvor, starteten die 1. Damen schlecht und lagen schnell mit 0:3 zurück. Eine, bereits zu diesem frühen Zeitraum genommene Auszeit, konnte auch nicht verhindern, dass die Gegnerinnen ihren Vorsprung bereits frühzeitig ausbauten.

Auf Seiten der Gastgeberinnen war die Partie geprägt von vielen technischen Fehlern und einer hohen Zahl an Fehlwürfen. Zudem gingen sie nicht bissig genug in die Zweikämpfe, so dass die Damen aus Neureut kaum Gegenwehr hatten und zu leichten Torerfolgen kamen.

Beim Halbzeitstand von 5:11 ging es für beide Mannschaften in die Kabine. Bereits zu diesem Zeitpunkt war der Siegeswille bei dem überwiegenden Teil der Spielerinnen der TSM nicht mehr zu erkennen. Auch in der 2. Halbzeit hatten die Mühlburgerinnen dem Gegner wenig entgegenzusetzen. Klare Torchancen konnten nicht genutzt werden und auch das Glück war nicht auf Seiten der TSM. So waren es immer wieder die Gegnerinnen, die nach Abprallern und einer gelungenen Torabwehr den Ball in ihren Reihen halten konnten.

Zu keiner Zeit konnten die Mühlbugerinnen ihre geschlossene Mannschaftsleistung vom letzten Spieltag abrufen. So siegten am Ende die Damen der TG Neureut deutlich und verdient mit 26:16 und konnten so das Lokalderby für sich entscheiden.



2015-04-16: TS Mühlburg - HSG Pforzheim (13:6) 27:15


Am 16.04. empfingen die 1. Damen zur üblichen Trainingszeit den Tabellennachbarn HSG Pforzheim 2 zum Nachholspiel. Das Hinspiel konnten die Pforzheimerinnen im Dezember mit 26:12 deutlich für sich entscheiden. Demzufolge war die Turnerschaft auf einiges gefasst.

Konzentriert und couragiert gingen die 1. Damen in die Partie und konnten, im Gegensatz zu den bisherigen Spielen, schnell mit 4:0 in Führung gehen. Diesen Vorsprung bauten sie in der 1. Halbzeit immer weiter aus, indem sie kontinuierlich Druck machten, beherzt in der Deckung zupackten und jeden Fehler des Gegners mit einem Konter beantworteten. Die Damen der HSG Pforzheim fanden zu keiner Zeit in ihr Spiel und produzierten unerwartet viele technische Fehler. Hundertprozentige Torchancen wurden von den Pforzheimerinnern nicht verwandelt. Nicht zuletzt auch, dank einer hervorragend aufgelegten Miriam Käfer im Tor. Bereits der Halbzeitstand 13:6 ließ die Handballerinnen der TS Mühlburg auf einen Sieg und damit auf eine kleine Überraschung am Ende dieser Saison hoffen.

Hoch konzentriert kamen die 1. Damen aus der Kabine und zeigten bereits zu Beginn der 2. Hälfte deutlich, dass sie sich das nicht mehr nehmen lassen wollten. Sie machten dort weiter, wo sie aufgehört hatten und setzten den Gegner noch mehr unter Druck, so dass sich der Abstand kontinuierlich vergrößerte. Mitte der 2. Halbzeit wurde klar, dass sich hier eine kleine Sensation für die Turnerschaft anbahnte und die Körperhaltung ließ deutlich erkennen, dass keine der Spielerinnen bereit war, die Punkte noch einmal aus der Hand zu geben. Die starke personelle Besetzung an diesem Tag machte es zudem möglich, den Druck auf den Gegner über die gesamten 60 Minuten hinweg aufrechtzuerhalten und zu zeigen, welches Potential in der Mannschaft steckt.

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten sich die Mühlburgerinnen am Ende mit 27:15 durchsetzen und sich selbst mit 2 Punkten belohnen. Besonders erfreulich war dabei auch, dass sich jede der Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnte.

Es spielten: Miriam Käfer (Tor), Evamaria Domin (8/2), Lisa Diebold (2), Julia Karst (2), Anja Käfer (3), Stefanie Greuter (2), Veronika Strangier (3), Eva Streicherova (4/2), Friederike Stein (1), Daniela Kopf(1), Franziska Zenker (1)



01.03.2015: HG Königshofen/Sachsenflur – TS Mühlburg 23:15 (10:4)


Hoch motiviert aber leider durch viele Ausfälle personell geschwächt, fuhren wir am Sonntag den 01.03.2015 gemeinsam in Richtung Tauber-Bischofsheim, um gegen den Tabellensiebten anzutreten.

Nach einem hektischen Start in die erste Halbzeit und einigen Ballverlusten auf beiden Seiten konnten wir doch noch in unser Spiel finden. Durch unsere solide Abwehrarbeit und die gute Leistung unserer Torfrau Miri, schafften es unsere Gegner nicht davon zu ziehen.

Leider haben wir auf der Angriffsseite viele Torchancen vergeben und konnten in der ersten Halbzeit nur vier Treffer erfolgreich versenken. Somit blieb das Spiel in der ersten Halbzeit immer wieder minutenlang auf beiden Seiten torlos.
Durch den Halbzeitstand von 10:4 wollten wir uns jedoch nicht geschlagen geben und hatten den festen Willen, uns weiter ran zu kämpfen.

Leider schafften wir es nicht, den Abstand in der 2. Halbzeit zu verkürzen und mussten uns somit am Ende mit acht Toren Unterschied geschlagen geben.
Insgesamt war es ein sehr faires Spiel, mit wenigen Verwarnungen und Zeitstrafen, jedoch mit einigen 7-Metern für unseren Gegner.

Es spielten: Miriam Käfer (Tor), Evamaria Domin (5), Lisa Diebold (2), Julia Karst (2), Anja Käfer (2), Stefanie Greuter (1), Veronika Strangier (1), Eva Streicherova (1), Friederike Stein (1), Daniela Kopf.


Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden


Für die Darstellung einiger Seiten ist evtl. der Adobe Reader notwendig. Sie finden uns auch auf Facebook.
Trotz sorgfältiger Prüfung bitten wir Sie, falls wir Persönlichkeitsrechte von einzelnen Personen/Jugendlichen/Kinder verletzen oder Urheberrechte verletzen, uns freundlichst zu informieren. [Web-Admin oder Kontaktformular] Wir werden im Anschluss Ihrer Information den Inhalt entfernen.

Einer Abmahnung ohne vorheriger schriftlicher Nachricht können wir nicht zustimmen.