1. Damenmannschaft 2017/2018

Spielberichte der 1. Damenmannschaft

Gateway zum übermitteln von Spielberichten [hier...]



15.10.2017: SG Stutensee/Weingarten - TSM 27:28 (13:13)

Vierter Sieg in Folge

Zum vierten Sieg im fünften Spiel kamen die Frauen der TS beim Auswärtsspiel gegen die SG Stutensee.

Wie schon im Heimspiel gegen Dielheim müssten die Mühlburgerinnen bis zur letzten Sekunde hart um die zwei Punkte kämpfen. Immer wieder konnte der Gastgeber die Mühlburger Abwehr über den Kreis überwinden. Bis zur Pause wogte das Spiel hin und her und keine Mannschaft konnte sich absetzen.(4:4 10 min., 8:8 22 min. HZ 13:13). Das gleiche Bild in der zweiten Hälfte bis zur 42 min. als die Gastgeberinnen beim Stande von 20:19 ein Team Time Out nahmen.

Die Gäste stellten die Abwehr von 6:0 auf 5:1 um, damit verwirrten sie die junge Mannschaft der SG Stutensee und man konnte sich mit einem 4:0 Lauf erstmals im Spiel mit drei Toren absetzten (21:24 50 min.). Als 4 min. vor Schluss Eva Streicherova einen gegnerischen Pass herausfing und den Gegenstoß sicher verwandelte, war das Spiel entschieden (25:28).

Am kommenden Sonntag um 16:30 Uhr erwarten die Mühlburger Frauen die Reserve der SG Heidelsheim/Helmsheim in der Carl Benz Halle, man strebt den fünfte Sieg in Serie an und will damit auch den aktuellen 2. Tabellenplatz verteidigen.

Es spielten: Anna Raschke, Evamaria Domin 7/3, Desireé Beisel, Anne Scherer, Julia Karst 6, Friederike Stein 1, Kim Gotzkowsky 3, Eva Streicherova 2, Veronika Stangier 1, Melanie Stocker 1, Claudia Karnacewicz 4, Mira Dahlinger, Lisa Diebold 3



08.10.2017: TSM – TV Viktoria Dielheim 22:19 (10:9)

Müde Mühlburgerinnen mit Arbeitssieg gegen Dielheim.

Nach Siegen in Vogelstang (Samstag) und zu Hause gegen Pforzheim/Eutingen (Dienstag) mussten am Sonntag nochmals alle Kräfte mobilisiert werden, um die englische Woche mit dem dritten Sieg erfolgreich zu bestreiten.

Zwar begannen die Gastgeberinnen wieder mit schnellem Tempospiel sowie er-folgreichen Spielkonzeptionen, sodass sie schnell mit 6:2 davonziehen konnten (9. Min.) Doch dann merkte man, dass die Frische fehlte, die Pässe waren zu unge-nau und auch die Abschlüsse waren nicht präzise genug.

Immer wieder konnten die Dielheimerinnen im 1 gegen 1 erfolgreich die Abwehr der Heimmannschaft überwinden. Man reagierte nur auf die gegnerischen Aktio-nen anstatt zu agieren, somit ging man mit einer knappen Führung in die Pause (10:9).

Die zweite Hälfte begann wie die erste, innerhalb von 5 min. konnte man sich mit fünf Toren zum 15:10 absetzen, doch wieder schlichen sich viele Unkonzentriert-heiten ein, überhastete Abschlüsse und 100% Chancen konnten von der gegneri-schen Torfrau pariert werden.

Bis zur 50. Minute verkürzten die Gäste auf 19:18, in dem folgenden Team-Time-Out konnte das Team nochmals verschnaufen. Drei erfolgreiche Abschlüsse brachten zum Ende einen hart erkämpften Sieg (22:19).

Fazit: Dieses Spiel schnell vergessen und neue Kräfte sammeln, um am kommen-den Sonntag bei der SG Stutensee zu punkten.

Es spielten: Regina Piffel, Anna Raschke, Evamaria Domin 12/5, Desireé Beisel, Anne Scherer, Julia Karst 3, Friederike Stein 2, Kim Gotzkowsky 1, Eva Streichero-va 1, Veronika Stangier 6, Melanie Stocker, Claudia Karnacewicz 3, Mira Dahlin-ger, Lisa Diebold



03.10.2017: TSM - SG Pforzheim/Eutingen 21:17 (13:7)

Zweiter Sieg in nur vier Tagen

Die 1. Damen der Turnerschaft Mühlburg besiegen den Badenliga-Absteiger SG Pforzheim/Eutingen im ersten Heimspiel der Saison.

Nach dem starken Auswärtsspiel in Mannheim am Samstag Abend, welchen die TSM mit 31:21 (15:9) gewinnen konnte, hatten sich die Mädels um Coach Arndt Heinemeier viel vorgenommen.
Trotz des ungewohnten Spieltages am Tag der deutschen Einheit starteten die Mädels konzentriert in das Spiel. Die Vorgaben waren klar, man wollte die starke Abwehrleistung aus dem vergangenen Spiel wiederholen und so die Gäste zu Fehlern zwingen. Das erste Tor des Spiels viel so auch erst nach circa 2 Minuten und die Mühlburgerinnen gerieten mit 0:1 in Rückstand. Dies sollte allerdings die letzte Führung der Gäste für das gesamte Spiel bleiben.
Durch ein schnelles Angriffspiel und eine sehr starke Abwehr gelang es Mühlburg sich bis zur 8. Minute einen 3-Tore Vorsprung zu erarbeiten. Bis zur Halbzeit konnten sich die Gastgeberinnen auf 13:7 absetzen.

Für die zweite Spielhälfte waren die Vorgaben klar: Nicht nachlassen, weiter so kompakt in der Abwehr stehen und im Angriff weiterhin Tore erzielen. Diese konnten die Mühlburgerinnen leider nur in den ersten beiden Minuten der zweiten Hälfte umsetzen, ehe es noch einmal spannend wurde. Binnen zehn Minuten gelang es den Gästen auf zwei Tore heranzukommen. In dieser Phase des Spiels machten es sich die Mühlburgerinnen selbst schwer, indem sie viele sichere Torchancen vergaben und in der Abwehr kurzzeitig nicht mehr konsequent agierten.
Erst nach einer Auszeit beim Spielstand von 15:13 und der richtigen Worte von Arndt Heinemeier fingen sich die Gastgeberinnen wieder und konnten in der 52. Minute erstmals mit 20:14 den 6-Tore Vorsprung wiederherstellen. Die Vorentscheidung für den Ausgang des Spiel und dennoch ließen die Mühlburgerinnen in der Abwehr nicht mehr nach. Die offensive Deckung der Gäste stellte die Damen kurz vor Ende des Spiels zwar noch einmal vor Herausforderungen und führte zu einigen Ballverlusten, die die Gäste allerdings nicht für sich nutzen konnten.

Am Ende gewinnt Mühlburg verdient mit 21:17 und kann sich über den zweiten Sieg in wenigen Tagen freuen. Bereits am kommenden Sonntag sind die Mülburgerinnen wieder am Ball und wollen um 17:15 in der heimischen Carl-Benz-Halle gegen die Gäste des TV Dielheim den nächsten Sieg einfahren.


Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden


Für die Darstellung einiger Seiten ist evtl. der Adobe Reader notwendig. Sie finden uns auch auf Facebook.
Trotz sorgfältiger Prüfung bitten wir Sie, falls wir Persönlichkeitsrechte von einzelnen Personen/Jugendlichen/Kinder verletzen oder Urheberrechte verletzen, uns freundlichst zu informieren. [Web-Admin oder Kontaktformular] Wir werden im Anschluss Ihrer Information den Inhalt entfernen.

Einer Abmahnung ohne vorheriger schriftlicher Nachricht können wir nicht zustimmen.