1. Damenmannschaft 2017/2018

Spielberichte der 1. Damenmannschaft

Gateway zum übermitteln von Spielberichten [hier...]



16.11.2014: TS- Mühlburg – SG Kronau/Östringen 20:25 (11:14)


Am Sonntag, den 16. November, startete die TS Mühlburg um 15:30 Uhr das Spiel gegen die Damen vom SG Kronau/Östringen. Dieses Mal nicht wie gewohnt in der Carl-Benz Halle, sondern ausnahmsweise in der Rheinstrandhalle in Karlsruhe Daxlanden.

Wir starteten etwas zaghaft in das Spiel und ließen uns bis zum ersten Timeout etwas Zeit bis wir die Punkte und unsere Abwehr in den Griff bekamen.

Obwohl wir in der Abwehr unser Bestes gaben und besonders unsere Torfrau Heidi so einige Bälle und 7 Meter vom Tor fernhielt, schafften wir es bis zur ersten Halbzeit nicht zu einem Ausgleich. Stattdessen musste der Ball mysteriöserweise nach der 14. Minute ausgetauscht werden, da er mit Haftmittel bedeckt war. Durch zu viele Ballverluste konnten wir bis zur zweiten Halbzeit nur ein 11:14 erzielen.

In der zweiten Halbzeit jedoch, sah es gut aus für uns. Wir kämpften uns mit einer guten Abwehr und einigen guten Würfen nach vorne, so dass wir nach der 46 Minuten zum ersten Mal einen Ausgleich mit 17:17 erlangten.

Jedoch wurde uns das Spiel in den letzten 6 Minuten durch zu viele 2 Minuten-Strafen und einer neuen Deckung des SG Kronau/ Östringen zum Verhängnis. Somit verloren wir das Spiel mit 20:25 Toren.

Es spielten: Heidi Mußgnug u. Miri Käfer (beide Tor), Lisa Diebold (4), Evamaria Domin (3), Stefanie Greuter (3), Anja Käfer (3), Franziska Zenker (3), Verena Eiffler (2), Julia Karst (1), Johanna Wöstmann (1), Daniela Kopf, Veronika Strangier und Eva Streicherova



TS Mühlburg – HG Königshofen/Sachsenflur 12:20 (6:12)


Am frühen Sonntag Abend empfingen wir die weit angereisten Gegner aus Königshofen/Sachsenflur.

Wir starteten in der Abwehr gut aufgestellt ins Spiel und konnten somit erfolgreich den Angriff der Gegner stören. Im Angriffsspiel schlichen sich dafür zu viele technische Fehler ein, was zu häufigen Ballverlusten führte.
Zu viele klare Torchancen wurden nicht verwandelt. So konnte die HG bis zur Halbzeit einen 6:12 Vorsprung aufbauen.

Die zweite Halbzeit haben wir zwar knapp mit 6:8 verloren, aber durch den Vorsprung, den sich unser Gegner in der ersten Hälfte erarbeitet hat, hat es am Spielausgang nichts mehr geändert.

Es spielten: Heidi Mußgnug und Miri Käfer (Tor), Evamaria Domin (4/2), Lisa Diebold (3), Steffi Greuter (2), Verena Eiffler (1), Eva Streicherova (1), Johanna Wöstmann (1), Nina Alt, Julia Karst, Dany Kopf, Veronika Stangier, Friederike Stein, Franziska Zenker



03.10.2014: TV Brühl - TS Mühlburg 38:22 (20:11)


Noch durch den letzten Sieg und Danys Geburtstagsfeier motiviert, fuhren wir am 03.10.2014 nach Brühl. Auch beim Aufwärmen hielt die positive Stimmung noch an, sahen wir uns doch einer Mannschaft gegenüber, die körperlich ähnlich aufgestellt war, wie wir. Bis zur 9. Minute gestaltete sich das Spiel auch relativ ausgeglichen (5:4). Allerdings zeigte sich hier bereits, dass unsere Abwehrleistung zum größten Problem werden würde. Sicherlich fehlte mit Verena eine wichtige Spielerin im Mittelblock, aber so einfach hätten wir es Brühl dennoch nicht machen müssen.

Die geforderte 3-2-1 Deckung ließ den flinken Gegnerinnen große Lücken und es gelang uns nicht, diese durch schnelles Verschieben zu schließen. So kassierten wir viele Tore durch eins gegen eins Situationen und nach 22 Minuten stand es dann auch schon 17:7. Im Angriff erzielten wir unsere Tore durch schnelles Stoßen und das Ausspielen einer Überzahlsituation, allerdings passierten hierbei zu viele Fehler, welche die Brühlerinnen durch schnelle Kontertore ausnutzen.

Generell bereitete uns die rasante Vorwärtsbewegung des Gegners Probleme, hatten wir uns oft doch noch gar nicht sortiert, war schon das nächste Tor gefallen. Rückblickend lässt sich sagen: Das Beste des Tages war der Besuch der Pizzeria nach dem Spiel, bei dem sich alle aufgeheizten Gemüter wieder etwas beruhigt hatten und unsere Enttäuschung durch viel italienische Gastfreundschaft (Schnaps und Eis) gedämpft wurde. In den nächsten Spielen gilt es nun, an unserer Abwehrleistung zu arbeiten und schneller zu verschieben, dann klappt es sicher auch bald wieder mit dem nächsten Sieg.

Es spielten: Mußgnug und M. Käfer (Tor), Diebold 4, Domin 6 /3, Greuter 2, A. Käfer 2,
Karst 1, Kopf 1, Kraut 1, Stangier 1, Stein, Streicherova 3, Zenker 1


Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden


Für die Darstellung einiger Seiten ist evtl. der Adobe Reader notwendig. Sie finden uns auch auf Facebook.
Trotz sorgfältiger Prüfung bitten wir Sie, falls wir Persönlichkeitsrechte von einzelnen Personen/Jugendlichen/Kinder verletzen oder Urheberrechte verletzen, uns freundlichst zu informieren. [Web-Admin oder Kontaktformular] Wir werden im Anschluss Ihrer Information den Inhalt entfernen.

Einer Abmahnung ohne vorheriger schriftlicher Nachricht können wir nicht zustimmen.