1. Damenmannschaft 2017/2018

Spielberichte der 1. Damenmannschaft

Gateway zum übermitteln von Spielberichten [hier...]


Mittwoch, 24. Oktober 2012
TS Mühlburg - TV Knielingen 16:19 (8:7)

Das Heimderby gegen den TV Knielingen mussten die Mädels aus Mühlburg wieder einmal personell stark dezimiert bestreiten. Zum Glück halfen Marina, Desiree und Melanie aus und wir starteten kämpferisch und „eigentlich“ gut vorbereitet in die Partie.

Wieso nur „eigentlich“? Nun ja in der Theorie war uns alles klar. Laufen- Laufen-Laufen lautete die Instruktion – „eigentlich“. Über weite Teile des Spiels führte die Turnerschaft Mühlburg konnte sich jedoch zu keinem Zeitpunkt klar absetzen. Im Gegenteil, als Knielingen nach der Halbzeitpause aufdrehte und die konzentriert heraus gespielten Chancen in Tore umwandelte, hatten wir dem nicht viel entgegen zu setzen. Die geforderte Schnelligkeit, einfache Kontertore und die zweite Welle waren kaum zu sehen, wenn gleich auch die offensive Abwehrarbeit zumindest in der ersten Hälfte gut funktioniert hatte.
Den 3-Tore-Vorsprung den Knielingen sich zur Mitte der zweiten Halbzeit herausgespielt hatte, konnten die Damen aus Mühlburg nicht mehr einholen.

Im Angriff prägten die geringen Laufbereitschaft sowie Einzelaktionen das Bild und zu früh wurde das Spiel aufgegeben, was sich auch in der von nun ab unkonzentrierten Abwehrarbeit widerspiegelte. In Zukunft wird die Mannschaft daran arbeiten müssen, fehlende Spielerinnen besser zu kompensieren und bis zum Schluss zu kämpfen.
Die letzten Male sind knappe Spiele für uns ausgegangen. Man sieht, so kann es nicht immer funktionieren.

Tore TSM: Sapnaras (3), Diepold (3), Eiffler (3), Kraut (2), Kopf (2), Kielen (2), Streicherova (1)/1

Dienstag, 16. Oktober 2012
Neue Liga – alter Gegner

SG Heidelsheim/Helmsheim : TS Mühlburg 23:24 (11:10)

Am Sonntag, 14.10.2012 führte uns unser Handballfahrplan 2012/2013 nach Untergrombach, wo uns die Handballerinnen der SG Heidelsheim/Helmsheim erwarteten. Letzte Saison in der Badenliga konnten die Gastgeberinnen ihr Heimspiel mit einem Tor für sich entscheiden, doch diesmal wollten wir dies mit vereinten Kräften verhindern. Personalgeschwächt, aber hoch motiviert, gingen wir in die Partie. Allerdings zeigte sich von Anfang an die Nervosität auf beiden Seiten, die ebenso wie das ungewohnte Spielen mit Harz zu vielen technischen Fehlern führte. Dank einer hervorragenden Torwartleistung von Miri Käfer, die sich insbesondere bei gegnerischen Siebenmeterwürfen in Szene setzen konnte, blieben wir im Spiel. So gingen wir mit einem Tor Rückstand in die Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte verlief ausgeglichen, doch gegen Ende konnten wir uns endlich mit drei Toren absetzen. Eine Minute vor Spielende ist das normalerweise ein komfortabler Vorsprung. Jedoch musste dieser aufgrund von 2min-Strafen mit nur vier Feldspielerinnen über die Zeit gerettet werden. Wir gestalteten diese Schlussphase nochmals spannend, indem wir die offensive Manndeckung der Gegnerinnen mit zwei Kontern und daraus resultierend mit zwei schnellen Toren belohnten. Aber letztendlich lief die Zeit für uns und wir konnten mit einem Tor Vorsprung zwei wertvolle Punkte mit nach Mühlburg nehmen. Es zeigt sich immer mehr, dass wir nur mit Kampfgeist und mannschaftlicher Geschlossenheit unserer Favoritenrolle als Badenliga-Absteiger gerecht werden können. An dieser Stelle noch mal ein herzliches Dankeschön an Desirèe, die ein weiteres Mal ausgeholfen hat, Anna unsere Sekretärin und an alle mitgereisten Fans für die wichtige Unterstützung.

Es spielten: Miriam Käfer, Heidi Mußgnug (beide Tor), Desirée Beisel, Lisa Diebold (6), Verena Eiffler (2), Daniela Kopf (2), Marlène Kraut (1), Viktoria Kühn (1), Angelique Sapnara (3), Eva Streicherova (7/4), Lena Wolf (1), Stefanie Greuter (1).

Montag, 8. Oktober 2012
Glücklicher Sieg

TS Mühlburg – SV Langensteinbach 19:16 (6:6)

Am vergangenen Sonntag traten die Damen der Turnerschaft das zweite Heimspiel der Saison gegen den SV Langensteinbach an.
Man hoffte auf ein weniger schweres Spiel als am Wochenende davor, doch es kam anders!

In der Anfangsphase waren wir verkrampft und kamen nur sehr schwer ins Spiel. Nach der 4:1 Führung häuften sich unsere technischen und spielerischen Fehler und Langensteinbach konnte zum 4:4 ausgleichen.
Nach einer sehr schwachen Halbzeit beider Mannschaften gingen wir mit einem 6:6 Halbzeitstand in die Kabine.

Obwohl wir unsere Fehler minimieren wollten, konnten die Gäste zum ersten Mal mit einem 7:8 in Führung gehen. Nach einer Auszeit fingen wir wieder an zu kämpfen und konnten uns am Ende über einen glücklichen 19:16 Heimsieg freuen.

Bei solchen Spielen merkt man wie wichtig der Kampfgeist für eine Mannschaft ist.

Es spielten:
Heidi Mußgung (Tor), Miriam Käfer(Tor),Marlene Kraut (2), Stefanie Greuter, Daniela Kopf (2), Angelique Sapnaras (1), Eva Streicherova (2/1), Claudia Karnacewicz (7), Lena Wolf, Anja Käfer (3/1), Lisa Diebold (2)

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden


Für die Darstellung einiger Seiten ist evtl. der Adobe Reader notwendig. Sie finden uns auch auf Facebook.
Trotz sorgfältiger Prüfung bitten wir Sie, falls wir Persönlichkeitsrechte von einzelnen Personen/Jugendlichen/Kinder verletzen oder Urheberrechte verletzen, uns freundlichst zu informieren. [Web-Admin oder Kontaktformular] Wir werden im Anschluss Ihrer Information den Inhalt entfernen.

Einer Abmahnung ohne vorheriger schriftlicher Nachricht können wir nicht zustimmen.