1. Herrenmannschaft 2017/2018

Spielberichte der 1. Herrenmannschaft

Gateway zum übermitteln von Spielberichten [hier...]


Mittwoch, 25. April 2018
09.04.2018 KIT SC 2010 - TSM 31:26 (17:9)

Verdiente Niederlage nach schwacher erster Halbzeit gegen den KIT SC.
Am ungewohnten Montag musste die erste Mannschaft der Turnerschaft bei den Studenten des KIT SC antreten. In der ersten Halbzeit schien die Mannschaft von dem ungewohnten Spieltag beeindruckt und konnte nicht an die gute Leistung gegen Neureut anknüpfen. Vor allem im Angriff kam die Mannschaft nicht ins Spiel. Bis zum 3:3 in der 5. Minute konnte das Spiel eng gestaltet werden. Dann setzte sich der KIT SC bedingt durch zu viele Fehler der Mühlburger im Angriff immer weiter ab. Ab dem Spielstand von 10:8 in der 22. Minute konnte die TSM bis zur Pause nur noch ein Tor erzählen, der KIT SC hingegen derer 7. Zur Halbzeit stand es somit verdient 17:9.

In der zweiten Halbzeit konnte sich die Mannschaft steigern. Der Vorsprung des KIT konnte bei 6 Toren gehalten werden und der eine oder andere spielerische Akzent gesetzt werden. Zumindest die zweite Halbzeit konnte mit 3 Toren gewonnen werden.
Alles in allem ein schwaches Spiel der ersten Mannschaft der TSM. Wie bei den vorhergegangenen Auswärtsspielen konnte nicht an die gute Leistung des letzten Heimspiels angeknüpft werden. Folgerichtig wurde auch dieses Auswärtsspiel verdient verloren.

Im letzten Saisonspiel am 28.04.2018 um 17:30 Uhr soll nochmals das wahre Leistungsvermögen der Mannschaft gezeigt werden um mit einem guten Gefühl in die Vorbereitung auf die neue Saison 2018/19 zu starten. Die Mannschaft hofft, dass nochmals zahlreiche Zuschauer den Weg in die Carl-Benz Halle finden und zusammen einen erfolgreichen Saisonabschluss mit der Mannschaft feiern können.

Es spielten:
Daniel Strack, Alexander Böhme; Felix Benkendorf (1), Jonas Weber (1), Markus Leiser, Ahmet Raad (3), Sascha Lichtenwalter (6), Benedikt Bromma, Philipp Rüdinger (8), Jonas Schmid (4), Christoph Ulbert, Philip Kratz (1), Martin Pyko (2)

Mittwoch, 25. April 2018
24.03.2018: TSM - TG Neureut 20:23 (10:10)

Nach der 22:12 Klatsche im Hinspiel stand nun das Rückmatch des Derbys Mühlburg gegen Neureut an. Für Extramotivation sorgte ein Blick auf die Tabelle.

Ohne den im Urlaub weilenden Markus Leiser begannen die TSM´ler in gewohnter Formation. Von Beginn an war Feuer in dieser Partie. Jede gute Abwehraktion wurde von der Bank und Publikum wie ein Tor gefeiert. Da der offensivgedeckten Philipp Rüdinger sich ausruhen konnte übernahmen andere Spieler im Angriffsspiel die Verantwortung. Immer wieder zogen Martin Pyko und Jonas Schmid gut in die Lücken. Die Mühlburger konnten erstmals beim 6:4 in der 17.Minute leicht absetzen. Mit der Einwechselung von Jens Angermann auf Gästeseite kam neuer Schwung ins TGN Spiel und mit allein 5 Toren, noch vor Halbzeitpfiff, führte er sein Team mehrfach zum Ausgleich. Somit stand es nach 30 gespielten Minuten 10:10.

In seiner Kabinenansprache zeigte sich Chefcoach Edwin Bayerl mit der Abwehrleistung durchaus zufrieden. Bemängelte allerdings die Torabschlussquote und kündigte eine Forcierung des 7.Feldspielers an.
Ohne viele Wechsel mussten es die Stammspieler richten und das taten sie zunächst auch. Allen voran die beiden besten Mühlburger an diesem Tag. Philip Kratz und Martin Pyko wechselten sich bis zur 41.Minuten munter mit dem Tore schießen ab und erhöhten so auf 17:12. Die volle Carl-Benz-Halle spürte wie es bei den Neureutern im Kopf ratterte. Es ging um nichts anderes als den Aufsteig in die Landesliga für sie. Was folgte waren eine härtere Gangart auf beiden Seiten mit dementsprechend vielen Unterbrechungen. Allein zwischen 35. Und 48. Spielminute verhängten die Schiedsrichter 6 Zeitstrafen. Inklusive einer Disqualifikation für Philipp Rüdinger. Von diesem Genickschlag noch benommen verloren die TSM´ler leider den Faden. Aus 19:15 in der 48.Spielminute drehte das Derby komplett. Dank Ihrer gewohnten 6-0 Abwehr ließen die Gäste erst in der 59.Minute das nächste Gegentor zu. Zu diesem Zeitpunkt führten sie bereits 20:22 Endstand: 20:23

Fazit: Bitteres Ende nach starken 48 Minuten. Gegen einen solch guten Gegner muss man allerdings 60 Minuten Power-Handball zeigen, wenn man gewinnen will. Nachdem die Zuschauer mit vier Siegen in Folge in der Festung Carl-Benz-Halle verwöhnt wurden, riss diese Serie nun leider auch. Nach einer wohlverdienten Osterpause stehen noch zwei Spiele auf dem Programm. Am 09.04.2018, einem ungewohnten Montagabend, spielt die 1.Mannschaft das nächste Mal. Zu Gast sind sie dann bei der Auswahl des KIT SC.

Es spielten: Daniel Strack (Tor), Alexander Böhme (Tor), Jonas Weber, Norman-Ahmet Raad, Sascha Lichtenwalter, Benedikt Bromma (2), Philipp Rüdinger (2), Jonas Schmid (2/1), Christoph Ulbert, Philip Kratz (7/2), Martin Pyko (7), Marius Nagel, Sven Woschek

Mittwoch, 21. März 2018
18.03.2018: MTV Karlsruhe - TS Mühlburg 35:28 (16:9)

Unterirdische Leistung gegen den MTV Karlsruhe gipfelt in verdienter Niederlage

Wie schon in den letzten Wochen konnte die TSM nach einem guten Spiel nicht an die Leistung aus der Vorwoche anknüpfen und verlor, auch in der Höhe verdient, gegen den MTV Karlsruhe.

In den ersten Spielminuten kam die TSM besser ins Spiel. Nach etwas mehr als 6 Spielminuten konnte die TSM mit 1:3 in Führung gehen. In der Folge sollte bei den Mannen um Trainer Edwin Bayerl allerdings in Angriff und Abwehr nicht mehr viel zusammenlaufen. Bis zum 10:7 in der 20. Spielminute konnte das Spiel trotzdem noch halbwegs eng gestaltet werden. Es sollte knapp 8 Minuten dauern bis die TSM ihren 8. Treffer erzielen konnte. Bis zu Halbzeit war das Spiel beim Stand von 16:9 praktisch schon entschieden.

Die Halbzeitansprache von Trainer Edwin Bayerl fruchtete nur teilweise. In den ersten Minuten hatte die TSM etwas besser Zugriff auf das Spiel. Doch die weiterhin sehr schwache Chancenverwertung und die inkonsequente Abwehrarbeit verhinderte eine echte Aufholjagd. Alle Bemühungen fruchteten nicht und trotz großem Einsatz der gesamten Mannschaft konnte in der zweiten Halbzeit keine Verbesserung des Ergebnisses mehr erreicht werden.

Alles in allem ein schwaches Spiel der gesamten Mannschaft. Einziger Lichtblick: die beiden Torhüter, die sich über das gesamte Spiel hinweg gegen die Niederlage gestemmt haben, aber immer wieder von ihrer Abwehr im Stich gelassen wurden. Bei den vielen mitgereisten Zuschauern möchte sich die Mannschaft für die gezeigte Leistung entschuldigen.

In der nächsten Woche hat die Mannschaft einiges gut zu machen. Nicht nur die Niederlage gegen den MTV sondern auch die Scharte aus dem Hinspiel gegen die TG Neureut muss ausgewetzt werden. Die Mannschaft hofft, dass zu diesem Spiel viele Zuschauer in die Carl-Benz-Halle kommen und die Festung Ihrem Namen für dieses Spiel gerecht wird. Die Mannschaft wird alles dafür geben, das Spiel erfolgreich zu gestalten.

Es spielten: Daniel Strack, Christoph Kessler; Felix Benkendorf, Jonas Weber (2), Markus Leiser, Norman-Ahmet Raad, Sascha Lichtenwalter (5), Benedikt Bromma (1), Philipp Rüdinger (3), Jonas Schmid (3), Christoph Ulbert, Philip Kratz (9/5), Martin Pyko (2), Marius Nagel (3)

Ältere Beiträge

Anmelden


Für die Darstellung einiger Seiten ist evtl. der Adobe Reader notwendig. Sie finden uns auch auf Facebook.
Trotz sorgfältiger Prüfung bitten wir Sie, falls wir Persönlichkeitsrechte von einzelnen Personen/Jugendlichen/Kinder verletzen oder Urheberrechte verletzen, uns freundlichst zu informieren. [Web-Admin oder Kontaktformular] Wir werden im Anschluss Ihrer Information den Inhalt entfernen.

Einer Abmahnung ohne vorheriger schriftlicher Nachricht können wir nicht zustimmen.