1. Herrenmannschaft 2017/2018

Spielberichte der 1. Herrenmannschaft

Gateway zum übermitteln von Spielberichten [hier...]



04.02.2017: HSG LiHoLi - TSM 30:27 (15:15)

Trend fortsetzen

Nach zuletzt einem Unentschieden und dem fulminanten Sieg über die TV Knielingen stand vergangenen Samstag eine besonders schwere Aufgabe mit zuletzt schlechten Erinnerungen auf dem Plan. Die Recken des Erfolgstrainers Edwin Bayerl waren bei der aktuell nur mit einer Niederlage behafteten HSG Linkenheim-Hochstetten-Liedolsheim zu Gast.
Die beiden Begegnungen der laufenden Saison gingen deutlich zu Gunsten des Gastgebers aus.

Dies galt es für die TSM heute anders zu machen, die bemerkbare handballerische Entwicklung nun auch gegen einen, der die Tabelle nur von oben kennt, unter Beweis zu stellen.
Dies gelang den Mühlburgern. Besonders Philipp Rüdinger und Jonas Schmid markierten schon zu Beginn mit 5 von 6 Toren nach 12 Minuten, dass sie in diesem Spiel die herausragenden Torschützen werden sollten.
Das Spiel wurde die ganze Zeit offen gestaltet, eine gute solide Abwehr Leistung trug hier maßgeblich dazu bei, dass es zur Halbzeit 15:15 stand.
Die zweite Halbzeit verlief ähnlich, bis zum Stand von 29:26, in der bereits 58 Min, konnte sich keine Mannschaft je mit mehr als 2 Toren absetzen. Zeitstrafen gab es im kompletten Spiel jedoch doppelt so viele für die TSM ( 6 Stk. ) als für die HSG ( 3 Stk. ). Ein teilweise strittiges Ungleichgewicht.

In den letzten zwei Spielminuten hatte die HSG einen Funken mehr Glück, den etwas längeren Atem.
Nach insgesamt zu vielen Fehlern im Angriffspiel der Mühlburger plus ganz viel Pfostenpech, konnte sich LiHoLi im Endeffekt knapp mit 30:27 durchsetzen.
Alles in allem dennoch positiv. Man brachte den Tabellenführer in eigener Halle an den Rand einer Niederlage, zwang sie dazu bis zum Schluss um jedes Tor zu kämpfen. Man hätte hier eigentlich sogar einen Sieg einfahren können, zumindest ein Unentschieden wäre dem Spielverlauf zufolge gerecht gewesen. Doch in Summe waren es, trotz der guten Leistung, immer noch zu viele Fehler oder Ungenauigkeiten im Spielaufbau, sowie im Abschluss.
Daran wird weiter mit Eddy und viel Schweiß gearbeitet.
Danke an die mitgereisten TSM’ler. Wir freuen uns über euer kommen.

Auf eine weiterhin attraktive Handballsaison und dem sich hoffentlich daraus resultierenden guten Tabellenplatz.

Es spielten: Daniel Strack (TW); Felix Benkendorf; Jonas Weber (2); Markus Leiser (2); Lukas Vojkovic; Marius Nagel; Jannik Klein (1); Sascha Lichtenwalter (2); Daniel Scheurer (2); Philipp Rüdinger (11/1); Sven Woschek; Jonas Schmid (7); Patrick Kehl (TW); Martin Karnacewicz;



28.01.2017: TSM – TV Knielingen II 37:18 (22:7)

Deutlicher Heimsieg gegen harmlose Knielinger.

Im ersten Heimspiel der Rückrunde war der TV Knielingen II zum Derby zu Gast. Unter der Voraussetzung einiger kranker Spieler im Laufe der Trainingswoche gingen die Männer der Turnerschaft in das Spiel.

Diese negativen Vorzeichen zeigten sich jedoch lediglich in den ersten Angriffen, in denen die nötige Effektivität beim Abschluss vermisst wurde. In der Abwehr steigerte man sich nun jedoch, sodass nach dem Stand von 3:2 in der 9. Minute ein 12:0 –Lauf folgte. Knielingen konnte erst in der 23. Minute den nächsten Treffer erzielen. Zu diesem Zeitpunkt stand es bereits 15:2. Resultierend aus der guten Abwehrleistung konnten viele Tempogegenstöße gelaufen werden, die von den durchgestarteten Außen allesamt souverän verwertet wurden. Der Pausenstand lautete dann 22:7.

In der zweiten Halbzeit kam die Mannschaft verschlafen aus der Kabine. In den ersten fünf Minuten konnte aufgrund zahlreicher Ballverluste und Unkonzentriertheiten kein Treffer erzielt werden. Nach etwa 10 Minuten berappelte sich die Mannschaft dann aber wieder und konnte über eine gute Abwehrleistung den Vorsprung bis zum Spielende auf 37:18 erhöhen. In den letzten 10 Spielminuten gab dann mit Dominik Kuhn ein weiterer Jugendspieler der TSM sein Debüt in der ersten Mannschaft und konnte sich gleich mit der Parade eines freien Wurfes auszeichnen. Seine ersten Tore im Trikot der ersten Herrenmannschaft konnte Sven Woschek erzielen. Nach feinen Anspielen an den Kreis verwertete er die Bälle souverän und spielte in der Abwehr einen guten Part.

Fazit: Eine mannschaftlich geschlossene Leistung gegen eine schwache Knielinger Mannschaft, bei der endlich einmal gezeigt werden konnte, dass man sich in der Chancenverwertung verbessert hat und das Konzept von Trainer Edwin Bayerl langsam den Weg in die Köpfe der Spieler findet.

Es spielten:
Daniel Strack (1.-50. min), Dominik Kuhn (50.-60. min); Felix Benkendorf (4), Jonas Weber (3), Markus Leiser (2), Sascha Lichtenwalter (5), Daniel Scheurer (3/1), Philipp Rüdinger (5/2), Jonas Schmid (1), Philip Kratz (6), Sven Woschek (4/1), Martin Karnacewicz (1), Lukas Vojkovic (3)



22.01.2017: TS Durlach II - TSM 27:27 (13:15)

Parole Wiedergutmachung:
Unter diesem Leitspruch fuhr die erste Mannschaft der Turnerschaft Mühlburg am vergangenen Sonntag, 22.01.2017 in die Weiherhofhalle, zum Tabellennachbarn Durlach 2.
Die erste Mannschaft wollte ein anderes, ein besseres Spiel wie zum Auftakt in der Festung abliefern und hatte sich dementsprechend gut durch Coach Edwin auf den Gegner eingestellt.

In die Partie. Das erste Tor gelang den Durlachern. Bis zum Stand von 8:8 sollte die Partie völlig ausgeglichen und mit beinah abwechselnden Torerfolgen verlaufen. Nach der Auszeit der Mühlburger konnten sich diese aber erstmals absetzen. 8:10; 10:13; bis zum Pausenstand eine knappe 2 Tore Führung auf Gäste Seite verblieb. 13:15

Zweite Hälfe. In der Anfangs Phase schien die TSM alles im Griff zu haben und lag in der 34 Minute noch mit 13:17 in Front. Doch durch nachlassende und ein Mann geschwächte TSM’ler gelang es den Hausherren das Ruder herum zu reißen und in der 39 Minute bis auf ein Tor heranzukommen 17:18.
Nach überstandener Zeitstrafe konnten die Jungs von Edwin sich vorerst den Namensvetter mit einen zumeist 2 – 3 Tore Vorsprung noch vom Hals halten, bis in der 44 Minute, nach einem vorangegangenen 2 Tore-Lauf der Gastgeber, Markus Leiser mit einer 2-Min Strafe das Feld verlassen musste. Dadurch gelang es den Durlach den Ausgleich zu erzielen und somit die Oberhand in diesem engen Match zu gewinnen. Von links außen, aus ganz spitzem Winkel konnte Jannik Klein ein letztes Mal die Führung für die Mühlburger zu besorgen. Nun begann eine kuriose Schlussphase.
Beim Stand von 24:24 musste zuerst Jonas Weber mit Rot ( ohne Bericht ) für ein Foul am 6 Meter das Feld verlassen. Der daraus resultierende 7 Meter fand den Weg ins Netz 25:24. Keine Minute später hätte die TSM bereits, ebenfalls durch einen 7 Meter ausgleichen können, doch vergab.

26:24; 26:25; 27:25 in der 52 Min. Es folgte ein verworfener 7 Meter; 2 Min für den Gegner, der Anschluss auf 27:26 in der 56 min und dann Zeitstrafe Mühlburg, der Gegner gleich wieder vollzählig, 58 min erneut Zeitstrafe, jetzt mit zwei Mann weniger auf dem Feld bis 30 Sek. vor Ende der Partie. 58:45 nochmal Sieben Meter für die TSM die Chance zum Ausgleich, vergeben. Die Durlacher hätten hier den Sack zu machen müssen, denn mit noch 15 Sek auf der Uhr plus der nun gepfiffene 7 Meter sollte man dieses Spiel doch gewinnen?! Daniel Strack im Tor, der die absolute Nervenstärke bewies hatte da aber etwas dagegen und hielt diesen Strafwurf. Ganz unglücklich aus Durlacher Sicht war dann das Foul in den letzten Sekunden des Spiels, ausgerechnet von dem Spieler den diesen Spielentscheidenden 7 Meter vergab und nun mit Rot vom Feld musste und den folgerichtigen Strafwurf für Mühlburg verursachte.

Das Spiel war quasi vorbei letzte Chance auf den Ausgleich, alles oder nichts, Phillip Kratz trat an und verwandelte. 27:27

Fazit: Ein Punkt gewonnen oder einen verloren ?! Von beidem etwas. Das Spiel hätte man gewinnen müssen. In Anbetracht dessen, wie es verlaufen ist kann man aber sagen, dass man sich mit viel Glück noch den Ausgleich geholt hat.

Es spielten: Daniel Strack (TW); Felix Benkendorf; Jonas Weber (1); Markus Leiser ( 1); Lukas Vojkovic (1); Jannik Klein (1); Sascha Lichtenwalter (4); Daniel Scheurer (3); Philipp Rüdinger (11); Sven Woschek; Jonas Schmid (1); Patrick Kehl (TW); Phillip Kratz (2); Martin Karnacewicz (2)


Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden


Für die Darstellung einiger Seiten ist evtl. der Adobe Reader notwendig. Sie finden uns auch auf Facebook.
Trotz sorgfältiger Prüfung bitten wir Sie, falls wir Persönlichkeitsrechte von einzelnen Personen/Jugendlichen/Kinder verletzen oder Urheberrechte verletzen, uns freundlichst zu informieren. [Web-Admin oder Kontaktformular] Wir werden im Anschluss Ihrer Information den Inhalt entfernen.

Einer Abmahnung ohne vorheriger schriftlicher Nachricht können wir nicht zustimmen.