1. Herrenmannschaft 2017/2018

Spielberichte der 1. Herrenmannschaft

Gateway zum übermitteln von Spielberichten [hier...]


Mittwoch, 5. April 2017
02.04.2017: HSG PSV/SSC Karlsruhe – TSM 25:28 (12:14)

Wir verlieren kein Spiel mehr – dieZweite

Nach dem Sieg gegen Eggenstein im letzten Heimspiel stand nun ein Spiel gegen die unbequeme Mannschaft der HSG PSV/SSC Karlsruhe vor der Tür. Getreu der Losung von Coach Edi Bayerl „wir verlieren kein Spiel mehr“ ging die Mannschaft mit vollen Elan in das viertletzte Saisonspiel.

Das Spiel startete mit zwei stabilen Abwehrreihen, Mühlburg gelang es die HSG‘ler immer wieder an den Rand des Zeitspiels zu bringen. Gestützt auf einen hervorragenden Torhüter Daniel Strack, gelang es über das Tempospiel viele einfache Tore zu erzielen und bis auf 5:9 davon zu ziehen. Leider ließ nun die Konsequenz in den Aktionen nach, sodass die HSG auf 9:9 ausgleichen konnte. Nach einer Auszeit kam man wieder in die Spur und ging mit 12:14 in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit konnte die Führung sofort auf 15:21 ausgebaut werden. Bedingt durch einige unnötige Zeitstrafen und überhastete Würfe gegen eine offensive Deckung der HSG schmolz der Vorsprung bis auf 22:24 zusammen. Aber auch diese Aufgabe löste die Mannschaft an diesem Abend mit Bravour und konnte so einen letztlich ungefährdeten Sieg einfahren.

Fazit: Auch das zweite Spiel im Saisonendspurt konnte erfolgreich bestritten werden. Besonders erfreulich war das Comeback von Alexander Böhme im Tor nach langer Verletzungspause. Nun folgen noch drei wichtige Spiele bis zum Saisonende, die es alle erfolgreich zu bestreiten gilt.

Ein Dank geht an die zahlenmäßig klar überlegenen Mühlburger Fan, die das Spiel zu einem Heimspiel machten. Auch in den letzten Spielen benötigen wir noch eure Unterstützung, um die Saison mit drei weiteren Siegen zu beenden.

Es spielten: Daniel Strack, Alexander Böhme; Felix Benkendorf, Jonas Weber (1), Markus Leiser (3), Lukas Vojkovic (2), Sascha Lichtenwalter (2), Philipp Rüdinger (10/4), Jonas Schmid (3), Philip Kratz (2), Martin Karnacewicz (5), Marius Nagel, Sven Woschek

Donnerstag, 16. März 2017
12.03.2017: TSM - TG Eggenstein II 31:25 (16:13)

„Wir verlieren kein Spiel mehr“

Diesen Satz bekam die erste Mannschaft der TSM in den zuletzt sehr engagierten Trainingseinheiten und vor dem Spiel gegen die TG Eggenstein 2 sehr häufig von Coach Edwin Bayerl zu hören.
Die Marschrichtung war also schon früh bekannt, an eigenen Fehlern wurde gearbeitet, der Gegner analysiert und die Mannschaft dementsprechend motiviert.
Am Sonntag den 12.03.2017 um 15:45 Uhr hieß es also in der Festung unter Beweis zu stellen, was man kann und dass sich die Entwicklung weiter fortsetzt.

Gut eingestellt kam die TSM sofort als ebenbürtiger Gegner in die Partie, hätte sich schon früh absetzen können, doch durch Fehler in der Abwehr und daraus resultierenden leichten Toren gestaltete sich ein ausgeglichenes Spiel. 10. Minute 6:6.
In der 11. Minute musste zuerst Jonas Weber das Feld mit einer 2 Min–Strafe verlassen. Diese Unterzahl wollte Edwin nutzen und mit dem sechsten Feldspieler, durch herausnehmen des Torwarts, wieder auffüllen. Durch ein Missverständnis zwischen Trainer und Spieler passierte ein Wechselfehler, den die Schiedsrichter mit einer 2-Min Strafe gegen Daniel Strack ahndeten.
Zwangsweise der Torwartwechsel und eine zwei Mann Unterzahl auf dem Feld.
Kurzzeitig konnte sich nun die TGE mit 2 Toren absetzen, doch Sascha Lichtenwalter besorgte den Anschlusstreffer zum 9:10, ehe nach einem gehaltenen 7-Meter Strafwurf, Jonas Schmid ausgleichen konnte. 10:10.
Die letzten 2 Minuten der ersten Halbzeit brachten hier nun endlich die Führung und gleich einen drei Tore-Lauf für die TSM. Halbzeitstand 16:13.
In der zweiten Halbzeit ließ man dann nichts mehr anbrennen. Die Gäste konnten zu Beginn auf 2 Tore Abstand verkürzen, hatten aber ab der 35 Minute keine Antworten mehr auf die Spielweise der Mühlburger "Buwen". Kontinuierlich konnte man sich nun immer weiter absetzten.
Ab der circa 50. Minute bei Stand von 29:20 gönnte Edwin seinen Jungfüchsen etwas Spielzeit.
Marius Nagel markierte hier mit seinem Tor die magische 30er Marke auf der Anzeigetafel.

Eggenstein konnte in den letzten 10 Minuten zwar nochmal etwas Ergebniskosmetik betreiben aber den verdienten Heimsieg der TSM nicht mehr in Gefahr bringen.
Besonders erfreulich: Der zur Verstärkung aufgestellte Markus Dürr, der seit diesem Jahr in der Zwoiden aktiv ist, konnte sich auch mit einem Tor vor heimischem Publikum präsentieren.

Vielen Dank an alle Fans, Gönner und Sponsoren. Es war ein tolles Match und wir freuen uns euch Zuhause wie Auswärts begrüßen zu dürfen.

Es spielten: Daniel Strack (TW); Felix Benkendorf; Jonas Weber (4); Lukas Vojkovic; Markus Dürr (1); Jannik Klein; Sascha Lichtenwalter (6); Daniel Scheurer (4); Philipp Rüdinger (9/2); Marius Nagel (1); Jonas Schmid (6); Patrick Kehl (TW); Martin Karnacewicz;

Dienstag, 21. Februar 2017
19.02.2017: TG Neureut – TSM 27:20 (13:8)

Deutliche Niederlage gegen spielerisch stärkere Neureuter.

Nach den guten Leistungen gegen Knielingen und LiHoLi sowie der durchwachsenen Leistung gegen Rintheim wollte die Truppe von Coach Bayerl gegen eine der Topmannschaften einen Sieg holen. Diese zwei Punkte sollten beim Derby gegen die TG Neureut eingefahren werden.

Bis zum 5:5 war es ein Spiel auf Augenhöhe. Vor allem Philipp Rüdinger im Angriff stellte die Abwehr der Neureuter oftmals vor Probleme. Er sollte jedoch im gesamten Spiel der einzige bleiben, der die massive und aggressive Abwehr vor Probleme stellte. In der eigenen Abwehr fehlte größtenteils der Zugriff und so konnte Neureut einige leichte Tore erzielen. In die Halbzeit ging es dann mit einem 13:8 Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit konnte innerhalb der ersten acht Minuten auf 16:13 verkürzt werden. Einige überhastete Aktionen und technische Unzulänglichkeiten verhinderten jedoch, dass der Abstand weiter zusammenschmolz.
Coach Bayerl setzte nun auf das taktische Mittel des siebten Feldspielers. Nach zwei einfachen Fehlern im Angriff konnte Neureut zweimal im leeren Tor einnetzen und so den Abstand wieder erhöhen. So hieß es am Ende 27:20 für die Gastgeber.

Fazit: Die zahnlosen Mühlburger Löwen bissen sich an der massiven Neureuter Abwehr auch noch die letzten verbliebenen Zähne aus. In den nächsten Spielen muss sowohl im Angriff als auch in der Abwehr eine deutliche Steigerung gezeigt werden, damit die nächsten Spiele erfolgreich absolviert werden können. In Lars Woschek konnte der nächste Mühlburger Jugendspieler sein Debut in der ersten Mannschaft feiern.

Es spielten: Patrick Kehl (1.-40.min), Daniel Strack (41.-60. min); Felix Benkendorf (1), Jonas Weber (1), Markus Leiser, Sascha Lichtenwalter, Daniel Scheurer (2), Philipp Rüdinger (8), Jonas Schmid (7/4), Philip Kratz (1), Lars Woschek, Martin Karnacewicz, Lukas Vojkovic, Jannik Klein

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden


Für die Darstellung einiger Seiten ist evtl. der Adobe Reader notwendig. Sie finden uns auch auf Facebook.
Trotz sorgfältiger Prüfung bitten wir Sie, falls wir Persönlichkeitsrechte von einzelnen Personen/Jugendlichen/Kinder verletzen oder Urheberrechte verletzen, uns freundlichst zu informieren. [Web-Admin oder Kontaktformular] Wir werden im Anschluss Ihrer Information den Inhalt entfernen.

Einer Abmahnung ohne vorheriger schriftlicher Nachricht können wir nicht zustimmen.