1. Herrenmannschaft 2017/2018

Spielberichte der 1. Herrenmannschaft

Gateway zum übermitteln von Spielberichten [hier...]


Dienstag, 21. April 2015
18.04.2015: TSM - TG Neureut 22:20 (11:9)


Zum letzten Heimspiel der laufenden Saison empfing die Turnerschaft Mühlburg am vergangenen Wochenende die TG Neureut in der heimischen Festung. Die in der Rückrunde wiedererstarkten Gäste reisten als Tabellendritter und somit als Favorit zum Derby an, während Mühlburg den vierten Punktspielsieg in Serie anstrebte.

Für die emotionale Derby-Begegnung war eigentlich alles angerichtet: Volle Halle, tolles Wetter, Samstag Abend, gespannte Atmosphäre. Beste Voraussetzungen für eine tolle Partie, aber wie so oft im Leben wurden all diese Dinge ganz schnell unwichtig. Nachdem das reguläre Punktespiel der Hinrunde aufgrund der schweren Verletzung des Neureuters Max Meinzer abgebrochen wurde, ereilte das Verletzungspech dieses Mal die Mühlburger. Spielmacher und TSM-Urgestein Markus Dürr verletzte sich beim Aufwärmen schwer und grüßt bereits zwei Tage nach der Partie aus dem Narkose-Delirium und mit neuer Achillessehne.

Einen detaillierten Spielbericht ersparen wir uns an dieser Stelle. Für die Zukunft sollten TSM und TGN darüber nachdenken, die beiden Saisonspiele im Skat-Modus aus zutragen. So können wertvolle Ressourcen gespart und das deutsche Gesundheitssystem entlastet werden...

Das TSM-Team widmet seinem "Dürrle" die zwei verdienten Punkte, freut sich mit ihm über den vierten Punktspielsieg in Serie und bedankt sich bei den fantastischen Mühlburger Fans für die jederzeitige Unterstützung! GUTE BESSERUNG Dürric!!!

Für die TSM spielten: Alex Böhme (Tor), Daniel Strack (Tor), Stefan Scheurer (5/4), Philip Kratz (3), Markus Leiser (3), Sven Wicky (3), Tobias Funk (2), Jonas Schmid (2), Sascha Lichtenwalter (2), Philipp Rüdinger (2) und Daniel Scheurer.

Sonntag, 12. April 2015
29.03.2015: KIT SC - TS Mühlburg 29:31 (17:16)


Mühlburg feiert dritten Sieg in Serie!

Zum drittletzten Spiel der Saison 2014/2015 gastierte die Turnerschaft Mühlburg am vergangenen Wochenende beim stark abstiegsbedrohten KIT SC. Die Studententruppe war als Tabellenschlusslicht zum Siegen verdammt, während Mühlburg ohne großen Druck anreisen konnte. Im Verlauf der bisherigen Saison trafen beide Teams bereits zweimal aufeinander. Die Punktepartie in der Vorrunde endete zu Gunsten des KIT SC, das Pokalspiel um den Einzug ins Kreispokalfinale entschied die TSM für sich.

Zu Beginn des dritten Aufeinandertreffens zeigten sich die Gastgeber äußerst motiviert und zielstrebig. Die Gäste aus Mühlburg verschliefen die Anfangsphase hingegen vollständig und sahen sich nach fünf Spielminuten mit 6:2 im Hintertreffen. Einzig David Kalter, in seinem zweiten Spiel für die TSM, stellte die Defensive des KIT SC vor einige Herausforderungen und hielt seine Farben damit im Spiel. Mitte der ersten Hälfte hatte Mühlburg dank einer deutlichen Leistungssteigerung den Anschluss wieder hergestellt (11:10). Bis zur Pause entwickelte sich ein torreicher und offener Schlagabtausch, welcher schließlich in einer knappen Halbzeitführung für die Gastgeber mündete (17:16).

Mühlburg nutzte den ersten Angriff in Hälfte zwei zum Ausgleich und ging wenige Minuten später erstmals in Führung (18:19). Über die gesamte Partie hinweg schaffte man es aber viel zu selten, die studentischen Kreisläufer regelkonform aus dem Spiel zu nehmen, wodurch sich der KIT SC insgesamt 11 Strafwürfe und zahlreiche Treffer aus der Nahdistanz erarbeitete.

Bis zum 25:25 war das Spiel völlig offen. Mühlburg profitierte in der Folge von der qualitativ "breiteren Bank" und setzte sich neun Minuten vor Schluss mit drei Toren ab (26:29). Dieser Spielstand sollte dann unendlich empfundene sechs Minuten lang halten, in denen kein Team einen Treffer erzielen konnte. Die heiße Schlussphase wurde dann von den Gastgebern eröffnet (27:29). Im Gegenzug erzielte die TSM erneut kein Tor, der KIT SC kam wieder in Ballbesitz und setzte seinen Kreisläufer in Szene, um auf's Neue einen Strafwurf zu erhalten. Selbiger wurde dann glücklicherweise samt Abpraller-Nachwurf von "Tier" Daniel Strack im TSM-Gehäuse pariert und die Gäste bekamen eine weitere Chance zur Entscheidung. Nach gefühlten zwei Stunden Wartezeit auf den erlösenden Treffer, durfte sich dann Tobias Funk in die mehr oder minder beliebte Liste der "30er-Schützen" eintragen. Auch eine offensive Manndeckung der Gastgeber brachte dann keinen Erfolg mehr und Mühlburg konnte die Führung bis zum Ende verteidigen. Mit 29:31 gelang so der zweite Auswärtssieg der Saison.

Fazit: Geschlossene aber phasenweise durchwachsene Mannschaftsleistung speziell im Defensivspiel gegen die gegnerischen Kreisläufer, gute Torausbeute

Die Mannschaft bedankt sich bei den tollen Mühlburger Fans, die auch diese Auswärtspartie zum Heimspiel gemacht haben!!

Für die TSM spielten: Alex Böhme (Tor), Daniel Strack (Tor), Stefan Scheurer (6/3), David Kalter (5), Tobias Funk (5), Philipp Rüdinger (4), Philip Kratz (3), Markus Dürr (3), Sascha Lichtenwalter (2), Jonas Schmid (2), Sven Wicky (1) und Daniel Scheurer.

Dienstag, 17. März 2015
08.03.2015: TS Mühlburg - HSG PSV/SSC 28:18 (10:11)


Mühlburg setzt Ausrufezeichen!

Am vergangenen Sonntag empfing die Turnerschaft Mühlburg bei bestem Frühlingswetter die HSG PSV/SSC Karlsruhe und somit den aktuellen Tabellendritten der 1. Kreisliga. Im Hinspiel mussten die Mühlburger eine empfindliche Auswärtsniederlage hinnehmen und auch mit Blick auf den Tabellenstand war die Favoritenrolle klar den "Polizisten" überlassen.

Mühlburg wollte natürlich trotzdem Heimstärke zeigen und begann die Partie entsprechend motiviert. Im Angriff fehlte leider (wie schon so oft) die nötige Konsequenz bei den Torabschlüssen und trotz zahlreicher Möglichkeiten gelang es den Gastgebern nicht sich abzusetzen. Im Gegenteil: durch zunehmende Schwierigkeiten bei der Verteidigung gegen den gegnerischen Kreisläufer, geriet die TSM bis zur Pause sogar in Rückstand. Glücklicherweise lieferte Keeper Daniel Strack eine sensationelle Leistung ab und verhinderte so eine Vorentscheidung zur Pause.

Mit dem Namen "Daniel" sind wir dann auch schon bei der eigentlichen Geschichte der Partie. "Daniel" bedeutet in der biblischen Historie soviel wie "Gott ist mächtig". Religiöse Hintergründe sollen an dieser Stelle nicht erörtert werden, das Thema "Macht" gewann in der zweiten Halbzeit aber immer mehr an Bedeutung. Zunächst musste sich TSM-Coach Hellmann mächtig aufregen, denn seine Mannen produzierten direkt nach der Pause drei mächtig haarsträubende Fehler in Folge. Die Gäste scheiterten allerdings bei den resultierenden Abschlüssen immer wieder am mächtigen Strack im TSM-Tor, wodurch der Mühlburger Rückstand "nur" zwei nicht so mächtige Zähler betrug. Urplötzlich ging dann ein mächtiger Ruck durch die Hausherren (auf der Tribüne wurde gemunkelt, dass jemand den mächtigen Geist der Festung am Spielfeldrand gesichtet hat) und man durfte sich verwundert die Augen reiben. Der nächste Daniel (in diesem Fall Daniel Scheurer) folgte seinem Namensvetter in den mächtigen Spielrausch und zeigte seine mit Abstand beste Saisonleistung. Mit mächtigen Einschlägen im gegnerischen Tor und sieben Treffern in der zweiten Halbzeit, avancierte er zum offensiven Matchwinner. Die Mannschaftskollegen der beiden Daniels wurden mächtig erfrischt und es gab kein Halten mehr. In knapp 10 Minuten war die Partie mächtig auf den Kopf gestellt und Mühlburg lag mit 20:14 in Front. Bis zum Ende wurde dieser mächtige Vorsprung noch auf 10 Tore Differenz ausgebaut und ein verdienter und sehr wichtiger Heimsieg eingefahren. Mühlburg ist in der heimischen Festung nun seit vier Monaten unbesiegt und möchte diese Serie in zwei Wochen beim "Endspiel" gegen den PS Karlsruhe natürlich gerne fortsetzen!

Fazit: Mächtig tolle Leistung von Daniel Strack und Daniel Scheurer, die ihre Teamkollegen erfolgreich mit ins Glück gezogen haben, sehr starke Defensivarbeit des Innenblocks in Hälfte 2, trotz durchwachsener erster Hälfte ein tolles Ergebnis!
Wir bedanken uns zunächst bei Jonas Weber und Patrick Kehl für die Unterstützung aus der zweiten Mannschaft!
Außerdem danken wir natürlich den tollen Fans der Festung für die überragende Unterstützung!

Es spielten: Daniel Strack (Tor), Patrick Kehl (Tor), Daniel Scheurer (9), Philipp Rüdinger (6), Tobias Funk (3), Jonas Schmid (3), Sascha Lichtenwalter (2), Sven Wicky (2), Stefan Scheurer (2/2), Markus Dürr (1), Markus Leiser (1), Philip Kratz, Jonas Weber und Daniel Willaredt.

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden


Für die Darstellung einiger Seiten ist evtl. der Adobe Reader notwendig. Sie finden uns auch auf Facebook.
Trotz sorgfältiger Prüfung bitten wir Sie, falls wir Persönlichkeitsrechte von einzelnen Personen/Jugendlichen/Kinder verletzen oder Urheberrechte verletzen, uns freundlichst zu informieren. [Web-Admin oder Kontaktformular] Wir werden im Anschluss Ihrer Information den Inhalt entfernen.

Einer Abmahnung ohne vorheriger schriftlicher Nachricht können wir nicht zustimmen.