1. Herrenmannschaft 2017/2018

Spielberichte der 1. Herrenmannschaft

Gateway zum übermitteln von Spielberichten [hier...]



30.03.2014: TS Mühlburg - TV Knielingen II 37:33 (15:14)

Derbysieger, Derbysieger, hey, hey!

Nach mehr schlecht als recht überstandenen "Big-Weeks" gegen die Topteams der Liga, empfing die Turnerschaft Mühlburg am vergangenen Wochenende die Badenligareserve des TV Knielingen in der heimischen Festung. Die Kombination aus geografischer und tabellarischer Nachbarschaft versprach im Vorfeld ordentlich Zündstoff.

Zunächst war bei den Gastgebern allerdings nicht viel Feuer erkennbar. Knielingen begann konzentriert und entschlossen, während die TSM eine äußerst lethargische Anfangsphase präsentierte. In der Defensive war während der ersten zehn Spielminuten kein Verbund vorhanden, im Angriff produzierte man Fehler und schwache Abschlüsse am Fließband. Folgerichtig stand die Partie beim zwischenzeitlichen 3:9 für Knielingen bereits auf der Kippe in Richtung Nachbarort. TSM-Coach Ralf Pferrer nahm dann eine Auszeit und rief seine Mannen zur Räson. Dieser Impuls und der moralische Ruck der im Anschluss durch die Mannschaft lief, brachte die Mühlburger zurück in die Partie. Abwehr und Angriff stabilisierten sich zusehends, die Knielinger wähnten sich vermutlich etwas zu früh auf der Siegerstraße und bis zur Pause war das Spiel mit großem Kampf zugunsten der Hausherren gedreht (15:14).

Nach der Halbzeit sollten dann in der Offensive die wahrscheinlich stärksten 30 Saisonminuten der Mühlburger folgen. Knielingen steckte trotz unterlegenem Kampfgeist nie auf, wodurch die Partie lange offen blieb, der aufkeimende Spielwitz der Gastgeber brachte TVK-Coach Stutz aber häufig an die Grenzen der sportlichen Mathematik (und einmal sogar darüber hinaus). TSM-Spielmacher Markus Dürr zeigte seine beste Saisonleistung, steuerte seine Mitspieler gekonnt durch die ständig wechselnden Abwehrformationen der Knielinger und zwang dem Team ein hohes Tempo in allen Angriffsphasen auf. Nutznießer waren in erster Linie der ebenfalls überragende Jonas Schmid und Flügelflitzer Sven Fodor, die eine beeindruckende Effizienz präsentierten und die gegnerische Abwehr häufig mit hohem Druck überraschen konnten. Ebenfalls Bestnoten verdiente sich Ahmet Raad, der im Stile eines lybischen Wüstenkämpfers am Kreis für Furore sorgte, obwohl er stark angeschlagen in die Partie gehen musste. Hut ab vor dieser Courage! Trotz weiterhin erbitterter Gegenwehr der Gäste, gaben die Mühlburger die Führung im Verlauf der zweiten Hälfte nicht mehr aus der Hand und feierten am Ende einen verdienten Heim- und Derbysieg! Ein ganz wichtiger Erfolg für die Mannschaft!

Fazit: Rückkehr des Exil-Franzosen als gutes Omen hat sich absolut bezahlt gemacht Merci!

Wir bedanken uns bei den Derbyfans für die tolle Unterstützung!

Für die TSM spielten: Thorsten Kuschel (Tor), Alex Böhme (Tor), Jonas Schmid (9), Sven Fodor (7), Philipp Rüdinger (6), Stefan Scheurer (6/3), Ahmed Raad (4), Markus Dürr (3), Sascha Lichtenwalter (1), Daniel Scheurer (1), Michael Scheurer, Marc Skoupi und Kenny Debellemaniere.

Torschützen TVK: N. Stutz (10/6), Spoden (8), Stuka (4), T. Stutz (3), Linz (3), Kiefer (3), Schlupp (2)

Für das nächste Wochenende steht in der vorletzten Partie der Saison ein schweres Auswärtsspiel auf dem TSM-Programm. Am kommenden Samstag, 05.04.2014, reist das Pferrer-Team in die Eichelgartenhalle zu Rüppur, um dem dort beheimateten PS Karlsruhe entgegen zu treten. Die letzten Ergebnisse dieser Spielpaarung lassen einen spannenden Abend erwarten. Anpfiff der Partie ist um 19:15 Uhr. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützer!



23.03.2014: HSG Ettlingen/Bruchhausen - TS Mühlburg 33:22 (15:9)


Mühlburg ohne Chance beim Spitzenreiter!

Zum Abschluss der "Big-Weeks" gastierte die Turnerschaft Mühlburg am vergangenen Sonntag bei der HSG Ettlingen / Bruchhausen und somit beim neuen Tabellenführer der Kreisliga. Trotz der klaren Außenseiterstellung wollten die Gäste versuchen, dem wurfgewaltigen Angriff der Ettlinger Entschlossenheit entgegen zu setzen, um die Partie zumindest offen zu gestalten.

Dies gelang an diesem Spieltag leider zu selten. Der sicherlich landesligatauglich besetzte Rückraum der Gastgeber benötigte nur wenige Minuten, um zu registrieren, dass der einmal mehr neu formierte Mühlburger Innenblock mit sichtbaren Defiziten in Sachen Absprache zu kämpfen hatte. Da auch die übrigen Mannschaftsteile häufig einen Schritt zu spät kamen, konnte die HSG relativ unbedrängt auf 9:3 davon ziehen. Das Offensivspiel der TSM verlief über weite Strecken fahrig und die wenigen Torchancen blieben zu großen Teilen ungenutzt. Einzig Marc Skoupi zeigte eine ansprechende Leistung und bewahrte sein Team im ersten Spieldrittel mit Power aus dem Pott vor einem Offensiv-Debakel. Im Verlauf der letzten zehn Spielminuten vor der Pause stabilisierte sich die Abwehr der Gäste ein wenig und Alex Böhme im Tor konnte zusätzlich zwei hundertprozentige Konterchancen der Ettlinger vereiteln. Der Rückstand schmolz somit auf vier Tore (11:7, 12:8). Bis zum Pausenpfiff gelang es der TSM dann aber nicht auch im Angriff Durchschlagskraft zu entwickeln, wodurch die HSG wieder auf sechs Tore davonziehen konnte (15:9).

Nach dem Wiederanpfiff erhöhten die Hausherren das Spieltempo und zogen auf 18:10 davon. Im Anschluss kam Mühlburg für vier Minuten in Überzahl (doppelte Zeitstrafe für Ettlingen wegen wiederholter Reklamation). Es gelangen aber nur zwei eigene Tore, wodurch sich am Rückstand nichts änderte (20:12). Ein kurzes Aufbäumen zwischen Minute 45 und 50 ließ bei den Gästefans noch einmal die Hoffnung auf ein erträgliches Ergebnis aufkeimen (24:18), diese sollte sich aber an diesem Tag nicht erfüllen. Ettlingen zog noch einmal das Tempo an und erhöhte mit vier Treffern in Serie auf 28:18. Bis zum Ende der einseitigen Partie geschah dann nicht mehr viel und die HSG konnte völlig verdient und ohne größere Anstrengung den Platz an der Tabellenspitze erklimmen.

Fazit: Mit der gelieferten Tagesform war die TSM in allen Belangen unterlegen und der Sieg der Gastgeber geht auch in dieser Höhe in Ordnung.

Wir bedanken uns bei den mitgereisten Fans für den tröstenden Beifall und die tolle Unterstützung!

Für die TSM spielten: Alex Böhme (Tor), Patrick Kehl (Tor), Marc Skoupi (5), Philipp Rüdinger (4), Sven Fodor (4/3), Ahmet Raad (3), Tristan Karb (2), Stefan Scheurer (2/1), Jonas Schmid (1), Daniel Scheurer (1/1), Sven Wagenblatt, Michael Scheurer, Sascha Lichtenwalter und Markus Dürr.

Torschützen HSG: Karasinski (7), Ehrmann (6), Röpcke (4), Degel (5/2), Frauendorf (4), Schröder (3), Vogt (2), Weiß (2).

Nach diesem vorerst letzten Duell gegen die Clubs an der Tabellenspitze, steht nun erneut ein richtig heißer Tanz bevor. Am kommenden Sonntag, 30.03.2014, empfängt die TSM die Badenligareserve des TV Knielingen zum traditionsreichen Derby in der heimischen Festung. Die aktuelle Tabellensituation bringt zusätzliche Brisanz in die Partie, denn beide Mannschaften sind punktgleich und somit nicht nur geografisch betrachtet Nachbarn. Mit dem Abstieg müssen sich die Teams nicht mehr befassen, wer die vergangenen Duelle gesehen hat wird aber wissen, dass der Begriff "goldene Ananas" hier keine Anwendung findet. Die Partie wird um 18:00 Uhr angepfiffen und wir freuen uns auf eine voll besetzte Festung!



16.03.2014: TS Mühlburg - TG Neureut 24:28 (10:16)

Neureut stürmt Festung!

Am vergangenen Sonntag empfing die Turnerschaft Mühlburg mit der TG Neureut eine weitere Mannschaft aus der Spitzengruppe der Kreisliga in der heimischen Festung. Nach der knappen Niederlage beim Spitzenreiter in Langensteinbach vor Wochenfrist wollte die Pferrer-Truppe in eigener Halle weiterhin ohne Niederlage bleiben und der TGN auch die letzten Aufstiegshoffnungen nehmen.

Beide Teams konnten verletzungsbedingt personell nicht aus dem Vollen schöpfen und begannen entsprechend nervös. Die Gäste agierten hierbei allerdings wesentlich effizienter, wodurch der TSM über die gesamte Spielzeit keine einzige Führung gelingen sollte. Der neu formierte Innenblock der Gastgeber hatte häufig mit Abstimmungsschwierigkeiten zu kämpfen und der gesamte Defensivverbund zeigte sich über weite Strecken zu passiv. Der Neureuter Rückraum kam so zu zahlreichen Erfolgen aus der Nahdistanz (6-8 Meter), oder setzte seinen beweglichen Kreisläufer in Szene. Zusätzlich ließ (untypischerweise) die Rückwärtsbewegung nach abgeschlossenen Angriffen zu wünschen übrig, wodurch die TGN diverse einfache Tore aus Gegenstößen erzielen konnte. Im Offensivspiel fehlte neben ausreichendem Druck auf die gegnerische Abwehr vor allem die Konzentration beim Abschluss. Mit ca. 25 Fehlwürfen über die gesamte Spielzeit dürften sich die Mühlburger Schützen einen neuen Saison-Tiefstwert erarbeitet haben. Bis zur Pause hatten sich die Gäste bereits vorentscheidend auf 10:16 abgesetzt.

Als kleinen Silberstreif am sonst recht trüben TSM-Horizont kann man sicherlich die Moral der Mannschaft im zweiten Durchgang erwähnen. Trotz des weiterhin deutlichen Rückstands gab das Team den Kampf nie auf und versuchte den durchgängig konzentrierten Gästen mit mehr Entschlossenheit entgegen zu treten. Die fortwährend mangelhafte Trefferquote verhinderte jedoch ein wirkliches Aufbäumen. Die insgesamt eher unspektakuläre Partie plätscherte folgerichtig ohne große Highlights dem Ende entgegen und fand mit der TG Neureut nach 60 Minuten einen verdienten Sieger.

Fazit: Miserable Chancenverwertung und schwache Abwehrleistung speziell in der ersten Halbzeit verursachen erste Heimpleite der Saison 2013/2014.

Wir bedanken uns bei unseren Fans und beim reaktivierten Sven Wagenblatt für die Bereitschaft zur Unterstützung des Teams.

Für die TSM spielten: Thorsten Kuschel (Tor), Alex Böhme (Tor), Philipp Rüdinger (6), Stefan Scheurer (6/2), Jonas Schmid (4), Tristan Karb (2), Markus Dürr (2), Sven Fodor (1), Sascha Lichtenwalter (1), Daniel Scheurer (1), Ahmet Raad (1), Michael Scheurer, Sven Wagenblatt und Marco Kistner.


Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden


Für die Darstellung einiger Seiten ist evtl. der Adobe Reader notwendig. Sie finden uns auch auf Facebook.
Trotz sorgfältiger Prüfung bitten wir Sie, falls wir Persönlichkeitsrechte von einzelnen Personen/Jugendlichen/Kinder verletzen oder Urheberrechte verletzen, uns freundlichst zu informieren. [Web-Admin oder Kontaktformular] Wir werden im Anschluss Ihrer Information den Inhalt entfernen.

Einer Abmahnung ohne vorheriger schriftlicher Nachricht können wir nicht zustimmen.