1. Herrenmannschaft 2017/2018

Spielberichte der 1. Herrenmannschaft

Gateway zum übermitteln von Spielberichten [hier...]


Dienstag, 7. Oktober 2014
28.09.2014: TS Mühlburg - SV Langensteinbach 28:33 (16:15)


Zum dritten Spieltag der laufenden Kreisliga-Saison empfing die Turnerschaft Mühlburg am vergangenen Sonntag den SV Langensteinbach. Die Gäste werden als absoluter Favorit auf Meisterschaft und Aufstieg gehandelt und traten mit einem voll besetzten Kader im "Festungs-Exil" Dragonerhalle an. Trotz der klaren Außenseiterrolle, hatte sich die TSM vorgenommen, dem Favoriten einen heißen Tanz zu liefern.

Die resultierende Motivation nach zuvor zwei sieglosen Spielen und jeweils schwachen Anfangsphasen war von Beginn an zu spüren. Offenbar wurde mit den neuen Trikots der TSM auch zeitgleich eine neue Einstellung zum Spiel geliefert, denn Mühlburg überraschte den SVL mit einem hellwachen Start und lieferte den Fans in den ersten Spielminuten ein kleines Handballspektakel. Die Abwehr agierte zunächst sehr sicher, Keeper Alex Böhme war auf dem Posten und die resultierenden Ballgewinne wurden zu einer interessanten Führung (4:1) genutzt. Gäste-Coach Schickle musste seine Truppe bereits nach knapp fünf Minuten an die Seitenlinie bitten, um den Lauf der TSM zu stoppen. In der Folge kam Langensteinbach besser in die Partie und konnte beim 8:8 erstmals ausgleichen. Die Gastgeber blieben aber weiterhin am Ball und speziell die Rückraumschützen Willaredt und Rüdinger konnten sich wiederholt gut in Szene setzen. Bis zur Pause (16:15) präsentierten beide Teams dem Publikum ein offenes und anspruchsvolles Kreisligaspiel.

Zu Beginn der zweiten Hälfte erzielten die Gäste zunächst den Ausgleich (16:16) ehe Mühlburg nach überstandener Unterzahl wieder auf 18:16 erhöhen konnte. Dieser Vorsprung wurde bis zur 43. Minute verteidigt (22:20). Bis zu diesem Zeitpunkt bot die TSM eine wirklich starke Vorstellung und befand sich zu jeder Zeit auf Augenhöhe mit dem Klassenprimus. Dann begann allerdings eine ganz schwache Phase der Mühlburger und Langensteinbach konnte bis zur 50. Minute sechs Treffer in Folge erzielen (22:26). Diese sieben Minuten entschieden die Partie letztendlich zu Gunsten der Gäste, denn Mühlburg erholte sich von der gnadenlosen Effizienz der gegnerischen Angriffe nicht mehr. Am Ende musste sich die TSM etwas zu hoch aber dennoch verdient mit 28:33 geschlagen geben.

Fazit: Sieben schwache Minuten kosten eine mögliche Sensation, Langensteinbach gnadenlos effektiv, Mühlburg in Halbzeit 2 mit zu hoher Fehlerquote und unzureichendem Rückzugsverhalten.

Wir bedanken uns bei den grandiosen Fans für die Unterstützung!

Außerdem bedanken wir uns recht herzlich bei unseren Freunden Fritz Rüdinger und Marco Becker, deren Trikotspende zum ersten Einsatz kam!

Es spielten: Alex Böhme (Tor), Philipp Rüdinger (8), Daniel Willaredt (7), Jonas Schmid (3), Sven Wicky (3), Stefan Scheurer (3/2), Philip Kratz (2), Daniel Scheurer (1), Sascha Lichtenwalter (1), Markus Dürr und Max Sormani.

Dienstag, 30. September 2014
21.09.2014: TV Malsch – TS Mühlburg 25:22 (13:11)


Der zweite Spieltag der Saison führte die Turnerschaft Mühlburg am vergangenen Sonntag zum Auswärtsspiel beim TV Malsch. Wie zur Saisoneröffnung gegen Jöhlingen stand TSM-Coach Hellmann erneut nur ein Rumpfkader bestehend aus neun Feldspielern und zwei Torhütern (inkl. Unterstützung aus der A-Jugend) zur Verfügung.

Gemessen an den eingeschränkten taktischen Möglichkeiten, welche der unverändert prekären Personalsituation geschuldet sind, verkaufte sich die TSM phasenweise ganz ordentlich. Malsch ging zwar durch einen "unmöglichen" Treffer von der Eckfahne mit 1:0 in Führung, im Gegensatz zur Vorwoche blieben die Gäste aber von Beginn an mit dem Kopf im Spiel. Die Mühlburger Defensivreihe lieferte dem aktiven Angriffsspiel der Gastgeber einen guten Fight, im Angriff wurden aber erneut zu viele technische Fehler eingebaut. Deshalb konnte der TVM während der gesamten ersten Halbzeit einen Vorsprung von zwei Toren halten und selbigen auch mit in die Kabine nehmen (13:11).

Der zweite Spielabschnitt begann für die TSM eigentlich nach Maß, denn Jonas Schmid erzielte kurz nach der Pause den Anschlusstreffer zum 13:12. Direkt im Anschluss gelangten die Gäste dann erneut in Ballbesitz und hatten so die Möglichkeit den "magischen" Ausgleich zu erzielen. Leider - und ganz wie im ersten Saisonspiel - wurde diese große Möglichkeit freistehend vergeben und Malsch antwortete mit einem sauber abgeschlossenen Gegenstoß zum 14:12. Nach der Partie wurde viel über die entscheidenden Spielmomente diskutiert, am Ende des Tages sind diese Gedanken allerdings müßig, denn die nackten Zahlen beschreiben die wichtigsten Phasen ganz eindeutig. Mit drei weiteren Treffern in Folge zog Malsch auf 17:12 davon und sorgte so bis zur 40. Minute für eine kleine Vorentscheidung. Die Mühlburger versuchten dennoch alle Optionen zu ziehen, mehr als eine zwischenzeitliche Verkürzung des Rückstandes auf drei Tore (20:17) sollte aber nicht mehr gelingen. Am Ende siegten die Gastgeber verdient mit 25:22 und die TSM steht weiterhin ohne Punkte da.

Fazit: Unzureichende Chancenverwertung, hohe Fehlerquote, ansprechende Abwehrleistung

Wir bedanken uns bei unseren Fans für die tolle Unterstützung in der Bühnsporthalle!

Es spielten:
Alexander Böhme (Tor), Daniel Strack (Tor), Markus Dürr , Philip Kratz (2), Sascha Lichtenwalter (1), Jonas Schmid (4), Daniel Scheurer (1), Stefan Scheurer (9/4), Max Sormani , Sven Wicky (1), Daniel Willaredt (4).

Am kommenden Sonntag wird es für das Hellmann-Team nicht wirklich leichter. Zum Exil-Heimspiel in der Dragonerhalle erwartet man den SV Langensteinbach und somit den aktuellen Spitzenreiter und Topfavoriten auf Meisterschaft und Aufstieg in die Landesliga. Die Partie wird um 17:00 Uhr angepfiffen. Wir freuen uns auf lautstarke Unterstützung!

Dienstag, 30. September 2014
14.09.2014: TS Mühlburg – TSV Jöhlingen 25:27 (10:12)


Niederlage zum Saisonauftakt!
Am vergangenen Wochenende startete die 1. Herrenmannschaft der Turnerschaft Mühlburg in die Punkterunde 2014/2015. In der heimischen Festung empfing das Team um Neu-Coach Markus Hellmann den TSV Jöhlingen.

Die Voraussetzungen für das erste Heimspiel der neuen Saison waren auf Mühlburger Seite alles andere als optimal. Mit Philipp Rüdinger, Neuzugang Daniel Willaredt und Markus Leiser, fehlten gleich drei Rückraumspieler. Somit war die "alte" Garde (Durchschnittsalter der Starting-Seven 29 Jahre) in höchstem Maße gefordert, nicht zuletzt weil Coach Hellmann nur drei weitere Feldspieler auf der Bank hatte. Trotzdem wollte man die ersten Saisonpunkte unbedingt in der Festung behalten.
Die TSM begann allerdings sehr unkonzentriert und lag bereits nach 32 Spielsekunden mit 0:1 im Hintertreffen. Die gesamte Anfangsphase wurde verschlafen und Jöhlingen hatte zunächst leichtes Spiel (1:6). Im weiteren Verlauf verlagerte sich der Spielwitz der Gastgeber dann etwas mehr in Richtung "akzeptabel" und der Rückstand konnte wieder etwas verkürzt werden (6:8). Ein spektakulärer KEMPA-Treffer vom gut aufgelegten Sascha Lichtenwalter sollte aber eines der wenigen Highlights bleiben. Jöhlingen blieb während der ersten Hälfte größtenteils in der Spur und konnte sich immer wieder auf die "One-Man-Show" ihres bärenstarken Rückraumspielers Ramon Max verlassen. Selbigen bekam die TSM-Abwehr nur ganz selten in den Griff und im Prinzip war jeder Torschuss auch von Erfolg gekrönt. Bis zur Pause hielten die Gäste ihren Vorsprung (10:12).

Zu Beginn der zweiten Hälfte gelang dem frisch eingewechselten Daniel Scheurer dann der erste Anschlusstreffer der Partie (11:12). Nun hätte man eigentlich erwarten können, dass der gefürchtete Geist der Festung in die TSM-Akteure fährt und die Partie - wie schon so oft in der Vergangenheit - zu Gunsten der Gastgeber kippt. Stattdessen produzierte die Hellmann-Truppe technische Fehler am Fließband und Jöhlingen konnte sich wieder absetzen (11:14). Die Partie verlief nun zunehmende hektischer und war geprägt von vielen Unterbrechungen und Zeitstrafen. Während der zweiten Hälfte standen sich so gut wie nie komplette Reihen gegenüber. Mühlburg münzte die häufigen Überzahlsituationen zu selten in Zählbares um und scheiterte sehr häufig freistehend am Jöhlinger Schlussmann. So gelang es zwar insgesamt sieben Mal auf einen Treffer an die Gäste heranzurücken UND in erneuten Ballbesitz zu gelangen, der Ausgleich wollte jedoch einfach nicht fallen. Beim zwischenzeitlichen 22:23 leisteten sich die Gastgeber sogar den Luxus drei Konterchancen in Folge auszulassen. Zusätzlich entschieden die Jöhlinger Torhüter das Duell auf dieser Position ganz eindeutig für sich, denn die Mühlburger Keeper hatten sicherlich nicht ihren besten Tag erwischt. Zu allem Überfluss verletzte sich Mühlburgs Wüstenkämpfer Ahmet Raad noch schwer am Handgelenk und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht werden. Diagnose: Handgelenk gebrochen, OP, monatelange Pause. Wir wünschen unserem Kameraden an dieser Stelle eine erfolgreiche und schnelle Genesung! 30 Sekunden vor dem Ende erzielte der TSV den entscheidenden Treffer (25:27), wodurch die ersten Saisonpunkte verdient ins Walzbachtal wanderten.
Fazit: Verschlafene Anfangsphase, hohe Fehlerqoute, mangelhafte Verwertung entscheidender Tormöglichkeiten, gute kämpferische Einstellung trotz widriger Umstände.
MVP: Sascha Lichtenwalter

Wir bedanken uns recht herzlich bei unseren tollen Fans für die - wie immer - grandiose Unterstützung!

Für die TSM spielten: Alex Böhme (Tor), Daniel Strack (Tor), Sascha Lichtenwalter (8), Stefan Scheurer (6/2), Daniel Scheurer (4/1), Jonas Schmid (3), Ahmet Raad (3), Sven Wicky (1), Markus Dürr, Philipp Kratz und Max Sormani.

Der zweite Spieltag führt die TSM am kommenden Sonntag nach Malsch zum ersten Auswärtsspiel der neuen Saison. Dort hängen die Trauben sicherlich auch nicht sonderlich niedrig. Wir freuen uns auf viele Unterstützer in der Bühnsporthalle. Anpfiff ist um 17:00 Uhr.

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden


Für die Darstellung einiger Seiten ist evtl. der Adobe Reader notwendig. Sie finden uns auch auf Facebook.
Trotz sorgfältiger Prüfung bitten wir Sie, falls wir Persönlichkeitsrechte von einzelnen Personen/Jugendlichen/Kinder verletzen oder Urheberrechte verletzen, uns freundlichst zu informieren. [Web-Admin oder Kontaktformular] Wir werden im Anschluss Ihrer Information den Inhalt entfernen.

Einer Abmahnung ohne vorheriger schriftlicher Nachricht können wir nicht zustimmen.