1. Herrenmannschaft 2017/2018

Spielberichte der 1. Herrenmannschaft

Gateway zum übermitteln von Spielberichten [hier...]



HSG Ettlingen / Bruchhausen II - TSM 18:26 (6:13)


Souveräner Auswärtssieg verschafft Luft!

Am vergangenen Sonntag gastierte die Turnerschaft Mühlburg bei der Landesligareserve der HSG Ettlingen / Bruchhausen. Aufgrund der aktuellen Tabellensituation war die Begegnung im Vorfeld als erstes "Endspiel" bezeichnet worden, denn beide Teams kämpfen noch intensiv um den Klassenerhalt.

Die entsprechende Motivation war besonders bei den Gästen von Beginn an vorhanden. Durch überlegte Aktionen im Offensivspiel und gestützt auf eine konsequente Abwehrleistung, legte die TSM auf 0:5 vor. Die HSG benötigte knapp 10 Minuten, um den ersten eigenen Treffer zu erzielen. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit sahen die zahlreich mitgereisten Mühlburger Fans eine relativ einseitige Partie, welche auch vom glänzend aufgelegten Gästekeeper Thorsten Kuschel geprägt wurde. Einziger Wermutstropfen im größenteils ansehnlichen TSM-Spiel war der teilweise fahrlässige Umgang mit besten Einschussmöglichkeiten. Der an diesem Tag einzige Ettlinger Spieler mit Normalform, Torwart-Oldie Joachim Rutschmann, entschärfte reihenweise Mühlburger Abschlüsse und bewahrte sein Team somit vor einem Debakel bis zur Pause. Über die Spielstände 2:7 und 4:11 konnte sich die TSM bis zur Pause trotzdem einen komfortablen Vorsprung erspielen (6:13).

Gästecoach Ralf Pferrer warnte seine Mannen in der Halbzeitansprache eindringlich vor verfrühter Siegesgewissheit, denn erst vor Jahresfrist musste man in Ettlingen bereits die Erfahrung machen, was Überheblichkeit am Ende bedeuten kann. Glücklicherweise agierten alle TSM-Spieler an diesem Tag sehr konzentriert und die eigentlich obligatorische Schwächephase nach der Pause kam nicht zur Entfaltung. Mit drei schön herausgespielten Treffern in Serie zogen die Gäste vorentscheidend auf 6:16 davon. In der Folge verwaltete Mühlburg die jederzeit fair geführte Partie ohne wirklich an die Grenzen gehen zu müssen. Der dritte Auswärtssieg der laufenden Saison geriet nie in Gefahr und am Ende waren zwei enorm wichtige Punkte unter Dach und Fach.

Fazit: Überlegen geführte Partie, gute Defensivarbeit

Wir bedanken uns bei den einmal mehr bestens aufgelegten Mühlburger Fans für die tolle Unterstützung!

Für die TSM spielten: Thorsten Kuschel (Tor), Alex Böhme (Tor), Stefan Scheurer (6/2), Daniel Scheurer (5), Philipp Rüdinger (5), Sven Wicky (3), Markus Dürr (3), Sascha Lichtenwalter (2), Michael Scheurer (1), Sven Wagenblatt (1), Markus Leiser, Ahmet Raad, Petar Licina und Daniel Zell.

Aufgrund der anstehenden kurzen Faschingspause bleibt den Mühlburgern etwas Zeit, um sich auf das nächste "Endspiel" der Saison vorzubereiten. Am Sonntag, 17.02.2013, empfängt man die Badenligareserve des TV Knielingen zum prestigeträchtigen Derby in der heimischen Festung. Das Hinspielergebnis (28:28) und die enorme tabellarische Bedeutung, versprechen allen Handballfans einen richtig heißen Tanz. Wir freuen uns auf eine volle Tribüne und wünschen bis dahin eine fröhliche närrische Zeit!



TSM - KIT SC 25:21 (14:11)


Festung hält erneut!

Am vergangenen Wochenende empfing die Turnerschaft Mühlburg den Sport Club des KIT in der heimischen Carl-Benz-Halle. Nach der unnötigen Niederlage in Malsch vor Wochenfrist wollten die Gastgeber unbedingt wieder in die Erfolgsspur zurückkehren und sich auch für die schmachvolle Auswärtsniederlage aus der Hinserie revanchieren.

In Erinnerung an die streckenweise hilflose Offensivvorstellung im Vorspiel, hatte TSM-Trainer Ralf Pferrer seine Mannen im Training akribisch auf die offensive Deckungsvariante der Studententruppe vorbereitet. Angeführt von Spielmacher Markus Dürr fanden die Gastgeber dadurch ordentlich in die Partie und lagen nach 12 Spielminuten mit 7:2 in Front. Der Mühlburger Innenblock zeigte sich bis zu diesem Zeitpunkt stark verbessert, profitierte allerdings auch mehrfach von den Paraden des glänzend aufgelegten Keepers Alex Böhme. Gegen Mitte der ersten Hälfte schlich sich wiederholt der Schlendrian ins Mühlburger Spiel ein und diverse Fehlwürfe brachten die Gäste zurück in die Partie. Über die Spielstände 8:5 und 11:7 verkürzten die KIT´ler den Rückstand zwischenzeitlich auf zwei Tore (13:11). Mit dem Pausenpfiff stellte die TSM dann per Siebenmeter den Halbzeitstand her.

Trotz der Führung im Rücken war in der Kabine der Teufel los und anstatt positiver Energie nahmen die Mühlburger lediglich Verunsicherung mit in die zweite Hälfte. Entsprechend verliefen dann auch die ersten Spielminuten nach Wiederanpfiff, denn die Gäste egalisierten den Pausenrückstand mit drei schnellen Treffern in Serie. Glücklicherweise verhinderten dann die drei jüngsten TSM-Akteure ein komplettes Kippen der Partie. Kreisläufer Ahmet Raad (19) erkämpfte sich einen Abpraller vom KIT-Gehäuse und verwandelte beherzt per Sturzflug zum 16:15, Keeper Alex Böhme (21) hielt seine Mannen mit sehenswerten Paraden im Spiel und Rückraumschütze Philipp Rüdinger (21) erzielte zwei wichtige Treffer aus großer Entfernung. Gestützt auf die junge Garde fand dann auch das übrige Team wieder zurück zur notwendigen Konzentration. Bis zur 45 Spielminute konnten sich die Gastgeber folgerichtig wieder absetzen (20:15). KIT-Spielertrainer Roland Hench versuchte sein Team dann per Auszeit und anschließender Manndeckung für die Mühlburger Rückraumspieler wieder in die Spur zu bringen, gegen Alex Böhme im TSM-Gehäuse war an diesem Tag aber kaum ein Mittel zu finden. Die Offensive der Hausherren veredelte die resultierenden Ballgewinne dann größtenteils mit konsequenten Abschlüssen und setzte sich vorentscheidend auf 25:18 ab. Bis zum Ende gelang den Gästen dann noch etwas Ergebniskosmetik, der zweite Mühlburger Heimsieg im Jahr 2013 geriet aber nicht mehr in Gefahr.

Fazit: Streckenweise gefälliges Offensivspiel, überragende Torhüterleistung, Abschlussquote leicht verbessert

Wir bedanken uns bei den vielen Zuschauern, die unsere Partie dem WM-Finale vorgezogen und uns weltklasse unterstützt haben!

Es spielten: Alex Böhme (Tor), Jochen Lang (Tor), Thorsten Kuschel (Tor), Stefan Scheurer (8/4), Daniel Scheurer (6), Philipp Rüdinger (4), Markus Dürr (4), Sascha Lichtenwalter (2), Ahmet Raad (1), Sven Wicky, Markus Leiser, Michael Scheurer, Sven Wagenblatt und Petar Licina.

Für den kommenden 14. Spieltag der laufenden Saison steht für die TSM eines von vielen "Endspielen" auf dem Programm. Am Sonntag, 03.02.2013 (Anpfiff: 15:30 Uhr), gastiert die Pferrer-Truppe bei der Landesligareserve der HSG Ettlingen / Bruchhausen. Aufgrund der aktuellen Tabellenkonstellation wartet auf beide Mannschaften ein enorm wichtiges Vier-Punkte-Spiel. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützer in Bruchhausen!



TV Malsch - TSM 29:24 (11:11)


Vermeidbare Niederlage erhöht Druck!

Am vergangenen Sonntag gastierte die Turnerschaft Mühlburg in der Bühnsporthalle zu Malsch, um sich mit dem dort beheimateten TVM zu messen. Nach der starken Hinrunde gingen die Hausherren als klarer Favorit in die Partie, die TSM hatte eine Woche zuvor beim überraschenden Heimsieg gegen die HSG PSV / SSC allerdings auch Selbstvertrauen getankt.

Beseelt vom Erfolgerlebnis aus der Vorwoche begannen die Gäste äußerst konzentriert. Nach einer kurzen Findungsphase präsentierte sich die neu formierte Mühlburger Defensive äußerst stabil, während das Angriffsspiel konzentriert und effektiv aufgezogen wurde. Die Gastgeber kamen so nur selten zu guten Tormöglichkeiten und scheiterten zusätzlich immer wieder am guten TSM-Keeper Alex Böhme. Nach 15 gespielten Minuten (3:8) sah sich der Malscher Trainerfuchs Erich Pospiech gezwungen, seine Mannen zu einem Gespräch an die Seitenlinie zu bitten. Offenbar waren seine Ansagen ausführlich durchdacht, denn der TVM fand in der Folge immer besser in die Partie. Das Mühlburger Spiel entwickelte sich hingegen stetig zurück und während die Abschlussquote sank, stieg die Fehlerquote deutlich an. Die Hausherren nutzten die resultierenden Ballgewinne zu zahlreichen einfachen Toren aus Gegenstößen. Dank der starken Anfangsphase rettete die TSM dennoch ein Unentschieden in die Pause (11:11).

Mühlburgs Coach Ralf Pferrer prognostizierte in seiner Pausenansprache, dass Malsch den Schwung der Aufholjagd in die zweite Hälfte mitnehmen und die Partie durch hohen Druck schnellstmöglich entscheiden wolle. Er sollte Recht behalten. Die zweite Hälfte war noch keine 30 Sekunden alt, als Simon Bechler die erste Mühlburger Unterzahl zur ersten Malscher Führung nutzte (13:12). Die Abwehr der Gäste agierte im Positionsspiel zwar weiterhin recht ordentlich, im Angriff fehlte aber zu oft die nötige Ruhe. Viele Ballverluste und reihenweise vergebene Chancen luden den TVM zu insgesamt 15 Kontertoren ein. Ganz besonderen Anteil am dürftigen Offensivergebnis der Mühlburger in Hälfte zwei hatte der etatmäßige linke Rückraum. Erst nachdem Coach Pferrer seine Mitspieler und die Zuschauer durch einen Wechsel erlöste, kam die TSM wieder besser ins Spiel und kämpfte sich nochmals in Schlagdistanz (24:22). An diesem Tag fehlte aber insgesamt das berühmte Quäntchen Glück und auch einiges an Cleverness, um die konzentrierten Malscher nochmal in wirkliche Bedrängnis zu bringen. Am Ende blieben die Punkte verdientermaßen beim Tabellenvierten, auch wenn das Endergebnis mit 29:24 vielleicht ein wenig zu hoch ausfiel.

Fazit: Bärenstarke Anfangsphase, insgesamt zu wenig Druck in Hälfte zwei, zu viele technische Fehler und Ballverluste.

Wir bedanken uns heute ganz besonders bei unseren tollen Fans, die den Witterungsverhältnissen getrotzt und den Weg nach Malsch gefunden haben!

Außerdem danken wir der Familie Malsch auf der Tribüne für die Erweiterung der Fekalwörtschätze unserer mitgebrachten Kinder und Jugendlichen!

Am kommenden Sonntag, 27.01.2013, steht für die TSM das nächste Heimspiel auf dem Programm. Mit dem KIT SC gibt eine ambitionierte Studententruppe ihre Visitenkarte in der Festung ab. Anpfiff: 17:30 Uhr! Wir freuen uns auf viele Unterstützer!

In Malsch spielten für die TSM: Alex Böhme (Tor), Jochen Lang (Tor), Philipp Rüdinger (7), Markus Dürr (6), Daniel Scheurer (4), Sascha Lichtenwalter (2), Stefan Scheurer (2/2), Sven Wicky (1), Michael Scheurer (1), Petar Licina (1), Markus Leiser, Ahemt Raad, Alex Dahms und Daniel Zell.


Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden


Für die Darstellung einiger Seiten ist evtl. der Adobe Reader notwendig. Sie finden uns auch auf Facebook.
Trotz sorgfältiger Prüfung bitten wir Sie, falls wir Persönlichkeitsrechte von einzelnen Personen/Jugendlichen/Kinder verletzen oder Urheberrechte verletzen, uns freundlichst zu informieren. [Web-Admin oder Kontaktformular] Wir werden im Anschluss Ihrer Information den Inhalt entfernen.

Einer Abmahnung ohne vorheriger schriftlicher Nachricht können wir nicht zustimmen.