2.Herrenmannschaft 2017/2018

Spielberichte der 2. Herrenmannschaft

Gateway zum übermitteln von Spielberichten [hier...]



KLM 3: TV Malsch 2 : TSM 2 24:40 ( 6:19 )

Kantersieg der Zwoiden

Am vergangenen Blitzeissonntag musste die Zwoide in Malsch antreten.
Nach den guten Ergebnissen der vergangenen Wochen und gesteigertem Selbstvertrauen war klar, daß ein Sieg rausspringen musste um den 2. Tabellenplatz zu verteidigen.
Entsprechend engangiert und motiviert legte die Mühlburger Reserve schon in den ersten 10 Minuten des Spiels den Grundstein zum Sieg.

In der 12. Minute beim Spielstand von 1:7 nahm die entnervte und völlig desillusionierte Bank der Malscher ihre Auszeit um dem enormen Tempospiel der Mühlburger Jungs wenigstens etwas entgegenzusetzen und ein wenig durchzuatmen.

Es half nicht viel, denn die Zwoide spielte aus einer sicheren Abwehr weiter Tempo und setzte sich zur Pause auf 6:19 ab.

Nach dem Pausentee konnte Malsch sich ein wenig stabilisieren, und die Mühlburger Truppe lies ein wenig die
Abwehrdisziplin vermissen. So kam Malsch zu relativ einfachen Toren, jedoch aber nie in " Schlagdistanz ".
Über 20:35 schaffte die Zwoide unter großem Jubel den Treffer zum 24:40 Endstand

Es spielten:
Patrick Kehl ( Tor ), Nico Kreiling ( Tor ), Felix Benkendorf ( 6/3 ), Yoshua Hütter ( 8/1), Urs Veit (4), Bernd Huck (2), Marco Lichtenwalter (3), Craig Dawber (3), Matze Mayer (1), Max Quicker (1), Benjamin Gruber (1), Lars Wassermann (6), Martin Karnacewicz (1), Max Steiner (4)

Am kommenden Samstag hat die Zwoide beim Gastspiel in der Eichelgartenhalle ein ganz anderes Kaliber als Gegner.
Um 18.30 Uhr wird es bestimmt nicht so einfach den zweiten Tabellenplatz gegen den Post SV zu verteidigen.



KLM 4: TSM 3 : TV Wössingen 3 27:32 ( 12:13 )



Kollektiv schwache Leistung führte zur Niederlage

Am gestrigen Samstag war die 3. Herrenmannschaft der TSM zu Gast beim TV Wössingen. Nach dem Sieg letzte Woche gegen den Tabellenführer und der Übernahme der Spitze waren die Erwartungen klar: Die Führung ausbauen.
Jedoch war bereits nach wenigen Minuten klar, dass dieses Spiel alles andere als einfach wird. Wössingen konnte die TSM mit einer starken 5:1 Abwehr aus dem Konzept bringen und die Abwehr der TSM war viel, aber keine Abwehr. Wössingen konnte leichte Tore von außen erzielen und in der Mitte oft ungehindert vor dem Tor agieren. In der 1. Hälfte gestaltete sich das Spiel dennoch auf Augenhöhe. Wössingen konnte sich nie mehr als 2 Tore absetzen und beim 9:9 konnte die TSM sogar ausgleichen. Nun folgt das 11:10 was die einzige Führung für die TSM im gesamten Spiel bleiben sollte. Der Halbzeitstand von 12:13 zeigt, dass in diesem Spiel noch alles möglich war.
Leider konnten in der 2. Halbzeit die Vorgaben des Trainers nicht umgesetzt werden und die TSM kassierte nach vielen technischen Fehlern und schlechten Abschlüssen einfache Gegentore. Beim Spielstand von 19:24 konnte sich Wössingen erstmals 5 Tore absetzen und die TSM erwachte noch einmal zu Leben und kämpfte sich noch einmal auf 3 Tore Abstand heran. Danach verabschiedete sich die Abwehr der TSM in die Statistenrolle und schaute zu, wie Wössingen den Abstand weiter ausbaute, was letztlich zum Endergebnis von 27:32 führte.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine schwache Abwehr gepaart mit einem uninspirierten Angriffsspiel, sowie schlechten Abschlüssen und technischen Fehlern nicht reicht, um ein Spiel zu gewinnen. Am 03.02. hat die Dritte die Chance gegen die HSG Ettlingen/Bruchhausen wieder ein paar Punkte einzufahren.

Es spielten:
Patrick Kehl ( Tor ), Jochen Lang ( Tor ), Martin Karnacewicz ( 11/2), Matthias Mayer (6), Urs Veit (4), Craig Dawber (2), Roman Baus (2), Max Quicker (1), Robin Mak (1), Robin Hütter, Tobias Stocker, Lars Wassermann



KLM 3: TSM 2 : SV Langensteinbach 2 30:23 ( 13:12 )


Am vergangenen Sonntag komplettierte die Zwoide mit Ihrem Sieg gegen Langensteinbach das erfolgreiche Wochenende der Mühlburger Seniorenmannschaften.
Dabei tat sie sich aber ungewohnt schwer, dies auch weil durch den schwachen Unparteiischen Schrittfehler, Stürmerfouls etc. einfach nicht geahndet wurden, und sich die Mühlburger Abwehr zu sehr in die Defensive drücken lies.
In der der ersten halbzeit konnte sich folglich keine Mannschaft absetzten und der Spielstand wogte hin und her.
Auch war festzustellen, daß die Heimmannschaft nicht ihr volles Potential gegen die langensteinbacher Jungs ausnutzte. Man tat eben gerade soviel wie nötig.
Die Kabinenansprache durch Ersatzcoach Dominik Broll war dann auch analytisch zielführend. " Ihr müsst Gas geben, Jungs ! "
In der der zweiten Halbzeit wurde diese Motto beherzigt und über 15:13 (33.) , 23:19 ( 42.) konnte die Heimmannschaft über Konter und Tempospiel einen 5 tore Vorsprung ( 26:21 / 54.) herausspielen.
In dieser Phase zeigte das Tempospiel auch beim Gegner Wirkung, und es folgten unkontrollierte Schüsse aus dem Rückraum oder Stellungsfehler in der Abwehr.
Die Zwoide erhöhte weiter zu einem ungefährdetem 30:23 Sieg.

Es spielten:
Patrick Kehl ( Tor ), Nico Kreiling ( Tor ), Yoshua Hütter ( 7/2), Bernd Huck (3), Marco Lichtenwalter (1), Erich Justus (2), Robin Mak (2), Benjamin Gruber , Max Steiner (6), Felix Benkendorf (4), Craig Dawber (3), Urs Veit (1), Martin Karnacewicz (1), Max Quicker

Am kommenden Sonntag 20.01 steht die Zwoide vor der schweren Auswärtshürde beim TV Malsch. Spielbeginn ist
um 15.45 Uhr in der Bühnsporthalle in Malsch. Im Anschluss spielt unser erste Männermannschaft, und wird versuchen
den Aufwärtstrend der vergangenen Spiele erfolgreich fortzusetzen.


Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden


Für die Darstellung einiger Seiten ist evtl. der Adobe Reader notwendig. Sie finden uns auch auf Facebook.
Trotz sorgfältiger Prüfung bitten wir Sie, falls wir Persönlichkeitsrechte von einzelnen Personen/Jugendlichen/Kinder verletzen oder Urheberrechte verletzen, uns freundlichst zu informieren. [Web-Admin oder Kontaktformular] Wir werden im Anschluss Ihrer Information den Inhalt entfernen.

Einer Abmahnung ohne vorheriger schriftlicher Nachricht können wir nicht zustimmen.