2.Herrenmannschaft 2017/2018

Spielberichte der 2. Herrenmannschaft

Gateway zum übermitteln von Spielberichten [hier...]


Mittwoch, 20. März 2013
TS Mühlburg II : TSV Jöhlingen III 29:26 (14:11)


... Die Serie hält.

Seit dem 19.12 letztes Jahres ist die Zwoide ohne Punktverlust. Damals gegen Knielingen zeigte sich erstmals eine andere Mannschaft. Ein Team stand seitdem auf der Matte. Klar auch, dass eben diese Zwoide nach nunmehr in d Vorwoche geglücktem Aufstieg gegen den Ligaprimus Jöhlingen Punkten wollte.
Zumal man auch in der heimischen Carl-Benz-Halle dem Publikum zeigen wollte, dass man zu Recht nächste Saison in der A-Klasse spielt.
Es begann auch ein ansehnliches Handballspiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe. Erst in der 20.Spielminute schafften es die Hausherren kleine Unkonzentriertheiten der Gästeabwehr zu einem zwei Tore Vorsprung auszubauen ( 9:7). Basierend auf einer nun auch effektiveren Abwehrarbeit wurde dieser Vorsprung zur 14:11 Halbzeithrung ausgebaut.
Nach dem Pausentee zog die Zwoide das Tempo weiter an, und setzte nun auch in der Abwehr den Angriff immer mehr unter Druck.
Von diesem Zwischenspurt konnte sich Jöhlingen nur kurz beim Stände von 18:16 (43.) erholen, als dann die Heimmannschaft weiter konzentriert spielte. Über 23:19 konnte die Zwoide auf 25:21 davonziehen, um sich dann durch die offene Deckung völlig nervösierend auf einen 2-Tore Vorsprung dahinschmelzen zu lassen ( 25:23 / 55.)
Die Zwoide fing nun wieder an Handball als Laufspiel zu begreifen und zog zum Endstand 29:26 davon.
Früher hatte das Team so ein Spiel verloren, doch es zeigt sich, dass sich jeder, d Teil dieser Mannschaft ist weiterentwickelt hat, und somit die Mannschaft stärker und unberechenbarer gemacht hat.

Es spielten:
Alex Böhme (Tor ), Philip Hunzinger ( Tor ), Felix Benkendorf ( 6/3), Yoshua Hütter ( 2), Urs Veit(1), Bernd Huck ( 2), Marco Lichtenwalder ( 6), Craig Dawber ( 4), Matze Mayer (2),Benjamin Gruber ( 3), Erich Justus ( 1), Robin Mak (1), Martin Karnacewicz , Maik Scheer ( 1)

Unser Dank gilt neben unseren Zuschauern auch an unseren Physio Jens und unsere Fitnesstrainerin Karina. Ihr alle zusammen habt zu diesem Aufstieg beigetragen, jeder mit seinem Anteil.
Das nächste Spiel bestreitet die Zwoide am 14.04 um 13.45 Uhr in der Weiherhalle gegen den Namensvetter aus Durlach ( da ist noch eine Rechnung aus dem Vorspiel offen !)

Dienstag, 19. Februar 2013
KLM 3: TSM 2 – TV Knielingen 3 30:23 ( 13:13)

Ein weiterer Schritt

Am Sonntagnachmittag empfing die Zwoide als Tabellenzweiter den hartnäckigen Verfolger aus Knielingen zum Nachbarschaftsduell. Nach drei Wochen spielfrei wollten die Hausherren Ihren zweiten Tabellenplatz verteidigen um sich alle Aufstiegschancen zu wahren.
Die erste Halbzeit verlief recht zerfahren, auch weil die Heimmannschat es nicht schaffte ihr schon jetzt gewohntes Spiel aufzuziehen und sich auf die körperbetonte Spielweise der Knielinger einließ. So schaffte es keine Mannschaft sich entscheidend abzusetzen.

Die Halbzeitansprache von Coach Ohlhäuser beim Stande von 13:13 war entsprechend deutlich und sehr laut, die Ansprache zeigte auch sofort Wirkung. Die Zwoide war wie ausgewechselt und spielte aus einer aggressiven 6-0 Deckung endlich einen Tempohandball. Beim 21:17 ( 44.) schafften die Hausherren sich erstmals mit 4 Toren abzusetzen. Knielingen war jetzt anzumerken, dass sie dem nun hohe Tempo Tribut zollen mussten und so konnte die Zwoide weiter das Tempo anziehen und zum Endstand von 30:23 vollenden.

Es spielten
Patrick Kehl ( Tor ), Alexander Böhme ( Tor / 1 ET ), Felix Benkendorf (4), Yoshua Hütter (1), Urs Veit, Bernd Huck ( 7), Marco Lichtenwalter (2), Craig Dawber (2), Matze Mayer (1), Benjamin Gruber (3), Lars Wassermann ( 6), Maximilian Steiner ( 3)

Für Lars Wassermann und Patrick Kehl war es in dieser Saison das letzte Spiel für die TSM. Lars geht für ein halbes Jahr nach Bangkok und Patrick Kehl für ein halbes Jahr nach Hamburg. Wir wünschen Euch beiden viel Spaß, und das ihr uns richtig vermisst. Auch Torwart Nico Kreiling ist für ein halbes Jahr in Istanbul. Auch dir wünschen wir viel Sehnsucht nach uns
Am Sonntag 03.03 geht es für die Zwoide weiter. Sie empfängt um 14.30 Uhr den unangenehmen Gegner aus Stutensee in der heimischen Carl-Benz-Halle.

Dienstag, 19. Februar 2013
KLM 4: Post SK 3 – TSM 3 21:24 (8:12)


Revanche geglückt

Gegen die Postler wollte die Dritte Wiedergutmachung für die vergangenen zwei verlorenen Spiele betreiben. Auch die knappe Hinspielniederlage war noch präsent und wir begannen hoch motiviert. Unsere Angriffe prallten anfangs beim Gegner ab, wenn auch nicht an der Abwehr so doch am Pfosten. Auch die Hausherren hatten Probleme ins Spiel zu kommen, so dass die ersten 15 Minuten für die Zuschauer eine sehr zähe Angelegenheit waren. Erst nach dem Zwischenstand von 3 : 3 konnten wir uns etwas absetzen und unsere Angriffe unter hohem läuferischem Einsatz erfolgreich abschließen. Mit drei Toren Vorsprung ging es in die Pause.

In den letzten Spielen war unser großes Problem immer die zweite Hälfte und das sichere Verwalten eines Vorsprungs. Auch wenn wir gut aus der Kabine herauskamen, machten wir es erneut spannend. Angesteckt von der Hektik des Gegners wurden Angriffe viel zu schnell und Konterläufe nicht ins Tor abgeschlossen. So kam Post heran und konnte sogar zum 17 : 17 ausgleichen. Dieser Spielstand war unser Weckruf. Aus einer sicheren Abwehr erzielten wir drei Tore in Folge und konnten so den Gegner wieder auf Distanz bringen. Jetzt gaben wir die Führung nicht mehr ab und konnten unserem überragenden Torhüter Patrick den Sieg schenken.

Für die TSM spielten:
Heiko Lang (Tor), Patrick Kehl (Tor),
Robin Hütter (2/1), Craig Dawber (3), Urs Veit (1), Martin Karnacewicz (10/3), Max Quicker, Matze Mayer, Frédéric Freitag (2), Dominik Broll (1), Tobias Stocker, Robin Mak (2), Roman Baus (1), Maik Scheer (2)

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden


Für die Darstellung einiger Seiten ist evtl. der Adobe Reader notwendig. Sie finden uns auch auf Facebook.
Trotz sorgfältiger Prüfung bitten wir Sie, falls wir Persönlichkeitsrechte von einzelnen Personen/Jugendlichen/Kinder verletzen oder Urheberrechte verletzen, uns freundlichst zu informieren. [Web-Admin oder Kontaktformular] Wir werden im Anschluss Ihrer Information den Inhalt entfernen.

Einer Abmahnung ohne vorheriger schriftlicher Nachricht können wir nicht zustimmen.