2.Herrenmannschaft 2017/2018

Spielberichte der 2. Herrenmannschaft

Gateway zum übermitteln von Spielberichten [hier...]



KLM 3: TSM 2 : SV Langensteinbach 2 30:23 ( 13:12 )


Am vergangenen Sonntag komplettierte die Zwoide mit Ihrem Sieg gegen Langensteinbach das erfolgreiche Wochenende der Mühlburger Seniorenmannschaften.
Dabei tat sie sich aber ungewohnt schwer, dies auch weil durch den schwachen Unparteiischen Schrittfehler, Stürmerfouls etc. einfach nicht geahndet wurden, und sich die Mühlburger Abwehr zu sehr in die Defensive drücken lies.
In der der ersten halbzeit konnte sich folglich keine Mannschaft absetzten und der Spielstand wogte hin und her.
Auch war festzustellen, daß die Heimmannschaft nicht ihr volles Potential gegen die langensteinbacher Jungs ausnutzte. Man tat eben gerade soviel wie nötig.
Die Kabinenansprache durch Ersatzcoach Dominik Broll war dann auch analytisch zielführend. " Ihr müsst Gas geben, Jungs ! "
In der der zweiten Halbzeit wurde diese Motto beherzigt und über 15:13 (33.) , 23:19 ( 42.) konnte die Heimmannschaft über Konter und Tempospiel einen 5 tore Vorsprung ( 26:21 / 54.) herausspielen.
In dieser Phase zeigte das Tempospiel auch beim Gegner Wirkung, und es folgten unkontrollierte Schüsse aus dem Rückraum oder Stellungsfehler in der Abwehr.
Die Zwoide erhöhte weiter zu einem ungefährdetem 30:23 Sieg.

Es spielten:
Patrick Kehl ( Tor ), Nico Kreiling ( Tor ), Yoshua Hütter ( 7/2), Bernd Huck (3), Marco Lichtenwalter (1), Erich Justus (2), Robin Mak (2), Benjamin Gruber , Max Steiner (6), Felix Benkendorf (4), Craig Dawber (3), Urs Veit (1), Martin Karnacewicz (1), Max Quicker

Am kommenden Sonntag 20.01 steht die Zwoide vor der schweren Auswärtshürde beim TV Malsch. Spielbeginn ist
um 15.45 Uhr in der Bühnsporthalle in Malsch. Im Anschluss spielt unser erste Männermannschaft, und wird versuchen
den Aufwärtstrend der vergangenen Spiele erfolgreich fortzusetzen.



KLM 3: MTV – TS Mühlburg 2 23:22 (10:9)


TSM verliert erneut 23:22

Die Turnerschaft startete gut ins Spiel, weil sie vor allem in der Abwehr geschlossen agierte und nur wenige Schüsse aus der zweiten Reihe zuließ. Lediglich einen 7-Meter-Treffer musste man in der ersten viertel Stunde hinnehmen und führte verdient mit 4 zu 1. Zwei Treffer in nur 30 Sekunden brachten den MTV wieder heran und sorgten für einen offenen Schlagabtausch in dem sich keiner mit mehr als 2 Toren absetzen konnte. Die Turnerschaft setzte fast alle Rückraumwürfe über das Tor und erzielte lediglich vom Kreis einige Treffer. Gleichzeitig beruhte das Angriffspiel des MTV fast ausschließlich auf einem Spieler, welcher es aber dennoch schaffen sollte im gesamten Spiel alleine 12 Treffer zu erzielen.

Nach der Halbzeit beim Stand von 10:9 für die TSM wurde das Publikum des MTV aktiv und heizte mit Trommeln und Ratschen ihrer Mannschaft ein, die das Spiel nun gleichmäßiger verteilte und durch ständige Positionswechsel die Abwehr der TSM wirr lief. Dennoch schaffte es die Turnerschaft mehrfach sich einen 3 Tore Vorsprung herauszuarbeiten (etwa beim 15:12 und 19:16). Die Gäste gaben jedoch nicht auf und sorgten durch schnelles Spiel in der häufig in Unterzahl agierenden Abwehr der Mühlburger für große Lücken. Durch die hohe Lautstärke waren Absprachen kaum möglich und die Abwehr ließ sich zu einer hektischen, viel zu offenen Deckung verleiten.

Während die TSM mit vielen unplatzierten Würfen nicht Punkten konnte, erzielte der MTV in den letzten 10 Minuten 4 Tore in Folge und konnte mit 22:21 in Führung gehen. Zwar schaffte die Turnerschaft noch einmal den Ausgleich, die Heimmannschaft erzielte allerdings sofort den nächsten Treffer. Die Turnerschaft konnte in Unterzahl nicht mehr nachlegen und verlor somit 23:22 gegen einen Gegner, der eigentlich hätte geschlagen werden müssen.

Es spielten:

Nico Kreiling (Tor), Felix Benkendorf, Yoshua Hütter, Urs Veit, Bernd Huck, David Zöbeley, Max Quicker, Benjamin Gruber, Craig Dawber, Kenny Debellemaniere, Robin Mak, Martin Karnacewicz, Maximilian Steiner



KLM 3: TSM 2 - TS Durlach 3 22:23 (11:8)


…. Den Sieg weggeworfen !!

Am vergangenen Wochenende war die Mannschaft des Namensvetters aus Durlach zu Gast bei der Zwoiden. Durlachs Dritte trat mit der Empfehlung an, vor Wochenfrist den Post SV geschlagen zu haben. Dementsprechend groß war die Motivation des Gegners auch in der Festung zu bestehen und 2 Punkte mitzunehmen.

Gleichwohl motiviert ging auch die Zwoide zu Werke. Die Abwehr stand konzentriert, was sich im Halbzeitstand von 11:8 wiederspiegelt. Bis zur 55. Spielminute konnte die Heimmannschaft auf 22:17 davonziehen.

Was dann passierte könnte man mit einem Blackout beschreiben. Die Gäste aus Durlach brachten durch eine offene Manndeckung Hektik in das nichtmehr stattfindendende Aufbauspiel der Mühlburger Truppe und kam Tor um Tor heran. Die Abwehr nahm nun den Rückraum auch nichtmehr offensiv an, sondern ließ diesen auf 7 Meter frisch und fröhlich spielen.

Clever von Durlach gemacht – dilettantisch von Mühlburg. Anstatt auf Ballhalten zu spielen und durch 1:1 Situationen ein Foul zu provozieren wurden Bälle in den freien Raum geworfen. Die „ Angriffe „ der Zwoiden dauerten maximal 5 Sekunden.

Nun muss man ein Spiel, bei dem man 23 gegentore bekommt eigentlich gewinnen. Bei der Torverteilung der Zwoiden kann man erkennen, daß die Aussenspieler und der Halbrückraum nahezu wirkungslos agieren – zusammen 13 Tore von 7 Spielern sind einfach zuwenig.

Es spielten:
Patrick Kehl ( Tor ) , Jochen Lang ( Tor ), Felix Benkendorf ( 1), Yoshua Hütter ( 7/1), Erich Justus ( 4), Matze Mayer, Lars Wassermann ( 3), Benjamin Gruber ( 3), Robin Mak ( 1), Martin Karnacewicz (1), Max Steiner (1), Bernd Huck (2)

Beim Aufwärmen zog sich Matze Mayer einen Bänderabriss zu. Auf diesem Wege gute Besserung und

„ mach tape druff „

Die Zwoide rangiert nun auf dem 5. Tabellenplatz (!), was nicht dem Anspruch und dem gesetzten Ziel entsprechen kann!

Am 8.12 um 17.45 Uhr ist die Zwoide zu Gast in der Wildparkhalle. Dort gilt es, den Karren gegen den widererstarkten MTV aus dem Dreck zu ziehen.


Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden


Für die Darstellung einiger Seiten ist evtl. der Adobe Reader notwendig. Sie finden uns auch auf Facebook.
Trotz sorgfältiger Prüfung bitten wir Sie, falls wir Persönlichkeitsrechte von einzelnen Personen/Jugendlichen/Kinder verletzen oder Urheberrechte verletzen, uns freundlichst zu informieren. [Web-Admin oder Kontaktformular] Wir werden im Anschluss Ihrer Information den Inhalt entfernen.

Einer Abmahnung ohne vorheriger schriftlicher Nachricht können wir nicht zustimmen.