2.Herrenmannschaft 2017/2018

Spielberichte der 2. Herrenmannschaft

Gateway zum übermitteln von Spielberichten [hier...]


Donnerstag, 26. Oktober 2017
01.10.2017: HSG LiHoLi II - TSM II 29:23 (18:11)

Am 01.10.2017 war es Auswärts dann soweit. Die Zwoide wollte endlich die ersten zwei Punkte mit nach Hause nehmen. Jedem war klar, dass das gegen die dynamischen Spieler der HSG Li-Ho-Li 2 nicht einfach werden würde. So wollte man von Beginn an präsent starten.

Leider trat dieses Vorhaben aber nicht ein. Die TSM konnte den Ball erst in der 5 min, zum ersten Mal im gegnerischen Tor unterbringen.
Kein Zug in der Abwehr, viele Fehler im Aufbauspiel und dazu noch der sicherlich schwierig zu handhabende Harz Ball führten zu einem Halbzeitstand von 18:11.

Treffende und niederschmetternde Worte von Coach Ralf Pferrer in der Halbzeit, der eine sollte die TSM jetzt nicht aufwachen, historisch hohe Niederlage prophezeite.
Lediglich über die Torwartleistung von Patrick Kehl konnte man sich an diesem Abend freuen.
Überragend aufgelegt vereitelte er, ein ums andere Mal freie Würfe wie an diesem Abend auch jeden sieben Meter Strafwurf.
In der zweiten Halbzeit konnten die Mannen aus Mühlburg immerhin noch Schadensbegrenzung betreiben und diese Halbzeit mit 11:12 gewinnen. Unterm Strich dennoch eine saftige Niederlage.
Endstand: 29:23.

Es spielten: Jannik Klein (3); Jan Gericke (2); Markus Dürr (6); Patrick Kehl (TW); Fabian Schoch (1); Matthias Mayer (3); Dominik Kuhn (TW); Sven Woschek (1); Sascha Hasenöhrl (3); Robin Mak (1); Tobias Stocker (3); Trainer: Ralf Pferrer

Donnerstag, 26. Oktober 2017
23.09.2017: TSM II - TS Durlach III 27:27 (11:15)

Am vergangen Samstag 23.09.2017 trat die Zwoide, in dieser Saison zum ersten Mal vor heimischem Publikum in der Festung, zu Ihrer zweiten Rundenbegegnung gegen die Turnerschaft Durlach 3 an.

Man wollte hier besser auftreten als zuvor gegen Langensteinbach und vor allem nicht wieder Phasen im Spiel haben in denen man die Zuordnung und auch das zurücklaufen nach Ballverlust vergisst, um somit nie in die Bredouille zu kommen.

Rein ins Spiel:
In den ersten Minuten gestaltete sich das Spiel noch ziemlich ausgeglichen bis Durlach sich dann durch weitestgehend einfache Treffer schnell auf 6 Tore absetzen konnte. In dieser Phase ging die TSM etwas zu zaghaft in der Verteidigung zu Werke und zu allem Übel landete gefühlt jeder Ball im Netz. Weder Patrick Kehl noch nach seiner Auswechslung Dominik Kuhn fanden an diesem Abend Zugriff aufs Spiel und mussten sich ein ums andere Mal über, in Normalform problemlos zu haltende Bälle ärgern.
Zur Halbzeit resultierte ein Zwischenstand von 11:15.

Die zweite Hälfte wurde dann mit deutlichem Aufwind der TSM begonnen, sodass wir nach 11 weiteren gespielten Minuten das erste Mal zum Ausgleich 18:18 kamen.
Dominik Kuhn im Tor hatte sich derweil auch stabilisieren können und zumindest eine „normale“ Leistung aufs Parkett legen.
In Minute 48 konnte die Zwoide mit 23:22 in Führung gehen. Leider hielt diese aber nicht lange an denn der Gegner war nur auch nicht mehr gewillt kampflos aufzugeben.

Die letzten Minuten wurde es etwas hektischer auf dem Feld, im Endeffekt geht aber die Punkteteilung am Ende, gemessen am Spielverlauf völlig in Ordnung.

Endstand 27:27.

Fazit:
Für die Keeper, gerade aber für mich, ein Tag zum vergessen. Die Gesamte Mannschaftsleistung war leider nicht zu vergleichen mit der gegen Langensteinbach. Wir müssen diese Punkte besonders vor heimischer Kulisse einfach einfahren.
Wacher und konsequenter müssen wir in den ersten 30 Minuten agieren um solche Spiele zu gewinnen.
Jetzt gilt es am 01.10.2017 aus dem einen Pünktchen, Drei zu machen. Der Gegner heißt dann HSG Li-Ho-Li und wird es uns sicher nicht einfach machen.

Es spielten: Sven Wicky (6); Jannik Klein (1); Jan Gericke; Markus Dürr (8); Julian Riedling (1); Patrick Kehl (TW); Sven Wagenblatt; Matthias Mayer (2); Dominik Kuhn (TW); Sven Woschek (3); Sascha Hasenöhrl (1); Tobias Stocker (2); Felix Autenrieth (3); Trainer: Ralf Pferrer

Donnerstag, 26. Oktober 2017
17.09.2017: SV Langensteinbach II - TSM II 27:25 (14:12)

Am 17.09.17 um 19 Uhr traten die Herren der TSM 2 ihr erstes Spiel der Saison 17/18 an. Auswärts ging es gegen die Verbandsligareserve und letztjährigen Aufsteiger SV Langensteinbach 2.

Trotz der Tatsache, dass man während der gesamten Vorbereitung gerade mal zwei Trainingseinheiten mit annährend vollzähligem Kader absolvierte, boten die Mühlburger in der Anfangsphase ein überraschend eingespieltes Angriffsspiel. Einstudierte Auslösehandlungen liefen verhältnismäßig flüssig, sodass man vor allem durch Bewegung ohne Ball mit Schwung auf die Abwehr traf und sich bis zum Torerfolg durchsetzen konnte (7. Min. 3:3).

Phasenweise verlor man leider doch die Geduld im Angriffsspiel und schloss mit zu geringer Erfolgschance überhastet ab. Langensteinbach nutzte dies eiskalt aus und erzielte bis zur 15. Spielminute durch einfache Konter einen 10:5 Vorsprung. Nach einer Auszeit fing man sich jedoch wieder und kämpfte sich bis zur Halbzeit auf 14:12 ran.

Nach der Auszeit lag das handballerische Niveau beider Mannschaften auf Augenhöhe. Gesunde Härte und Beinarbeit bot insbesondere der Mittelblock der Mühlburger Abwehr. Ab und zu ließ man sich allerdings in 1:1-Situationen im 9-Meterraum immer noch zu einfach verladen, sodass selbst der Aushelfende nicht mehr rechtzeitig unterstützen konnte. Da man über die vollen 60 Spielminuten einen permanenten Abwehr-Angriff-Wechsel vollzog, boten sich für die schnelle Mitte der Langensteinbacher immer wieder zu große Lücken in der Mühlburger Rückwärtsbewegung. Hier gilt es zukünftig, den Blick ob man zum Wechsel kommt oder nicht weiter zu schärfen und sich in der Entscheidungsfindung zu steigern.

Bis zur 53. Minute (23:23) konnten sich die Langensteinbacher allerdings nicht entscheidend absetzen. Der Vorsprung schmolz, der Sieg lag in der Luft. Die Mühlburger ließen sich nicht abwimmeln und rochen in der Schlussphase noch einmal Ihre Chance und probierten alles. Doch trotz des beherzten Kampfes in der Schlussphase und zweier über sich hinauswachsender Mühlburger Torwarte schaffte man es leider nicht, den Spielstand zu drehen. Letztlich verloren die Mühlburger mit 27:25.

Alles in allem war es dennoch ein gelungener Saisonauftakt. Man hat Stärken und Schwächen erkannt und kann nun besser einschätzen wo man steht und arbeiten muss.

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden


Für die Darstellung einiger Seiten ist evtl. der Adobe Reader notwendig. Sie finden uns auch auf Facebook.
Trotz sorgfältiger Prüfung bitten wir Sie, falls wir Persönlichkeitsrechte von einzelnen Personen/Jugendlichen/Kinder verletzen oder Urheberrechte verletzen, uns freundlichst zu informieren. [Web-Admin oder Kontaktformular] Wir werden im Anschluss Ihrer Information den Inhalt entfernen.

Einer Abmahnung ohne vorheriger schriftlicher Nachricht können wir nicht zustimmen.