2.Herrenmannschaft 2017/2018

Spielberichte der 2. Herrenmannschaft

Gateway zum übermitteln von Spielberichten [hier...]


Dienstag, 10. März 2015
2015-03-08: TS Mühlburg 2 – HSG PSV/ SSC KA 2 27:26 (16:14)


Spannendes Spiel mit glücklichem Gewinner

In der entscheidenden Phase der Saison 2014/15 empfing die TSM2 am 18. Spieltag die Kreisligareserve der HSG PSV/ SSC KA 2. Vor diesem wichtigem Spiel fehlten der Zwoiden Frederick Fanter, Nico Kreiling und Yoshua Hütter.

Ähnlich wie im letzten Heimspiel vor zwei Wochen gegen Knielingen begannen die Mühlburger souverän und konnten in den ersten Minuten jeden Angriff erfolgreich abschließen. Aus einer stabilen Deckung mit einem guten Patrick Kehl im Tor (am Ende des Spiels mit einer Quote von 40%!), schaltete man immer wieder schnell um (5:1/ 7:2). Die Gäste merkten, dass es schwer werden würde hier, heute Punkte zu holen. Daher investierten sie bald mehr in ihr Offensivspiel und durch drei schnelle Tore war der schöne 8:4 Vorsprung auf 9:8 geschmolzen.

Doch die Zwoide versuchte jeder Zeit, die Ruhe zu behalten und schloss im Angriff mehrmals neu eingeübte Auslösehandlungen erfolgreich ab (13:9/ 15:12). In die Halbzeitpause ging es in diesem hart umkämpften aber großteils fairen Spiel mit 16:14.

In der Pausenansprache ermahnte Headcoach Jürgen Ohlhäuser seine Mannen, dass hier eine Schippe drauf gelegt werden müsste. Mit absolutem Willen für diesen Heimsieg schwor man sich für die zweiten 30 Minuten ein.

Doch die Aggressivität schien in der Kabine vergessen worden zu sein. Kurz nach Wiederanpfiff egalisierten die Gäste den TSM-Vorsprung (17:17) und gingen kurz danach sogar in Führung 17:18. Das Spiel entwickelte sich nun immer mehr zu einem Schlagabtausch auf Augenhöhe. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen (19:19/ 22:20/ 22:22). Bei noch 4:30 Minuten auf der Uhr nahmen die Gäste ihre letzte Auszeit. Die kurze Pause nutzte die HSG deutlich besser, denn direkt danach sollten sie vorentscheidend auf 24:26 erhöhen.

Die TSM2 schien sich in der Schlussphase dieser Partie mal wieder um den Lohn ihrer harten Arbeit zu bringen. Bei nur noch zwei Minuten auf der Uhr gelang abermals ein schnelles Tor und direkt danach eine Balleroberung in der Defensive. Mit aller Kraft erzwang die Zwoide wieder den Ausgleich (26:26). Das Spiel stand auf Messers Schneide. Die HSG konnte ihren letzten Angriff nicht mehr erfolgreich abschließen und so sollte die letzte Minute zu einer echten Nervenprobe werden.

Mühlburg im Ballbesitz. Nach dem rund 50 Sekunden von der Uhr genommen wurden, avancierte Marco Lichtenwalter zum Match-Winner. Nach dem er angeschlagen ins Spiel gegangen war und 55 Minuten auf der Bank verbrachte, schickte ihn Trainer Ohlhäuser für die letzten Minuten aufs Feld. Mit seinem allerersten (und einzigen) Wurf an diesem Tag sicherte er den Mühlburgern den so wichtigem Sieg im Abstiegskampf! Endstand 27:26!

Es spielten: Patrick Kehl (Tor), Dominik Kuhn (Tor), Martin Karnacewicz (7), Maximilian Steiner (6), Jonas Weber (3), Felix Benkendorf (2), Alexander Mandler (2), Matthias Mayer (2), Jan Gericke (1), Felix Leonhardt (1), Marco Lichtenwalter (1!), Robin Mak (1), René Werner (1).

Fazit: Ein Spiel, das sicher nicht durch Schönheit und Eleganz glänzte. Aber so geht nun mal Abstiegskampf! Die erste Halbzeit war aus TSM-Sicht spielerisch besser. Doch die zweite Hälfte zeigte, dass die Mannschaft den Kampf annehmen kann. Nur 12 Gegentore im zweiten Abschnitt zeigten nicht nur eine verbesserte Abwehr, sondern auch die gute Leistung von Patrick Kehl. Am Ende war beim letzten Wurf sicherlich auch eine Portion Glück dabei, aber auch dieses Glück muss man sich erstmal erarbeiten!

Den aktuellen 6. Tabellenplatz darf niemanden täuschen. Fünf der letzten sechs Teams haben noch ein Spiel weniger und mit Jöhlingen, Li-Ho-Li und Neureut warten noch richtig schwere Gegner im Saisonendspurt! Bereits am kommenden Sonntag, den 15.03.2015, muss die Zwoide zum angesprochenen TSV Jöhlingen 2 reisen. Anwurf dort ist um 15.30 Uhr. Das Hinspiel in Mühlburg endete in einem Debakel 17:28 für den TSV! Noch Fragen???

Mittwoch, 4. März 2015
2015-02-28: MTV Karlsruhe - TS Mühlburg 2 31:23 (13:14)


Bittere Vorstellung im Wildpark!

Am letzten Samstag reiste die Zwoide der Turnerschaft zum MTV Karlsruhe in die Wildparkhalle. Weiterhin verletzt fehlten Marco Lichtenwalter und Yoshua Hütter an diesem Spieltag. Zudem fiel Mittelmann Felix Leonhart aus. Erfreulicherweise meldet sich Alexander Mandler wieder fit und Rückraumspieler Lukas Vojkovic gab sein Debüt im TSM-Dress.

Mühlburg begann zu Beginn verhalten und wirkte unerklärlicherweise etwas nervös. Bälle flogen ins Aus oder der schlecht rausgespielte Torabschluss war zu ungenau. Dennoch blieb das Spiel bis zum 5:5 ausgeglichen. Immer mehr Fehler schlichen sich nun ins Spiel der TSM´ler und brachten so den Gastgebern beim Stand von 10:6 erstmals klar in Führung. Mit einigen personellen und taktischen Umstellungen reagierte die Mühlburger Bank. Zwei schnelle Tore von Neuling Lukas Vojkovic sowie dem ein oder anderen Konter ließen das Spiel ab der 20. Minute wieder etwas enger werden. Den Höhepunkt dieses 3:8 Laufes, stellte die Halbzeitführung zum 13:14 dar.

In seiner Halbzeitansprache war Trainer Jürgen Ohlhäuser, trotz der zwischenzeitlichen Aufholjagd, alles andere als zufrieden. Lautstark stellte er seine Mannschaft neu ein.

Doch die zweite Halbzeit sollte eine bittere Pille für jeden TSM-Fan werden. Kein Spieler konnte heute in der Defensive auch nur annähernd an die Leistung aus der Vorwoche anknüpfen.
Viel zu frei kamen die Rückraumschützen des MTV immer wieder zum Torabschluss oder legten perfekt für ihre Außen auf. Das Mühlburger Konterspiel bzw. die zweite Welle, normalerweise eine Stärke, wurde quasi völlig eingestellt. Wehrlos ließ man den MTV seinen Vorsprung von 17:16 auf 24:18 ausbauen. Mehrere unnötige Zeitstrafen passten ins Bild dieser Phase. Mit einer offenen Deckung versuchte Coach Ohlhäuser kurz vor Schluss nochmal alles, doch auch diese Herausforderung überstanden die Gastgeber souverän. Endstand 31:23!

Es spielten: Patrick Kehl (Tor), Nico Kreiling (Tor), Frederick Fanter (6), Felix Benkendorf (5/1), Maximilian Steiner (4), Martin Karnacewicz (2), Lukas Vojkovic (2), René Werner (2), Alexander Mandler (1), Matthias Mayer (1), Jan Gericke, Robin Mak, Jonas Weber, Sven Woschek.

Fazit: Bittere Vorstellung an diesem Tag! Ausgenommen von ein paar Minuten aus der ersten Hälfte war das heute wieder einmal das hässliche Gesicht der Zwoiden. Zu viele technische Fehler zu Beginn, gefolgt von einer Trefferquote jenseits von Gut und Böse und einer Abwehr die zahlreiche Auflösungserscheinungen in der zweiten Hälfte zeigte. Das einzige Lob gilt am heutigen Tag den TSM-Zuschauer für ihre Unterstützung!

Am kommenden Sonntag, den 08.03.2015, kann die TSM2 bereits alles wieder besser machen. Gast in der Carl-Benz-Halle ist diesmal die HSG PSV/SSC 2. Der Vorjahresmeister steht aktuell auf Platz 6 der Tabelle. Das enge Hinspiel vor vier Monaten endete 24:24. Anwurf ist um 15.00 Uhr in der Festung.

Montag, 2. März 2015
2015-02-22: TS Mühlburg 2 - TV Knielingen 3 22:15 (12:5)


Derbysieger!

Am vergangenen Wochenende empfing die Zwoide der Turnerschaft die 3. Mannschaft des TV Knielingen in der Festung Carl-Benz-Halle. Für dieses Vier-Punktespiel im Abstiegskampf der A-Klasse fehlte der Mannschaft von Coach Jürgen Ohlhäuser neben den verletzten Marco Lichtenwalter und Yoshua Hütter auch Alexander Mandler.

Die Mühlburger starteten (endlich einmal) ausgeschlafen und hellwach in die Partie. Beim ersten Treffer des TVK führten die TSM´ler bereits 4:0. Aus einer aggressiven Deckung schaltete man immer wieder schnell um und baute so den Vorsprung immer weiter aus. Die ersten 20 Minuten, bis zum 11:2 Zwischenstand, zählen sicherlich zu dem Besten, was die Zwoide dieses Jahr auf die Platte gebracht hat. Erst mit einigen personellen Wechseln und einer nachlassenden Genauigkeit im Abschluss auf Seiten der Mühlburger, kamen die Gäste wieder mehr ins Spiel. Zur Pause stand es verdientermaßen 12:5.

In seiner Halbzeitansprache ging Trainer Ohlhäuser kurz auf die letzten 10 Minuten der ersten Hälfte ein. Mit warnenden Worten vor dem nun kommenden aggressiven Handball des TVK schickte er seine Mannen wieder aufs Feld.

Wie das so ist, haben die Trainer da meist so eine Vorahnung. Allein fünf Zeitstrafen auf Seiten der Gäste, beschreiben ein wenig die gestiegene Intensität der zweiten Halbzeit. Die Zwoide versuchte aber zu jedem Zeitpunkt die Ruhe zu behalten und sich auf ihr Tempospiel zu konzentrieren. Mit Hilfe des Torhüterduos Patrick Kehl und Nico Kreiling sowie einer großteils gut stehenden Abwehrformation hielt die Führung (16:9/ 19:13). Die Zuschauer in der CBH sahen hier nun sicherlich kein Handballleckerbissen, aber im Abstiegskampf zählen nun mal nur Punkte und keine Traumtore! Eine offene Deckung der Knielinger gegen Ende des Spiels verpuffte und so fuhr die Zwoide die hoch verdienten zwei Punkte im Derby ein. Endstand 22:15!

Es spielten: Patrick Kehl (Tor), Nico Kreiling (Tor), Jonas Weber (6/1), Felix Benkendorf (5/2), Frederick Fanter (2), Martin Karnacewicz (2), Felix Leonhart (2), Robin Mak (2), Maximilian Steiner (2), Jan Gericke (1), Matthias Mayer, René Werner, Sven Woschek

Fazit: Tolle erste 20 Minuten und anschließend 40 Minuten Kampf und Leidenschaft. So lässt sich dieses Spiel zusammenfassen. Lobenswert ist die Tatsache, dass man nie den Eindruck hatte, dass es heute noch mal knapp werden könnte. Hier liegt ja eine unrühmliche Spezialität der Zwoiden. Am Ende geht noch ein großes Dankeschön an die Zuschauer und Fans für ihre Unterstützung!

Mit nun fünf wichtigen Punkten aus den letzten drei Spielen, steht die TSM2 aktuell auf Platz sieben der Tabelle. Damit hat man sich eine gute Ausgangsposition im engen Abstiegskampf gesichert. Die letzten sechs Begegnungen versprechen also einiges an Spannung...

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden


Für die Darstellung einiger Seiten ist evtl. der Adobe Reader notwendig. Sie finden uns auch auf Facebook.
Trotz sorgfältiger Prüfung bitten wir Sie, falls wir Persönlichkeitsrechte von einzelnen Personen/Jugendlichen/Kinder verletzen oder Urheberrechte verletzen, uns freundlichst zu informieren. [Web-Admin oder Kontaktformular] Wir werden im Anschluss Ihrer Information den Inhalt entfernen.

Einer Abmahnung ohne vorheriger schriftlicher Nachricht können wir nicht zustimmen.