2.Herrenmannschaft 2017/2018

Spielberichte der 2. Herrenmannschaft

Gateway zum übermitteln von Spielberichten [hier...]



01.02.2014: TS Mühlburg 2 – TV Ettlingenweier 22:19 (9:14)


Dreckiger Heimsieg

Am 13. Spieltag traf die TSM2 am vergangen Samstag in der heimischen Carl-Benz-Halle auf den TV Ettlingenweier. Weiterhin verletzungsbedingt fehlten Yoshua Hütter sowie René Werner.

Vor dem Spiel nahm man sich vor, die Gäste durch schnelles Umschaltspiel und eine harte Deckungsarbeit zu schlagen. Doch schnell zeigte sich, dass die mit nur 7 Spielern angetretenen Ettlingenweierer eine harte Nuss werden sollten. Die Mühlburger Mannschaft hinterließ zu Beginn keinen guten Eindruck in der Abwehrarbeit und so war fast jeder Torwurf der Gäste ein Erfolg. Trainer Jürgen Ohlhäuser gefiel ganz und gar nicht was er sah und ermahnte mehrmals lautstark seine Mannen. Aber die Zwoide fiel zurück in alte Muster und präsentierte sich im Angriffsspiel teilweise wie vor 2-3 Jahren. Beim Stand von 7:7 kippte das Spiel zu Gunsten des Tabellenletzten und es folgte ein 2:7 Lauf ohne wirkliche Gegenwehr der Hausherren. Mit dem rettenden Halbzeitpfiff stand es somit 9:14.

In der lautstarken Halbzeitansprache wurde sich vorgenommen diese blamablen ersten 30 Minuten vergessen zu machen und sich in der zweiten Halbzeit komplett anders präsentieren zu wollen. In der ersten Phase nach Wiederanpfiff deutete jedoch nichts auf ein Aufbäumen der TSM hin. Bis zum Stand von 12:17 schafften es die Gäste durch erfolgreiche Einzelaktionen weiterhin zu einfachen Toren zu kommen. Doch nun begann für die Mühlburger die stärkste Phase der Partie. Mit einer sichtlich verbesserten Abwehr und einem starken Patrick Kehl im Tor, hielt man die Gäste über die restliche Spieldauer bei nur noch 2 Toren. Über schnelle Kontertore und deutlich präziseren Torabschlüssen egalisierte die Zwoide den Spielstand und übernahm beim Stand von 19:18 erstmals wieder die Führung. Die Gäste zollten nun ihrer nicht vorhandenen Auswechselbank Tribut und konnten die drohende Niederlage nicht mehr verhindern. Endstand 22:19!

Es spielten: Nico Kreiling (Tor), Patrick Kehl (Tor), Benjamin Gruber (4), Felix Benkendorf (4/2), Martin Karnacewicz (4), Craig Dawber (2), Marco Lichtenwalter (2), Markus Leiser (2), Matthias Mayer (1), Sven Wicky (1), Jonas Weber, Maik Scheer,

Fazit: Zufriedenheit und Freude stellten sich nach dem Spiel bei keinem wirklich ein. Zu miserabel war die 1. Halbzeit. Nur eine verbesserte Abwehr samt starkem Torhüter retten den Mühlburgern in der 2. Halbzeit den Heimsieg. Aber allen Beteiligten muss klar sein, dass sich so eine Leistung gegen zahlenmäßig besser besetzte Mannschaften definitiv rächen wird. Es liegt nun an der Mannschaft daran zu arbeiten sich 60 Minuten konstant auf einem Level zu präsentieren.

Bereits am kommenden Sonntag gastiert die Zwoide bei der jungen, aber höchst talentierten HSG Linkenheim-Hochstetten-Liedolsheim2. Im Hinspiel in Mühlburg (ohne Harz) überraschte man die HSG mit einem 28:26 Erfolg. Daher wird sicherlich die Landesligareserve in eigener Halle nun auf Wiedergutmachung drängen. Es wird also ein heißer Tanz mit klebrigem Ball.



01.02.2014: TS Mühlburg 3 - TV Malsch 2 24:28 (10:14)


Mit einem dünnen Kader ging es in das Kellerduell gegen unseren Tabellennachbarn aus Malsch. Aufgrund von Verletzung wird Freddy noch ein bisschen fehlen und Erich ist zum Praktikum in die USA aufgebrochen. Dafür konnten wir Tom aus der A-Jugendmannschaft im Kader als Unterstützung gegen die junge Malscher Truppe begrüßen.

Die Dritte erwischte mit dem Anpfiff den besseren Start und konnte durch eine geschlossene Abwehrleistung überzeugen. Allerdings wurden eroberte Bälle zu sorglos beim Konter wieder hergeschenkt, so dass nur ein 2-Tore-Vorsprung herausgespielt wurde. Nach 10 Minuten nahmen die Gäste ihre Auszeit und brachten im Rückraum 2 erfahrene Spieler die sich nicht so leicht durch unsere Abwehr beeindrucken ließen. Daraufhin hatten wir Probleme, uns auf die neue Situation einzustellen und gerieten zur Pause mit 4 Toren in Rückstand.

Die zweite Hälfte konnten wir gut beginnen und den Gegner mit der Umstellung der Abwehr auf 5 – 1 – System unter Druck setzen. Mit dem Ausgleich zum 18:18 verließ uns aber das Glück und nach einigen Fehlwürfen und unglücklichen Abwehraktionen ging Malsch wieder in Führung. Somit wurde uns einmal mehr unsere Abschlussschwäche zum Verhängnis und wir warten weiterhin auf die ersten Punkte im neuen Jahr.

Es spielten: Patrick Kehl (Tor), Urs Veit (6), Felix Graf (6/1), Robin Mak (5/1), Max Quicker (2), Roman Baus (2), Alexander Mandler (1), Lars Wassermann (1), Tom Barbereau (1), Christoph Ulbert, Dominik Broll, Tobias Stocker



26.01.2014: TS Durlach 2 - TS Mühlburg 2 32:25 (14:13)


Leistungssteigerung wird nicht belohnt!

Am letzten Sonntagnachmittag gastierte die Zwoide in der Weiherhofhalle zu Durlach, um sich mit der dortigen Landesligareserve zu messen. Mit dem weiterhin verletzten Yoshua Hütter fehlten Coach Ohlhäuser auch die beiden Außenspieler Benjamin Gruber und Maik Scheer.

Die Mannschaft nahm sich für das heutige Spiel einiges vor und so startete man aggressiv und konzentriert in die Partie. Die favorisierten Hausherren, die wie im Hinspiel mit einer jungen aber eingespielten Mannschaft antraten, ließen einige Male ihre Klasse im Offensivspiel aufblitzen. Jedoch schaffte es die Zwoide, dass der Spielstand immer offen blieb (4:4/ 7:7/ 10:10). Der offene Schlagabtausch in der ersten Halbzeit endete 14:13 für die TS Durlach.

In der Halbzeitpause ließ Trainer Jürgen Ohlhäuser klar verlauten, dass man sich hier zwar gut präsentiere, aber die vielen kleinen Fehler ausmerzen und den Gegner heute über Kampf und Willen schlagen müsse. Dass die Zwoide hierzu in der Lage sein sollte, war nach der erfolgreichen Hinrunde jedem bewusst.

Doch die zweite Hälfte begannen für die Hausherren besser, da sie schnell 2 Tore vorlegten (16:14/ 18:16). Die veränderte Abwehr der Durlacher, sowie die Einzeldeckung gegen einen TSM-Akteur, machten der Zwoiden zusehends Probleme in eine schnelle Stoßbewegung zu kommen und ihre Stärken auszuspielen. Doch über den angesprochenen Kampfgeist und einer ebenfalls verbesserten Mühlburger Abwehr blieb das Spiel offen. Auch in Unterzahlsituationen ließ man sich nicht abschütteln. Nach einer zwischenzeitlichen 4 Tore-Führung der Durlacher schaffte man gut 10Minuten vor Ende wieder den Anschluss und setze den Zweitplatzierten der Liga gehörig unter Druck. Der Durlacher Trainer reagierte und nahm sofort seine Auszeit (25:24). Dies schien ein erfolgreiches Mittel, denn plötzlich schaffte es die TSM nicht mehr ihre Chancen zu nutzen und vergab reihenweise ihre Möglichkeiten. Das Spiel kippte und die Durlacher nutzen nun jeden Fehler zu einem Tor. Bitter, dass man auf Mühlburger Seite nur noch ein einziges Tor erzielte. Eine Reaktion der Spieler oder der Bank blieb leider aus und so ging ein lange Zeit knappes Spiel, viel zu hoch verloren. 32:25!

Es spielten: Nico Kreiling (Tor), Sven Wicky (5/2), René Werner (5), Marco Lichtenwalter (4), Martin Karnacewicz (4), Jonas Weber (2), Markus Leiser (2), Christoph Ulbert (1), Felix Benkendorf (1/1), Frederik Fanter (1), Craig Drawber, Matthias Mayer

Für die Zwoide gilt es nun über die gemachten Fehler zu sprechen und die über weite Strecken gezeigte Leistungssteigerung mit ins nächste Spiel zu nehmen. Dies steht bereits am Samstag den 01. Februar um 19.00 Uhr an. Man empfängt in der der heimischen Carl-Benz-Halle den TV Ettlingenweier. Auf keinen Fall sollte man hier den Gegner unterschätzen. Mit einer hoffentlich gut gefüllten und lautstarken Festung im Rücken müssen nach 4 Spielen ohne Sieg, endlich mal wieder die 2 Punkte her.


Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden


Für die Darstellung einiger Seiten ist evtl. der Adobe Reader notwendig. Sie finden uns auch auf Facebook.
Trotz sorgfältiger Prüfung bitten wir Sie, falls wir Persönlichkeitsrechte von einzelnen Personen/Jugendlichen/Kinder verletzen oder Urheberrechte verletzen, uns freundlichst zu informieren. [Web-Admin oder Kontaktformular] Wir werden im Anschluss Ihrer Information den Inhalt entfernen.

Einer Abmahnung ohne vorheriger schriftlicher Nachricht können wir nicht zustimmen.