2.Herrenmannschaft 2017/2018

Spielberichte der 2. Herrenmannschaft

Gateway zum übermitteln von Spielberichten [hier...]



25.01.2014: TS Durlach 4 - TS Mühlburg 3 29:24 (18:15)


Zum Spiel gegen das Legendenteam aus Durlach wurde für die Dritte schon das Schlimmste befürchtet. Das nächste Desaster wurde herauf beschworen und es war eigentlich nur von Schadensbegrenzung gegen den Tabellenführer die Rede. Doch einmal mehr zeigte die Dritte, dass auch eine konzentrierte Leistung möglich ist, wenn es gegen einen starken Gegner geht. In einigen Phasen des Spieles waren wir sogar am Drücker und hatten die Möglichkeiten die Durlacher zu ärgern. Um aber über die gesamten 60 Minuten einen solchen Gegner wirklich in Bedrängnis zu bringen fehlt uns die Konstanz. Zu oft folgen auf gute Aktionen wieder Fehler, zu oft ist man in den entscheidenden Momenten nicht clever genug.

An diesem Spiel ist einmal mehr das größte Defizit der Mannschaft erkennbar. Gegen den Tabellenführer mit solcher Leistung aufzutreten, spricht für den Charakter der Mannschaft. Wir erarbeiteten uns den Respekt, auch vom Gegner, für die Entwicklung des Teams. Gegen die anderen Mannschaften unserer Klasse muss jedoch ebenfalls diese Leistung abgerufen werden, nur dann werden wir voran kommen.

Es spielten: Patrick Kehl (Tor), Frederik Fanter (6/1), Urs Veit (6), Felix Graf (3/1), Robin Hütter (2/1), Max Quicker (2), Tobias Stocker (2), Christoph Ulbert (1), Lars Wassermann (1), Robin Mak (1), Dominik Broll, Heiner Kroll



TSV Rintheim 2 - TS Mühlburg 3 32:25 (13:14) und TS Mühlburg 3 - TS Durlach 3 18:29 (9:11)


Da die beiden ersten Spiele der Rückrunde für die Dritte einige Gemeinsamkeiten hatten, bietet sich die Zusammenfassung beider Partien an.

Es wurde jeweils gut begonnen und zur Halbzeit sah das Ergebnis auch nicht schlecht aus. In Rintheim konnten wir sogar einen Vorsprung herausspielen. In beiden Spielen stellten wir aber unser Handballspiel in der zweiten Hälfte ein. Gegen Rintheim mussten wir 19 und gegen Durlach 18 Tore nach dem Wiederanpfiff hinnehmen.

Auch wenn dies die Schwächen der Abwehr heraushebt ist, sind auch im Angriff die Defizite zu finden. Hier fehlt die Durchschlagskraft, um auch in der zweiten Halbzeit den Gegner zu bearbeiten. Die nächsten Wochen werden beweisen, ob die Mannschaft den Charakter hat, sich aus diesem Tief herauszuarbeiten.

In Rintheim: Patrick Kehl (Tor), Frederik Fanter (6), Urs Veit (5), Christoph Ulbert (4), Tobias Stocker (3), Alexander Mandler (2), Robin Mak (2), Lars Wassermann (1), Robin Hütter (1), Christof Hadamek (1), Dominik Broll, David Zöbeley, Erich Justus und Max Quicker

Gegen Durlach:
Patrick Kehl (Tor), Frederik Fanter(5), Christoph Ulbert (3/1), Lars Wassermann (3), Robin Mak (3/1), Urs Veit (2), Erich Justus (1), Max Quicker (1), Dominik Broll, Heiner Kroll, Tobias Stocker undFelix Graf



Post Südstadt Karlsruhe 2 - TS Mühlburg 3 19:25 (12:10)


Zum Ende der Hinrunde ging es für die Dritte gegen die erfahrene Truppe von Post. Wir hatten uns fest vorgenommen, mit einem Sieg in die Winterpause zu gehen und den Schwung aus dem Sieg der Vorwoche mitzunehmen. Doch in der ersten Halbzeit zeigten wir einmal mehr unser schwaches Gesicht. Künftig wird die Mannschaft vor einem Spiel eine kalte Dusche nehmen oder wir machen einen kleinen Waldlauf, damit wir auf Temperatur kommen. Die unaufmerksame Abwehr ermöglichte es dem Gegner immer wieder zum Abschluss zu kommen. Im Angriff wurde der Torhüter der Postler warm geschossen, zwei Siebenmeter weggeschenkt. Immerhin hatte auch der Gastgeber einen schlechten Tag erwischt, was unseren Rückstand zur Halbzeit in Grenzen hielt.

In der zweiten Hälfte konnte dann der Schalter endlich umgelegt werden; wenigsten so weit, dass der Sieg letztlich nicht in Gefahr geriet. Auch konnten wir uns diesmal eine hektische Schlussphase ersparen.

Zum Ende der Hinserie ist ein Fazit zur Dritten schwierig. Wir haben gegen den Tabellen Zweiten gewonnen, gegen den Dritten ein Unentschieden geholt, aber gegen den Vorletzten verloren. Dies spiegelt die mangelnde Konstanz unseres Spieles wider. Wenn wir es schaffen, in jedem Spiel den Schalter auf volle Kraft zu stellen, ist die obere Tabellenhälfte auf jeden Fall erreichbar.

Es spielten:Patrick Kehl (Tor), Robin Mak (6/2), Christoph Ulbert (5), Erich Justus (5), Urs Veit (4/1), Frederik Fanter (3), Robin Hütter (2), Lars Wassermann, Max Quicker, Alexander Mandler, Tobias Stocker, Heiner Kroll


Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden


Für die Darstellung einiger Seiten ist evtl. der Adobe Reader notwendig. Sie finden uns auch auf Facebook.
Trotz sorgfältiger Prüfung bitten wir Sie, falls wir Persönlichkeitsrechte von einzelnen Personen/Jugendlichen/Kinder verletzen oder Urheberrechte verletzen, uns freundlichst zu informieren. [Web-Admin oder Kontaktformular] Wir werden im Anschluss Ihrer Information den Inhalt entfernen.

Einer Abmahnung ohne vorheriger schriftlicher Nachricht können wir nicht zustimmen.