2.Herrenmannschaft 2017/2018

Spielberichte der 2. Herrenmannschaft

Gateway zum übermitteln von Spielberichten [hier...]


Montag, 16. Dezember 2013
Post Südstadt Karlsruhe 2 - TS Mühlburg 3 19:25 (12:10)


Zum Ende der Hinrunde ging es für die Dritte gegen die erfahrene Truppe von Post. Wir hatten uns fest vorgenommen, mit einem Sieg in die Winterpause zu gehen und den Schwung aus dem Sieg der Vorwoche mitzunehmen. Doch in der ersten Halbzeit zeigten wir einmal mehr unser schwaches Gesicht. Künftig wird die Mannschaft vor einem Spiel eine kalte Dusche nehmen oder wir machen einen kleinen Waldlauf, damit wir auf Temperatur kommen. Die unaufmerksame Abwehr ermöglichte es dem Gegner immer wieder zum Abschluss zu kommen. Im Angriff wurde der Torhüter der Postler warm geschossen, zwei Siebenmeter weggeschenkt. Immerhin hatte auch der Gastgeber einen schlechten Tag erwischt, was unseren Rückstand zur Halbzeit in Grenzen hielt.

In der zweiten Hälfte konnte dann der Schalter endlich umgelegt werden; wenigsten so weit, dass der Sieg letztlich nicht in Gefahr geriet. Auch konnten wir uns diesmal eine hektische Schlussphase ersparen.

Zum Ende der Hinserie ist ein Fazit zur Dritten schwierig. Wir haben gegen den Tabellen Zweiten gewonnen, gegen den Dritten ein Unentschieden geholt, aber gegen den Vorletzten verloren. Dies spiegelt die mangelnde Konstanz unseres Spieles wider. Wenn wir es schaffen, in jedem Spiel den Schalter auf volle Kraft zu stellen, ist die obere Tabellenhälfte auf jeden Fall erreichbar.

Es spielten:Patrick Kehl (Tor), Robin Mak (6/2), Christoph Ulbert (5), Erich Justus (5), Urs Veit (4/1), Frederik Fanter (3), Robin Hütter (2), Lars Wassermann, Max Quicker, Alexander Mandler, Tobias Stocker, Heiner Kroll

Montag, 16. Dezember 2013
TG Eggenstein 2 - TS Mühlburg 2 31:22 (18:11)


Keine Punkte in der Fremde

Nach zweiwöchiger Spielpause war die Zwoide Mühlburgs am vergangen Sonntagabend bei der TG Eggenstein 2 zu Gast. Mit Benjamin Gruber und Yoshua Hütter fehlten den Mühlburgern zwei wichtige Stammspieler. Das Aufeinandertreffen im Sportzentrum Eggenstein sollte nicht nur eine sportliche Herausforderung sein, denn mit der Verwendung von Harz mussten sich einige Spieler beim Aufwärmen erst ein mal wieder vertraut machen.

Die im Sommer aus der Kreisliga abgestiegenen Gastgeber stellte die Mühlburger Mannschaft zu Beginn direkt vor einige Probleme. Eine offensive Abwehr hat früh das schnelle Stoßen unterbunden und ließ den TSM-Rückraum kaum zur Entfaltung kommen. Über die Spielstände 2:2 baute der Favorit sich so schnell ein 4 Tore Vorsprung auf (7:3/ 9:5). Nach einigen Spielerwechseln Mitte der ersten Hälfte stellten sich die Mühlburger besser darauf ein und kamen auf nur noch 2 Tore heran (11:9/12:10). Doch die erfahrenen Gastgeber ließen es nie zu einem Unentschieden kommen und erzielten immer wieder leichte Tore, während die Gäste für jedes Tor hart arbeiten mussten. Die TSM-Abwehr baute ab der 20.Minute merklich ab und ließ die TGE2 mit einem 5 Tore Lauf in die Halbzeit.

Die Worte von Trainer Jürgen Ohlhäuser zur Halbzeitpause schienen aber nicht richtig bei seinen Spielern anzukommen, denn die nächsten Minuten zeigte keiner den Willen oder die Körpersprache, um am heutigen Auftritt etwas zu ändern. Die TG Eggenstein baute so ihre Führung auf zwischenzeitlich 10 Tore aus (25:15/ 28:18). In dem früh entschiedenen Spiel konnte sich kein Spieler der Zwoiden hervortun und auch ein Aufbäumen des gesamten Teams blieb leider aus. An diesem Tag musste man die Leistung der deutlichen besseren Mannschaft so anerkennen. Endstand 31:22!

Es spielten: Nico Kreiling (Tor), Alexander Böhme (Tor), Felix Benkendorf, Sven Wicky (6/5), Matthias Mayer (4), Martin Karnacewicz (3), René Werner (3), Tristan Karb (3), Marco Lichtenwalter (2), Markus Leiser (1), Marcel Eisold, Jonas Weber , Craig Dawber, Maik Scheer

Fazit: Nach 2 Niederlagen am Stück heißt es endlich Winterpause! Die Spieler haben nun in der vierwöchigen Winterpause Zeit, die vielen Wehwehchen aus zu kurieren und neue Kraft zu sammeln. Sportlich steht man als Aufsteiger nach 10 Spielen, davon 6 Siegen, bei respektablen 13:7 Punkten auf dem Mittelfeldplatz 5.

Nach einer ungeschlagen einer Rückrunde der Uffstiegssaison 2012/2013 sowie eine zufriedenstellende Hinrunde in der A-Klasse waren die letzten 12Monate sicherlich die erfolgreichsten der „Zwoiden“ seit Amtsantritt von Trainer Jürgen Ohlhäuser! Dies ist ein schöne Entwicklung, aber in unserem schnelllebigen Sport auch nicht mehr als eine positive Momentaufnahme. Es darf sich kein Spieler auf diesen Leistungen ausruhen! In der kommenden harten Rückrunde werden sicher viele Gegner vor dem „Aufsteiger“ gewarnt sein!

Last but not least möchten wir uns natürlich bei den vielen Fans, Familien, Sponsoren sowie natürlich Spielerfrauen und Freundinnen bedanken. Das war weltklasse wie Ihr uns unterstützt habt!

Die Zwoide Mannschaft wünscht allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!!

Montag, 9. Dezember 2013
TS Mühlburg 3 – TV Knielingen 3 24:23 (12:9)


Im letzten Heimspiel der Vorrunde ging es für die Dritte gegen einen motivierten Gast aus Knielingen. Ohne etatmäßigen Mitte-Spieler und einem ungewohnt kleinen Kader von elf Spielern wurde die Partie begonnen. In den ersten Angriffen war die mittlerweile leider gewohnte Abschlussschwäche zu erkennen, durch eine kämpferische Abwehrleistung konnten wir aber ins Spiel finden. In dieser Phase hätten wir bereits einen Grundstein zu einem sicheren Heimsieg legen können. Zwei verworfene Sieben-Meter und etliche weitere ausgelassene Chancen hielten aber den Gegner im Spiel. Mit dem Pausenpfiff erzielten wir unser zwölftes Tor und bereiteten uns in der Pause auf weitere harte 30 Minuten vor.

Die zweite Hälfte begannen wir hoch konzentriert. Nach dem 15:10 kam der Gegner jedoch wieder ins Spiel, vor allem aufgrund unserer nachlassenden Offensivkraft. Knielingen kam auf ein Tor an uns heran, was wir wiederum mit konzentrierter Abwehrarbeit beantworteten und über Konterläufe auf 21:17 davon zogen. Fünf Minuten vor Spielende wählte der Gästetrainer die letzte Option der offenen Manndeckung und konnte der Dritten, die bis dahin schon sehr viel Kraft gelassen hatte, fast den Sieg aus den Händen reißen. Aber auch in diesen letzten Minuten bestätigten wir unseren Reifeprozess der letzten Monate. Mit einem schönen Treffer zum 24:23 konnten wir eine Minute vor Schluss die Vorentscheidung schaffen und spielten die letzte Minute sicher runter.

Es spielten: Patrick Kehl (Tor), Robin Mack (5/1), Erich Justus (4), Frederik Fanter (4), Christoph Ulbert (3), Tobias Stocker (3), Alexander Mandler (2), Christof Hadamek (1), Dominik Broll (1), Max Quicker (1), David Zöbeley

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden


Für die Darstellung einiger Seiten ist evtl. der Adobe Reader notwendig. Sie finden uns auch auf Facebook.
Trotz sorgfältiger Prüfung bitten wir Sie, falls wir Persönlichkeitsrechte von einzelnen Personen/Jugendlichen/Kinder verletzen oder Urheberrechte verletzen, uns freundlichst zu informieren. [Web-Admin oder Kontaktformular] Wir werden im Anschluss Ihrer Information den Inhalt entfernen.

Einer Abmahnung ohne vorheriger schriftlicher Nachricht können wir nicht zustimmen.