2. Damenmannschaft 2017/2018

Spielberichte der 2. Damenmannschaft

Gateway zum übermitteln von Spielberichten [hier...]


Donnerstag, 26. Oktober 2017
01.10.2017: HSG Ettlingen/Bruchhausen - TSM II 24:12 (10:7)

Vergangenen Sonntag waren wir zu Gast in Ettlingen Bruchhausen. Nach den letzten beiden Niederlagen sollte nun endlich ein Sieg her.

Nach einer kurzen Ansprache in der Kabine, ging es dann auch schon los. Bereits zu Beginn machten wir es unserem Gegner schwer, durch unsere starke Abwehr, zum Wurf zu kommen. Doch was uns hinten gut gelang, machte uns vorne Probleme. Im Angriff zeigten wir uns viel zu passiv und nutzten unsere Chancen nicht. Somit stand es nach 13 Minuten 2:2.

Dann kam es zu einer plötzlichen Wende, denn nun machte nicht nur unser Angriff Schwierigkeiten, sondern auch unsere Abwehr zeigte viele Lücken. Ettlingen Bruchhausen nahm diese Lücken natürlich dankend an und verwandelten ihre Chancen. Mit einem Spielstand von 10:7 ging es in die Pause.

Motiviert gingen wir in die 2. Halbzeit. Unsere Abwehr stand wie zu Beginn wieder sehr gut und auch im Angriff konnten wir durch Spielzüge Tore erzielen. Doch dieser Erfolg war nicht von langer Dauer.

Bis zur 47. Minute konnten wir uns auf ein 17:12 herankämpfen. Anschließend funktionierte jedoch überhaupt nichts mehr. Die Konzentration ließ nach, was zu vielen Ballverlusten und Konter führte. Im Angriff kamen wir kaum noch zu Abschlüssen und erzielten auch keine Tore mehr. Somit endete das Spiel mit einem Spielstand von 24:12.

Es spielten:
Heidi Mußgnug (Tor), Yvonne Heidenreich, Anna Jovanovic, Céline Heidenreich (2), Sabrina Häberer (1), Chiara Schubert, Sandra Lichtenwalter (3), Ute Engelmann, Laura Gottwald (2), Zoé Le Saux (1), Tamara Mayer (3)

Donnerstag, 26. Oktober 2017
24.09.2017: TSM 2 - Durlach 11:16 (5:7)

Am vergangenen Sonntag erwarteten wir die Damen aus Durlach bei uns zu Hause. Von Beginn an war das Spiel ein Hin und Her. Bis zur 25. Minute fand ein ständiger Ausgleich statt. Die Spielzüge wurden umgesetzt und erfolgreich abgeschlossen, aber auch die Abwehr stand gut. Dennoch konnten wir keinen Vorsprung ausbauen. Von dort an verloren wir die Konzentration und somit auch die Bälle. Das Glück stand nicht auf unserer Seite, denn es wurden keine Torchancen genutzt oder verwandelt. Der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Nach der Auszeit von Durlach in der 22. Minute schwankte unsere Abwehr und wir erhielten dafür zwei Gegentore.
Somit gingen wir mit 5:7 in die Halbzeitpause.

Wir starteten nach der Ansprache in der Kabine mit neuem Ehrgeiz in die zweite Halbzeit. Nach einer 2-Minuten-Strafe unsererseits verkürzten wir den Spielstand auf 8:9. Im Angriff erzielten wir einige 7-Meter und in der Abwehr packten wir gemeinsam an. Dennoch verlief die Halbzeit sehr chaotisch und wir verloren durch Fehlpässe und hektischem Spiel die Bälle. Durlach konnte erneut den Vorsprung ausbauen. Unsere Abwehr begann zu schlafen und trotz der guten Torhüterleistung gelang es uns im Angriff nicht zu punkten.
Nach erneuter 2-Minuten-Strafe in der 53. Minute unsererseits, kamen Unsicherheit und Pech auf. Die Durlacher Mädels erhöhten ihren Vorsprung und gewannen das Spiel mit 11:16.

Am Ende hat es leider nicht zum Sieg gerreicht. Trotz der Niederlage sind wir stolz auf die Leistung gegen den Tabellenzweiten der letzten Saison. Wenn wir nun unsere Schwächen bekämpfen und Stärken ausbauen steht einem Sieg nichts im Wege.

Es spielten: Lisa Scheurer (Tor), Heidi Mußgnug (Tor), Nina Gericke, Yvonne Heidenreich (2), Celine Heidenreich, Sabrina Häberer, Chiara Schubert (1), Sandra Lichtenwalter (4), Ute Engelmann, Celine Popp (1), Laura Gottwald (2), Jessica Wallbaum, Tamara Mayer (1)

Donnerstag, 26. Oktober 2017
17.09.2017: TSV Rintheim – TSM II 30:12 (12:6)

Am Sonntagnachmittag traten wir unser erstes Saisonspiel gegen Rintheim an.

Das Spiel begann mit einer kämpferischen Abwehr, sodass erst nach fast vier Minuten das erste Tor gegen uns fiel. Nachdem Lisa uns vor dem Anschlusstor durch einen 7m bewahrte, konnten wir mit einem Tor von außen bis zur zehnten Minute sehr gut dagegen halten.

Allerdings vermochten wir die offensive Abwehr des Gegners leider nicht für uns zu nutzen und spielten dem Gegner die Bälle in die Hände, was bereits ab dem ersten Drittel in der ersten Hälfte zu zahlreichen Kontertoren gegen uns führte. Wir gingen mit einem Spielstand von 12:6 in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeitpause hatten wir uns fest vorgenommen an den stabilen Anfang anzuknüpfen und dem Gegner keine Bälle mehr in die Hände zu spielen. Die Abwehr stand gut, aber auch in der zweiten Hälfte kamen wir mit der offensiven Abwehr der gegnerischen Mannschaft nicht klar und spielten ihnen abermals die Bälle in die Hände.

Wir bekamen innerhalb von neun Minuten sieben Gegentore ohne ein einziges zu werfen. Nachdem dann unsere Sina mit einer Verletzung vom Platz musste war es mit der Konzentration vorbei. In den letzten fünfzehn Minuten haben wir lediglich ein Tor erzielt und weitere Konter Tore hinnehmen müssen. Nach einem weiteren Tor Hagel gingen wir mit einem Schlussstand von 30:12 Toren vom Platz.

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden


Für die Darstellung einiger Seiten ist evtl. der Adobe Reader notwendig. Sie finden uns auch auf Facebook.
Trotz sorgfältiger Prüfung bitten wir Sie, falls wir Persönlichkeitsrechte von einzelnen Personen/Jugendlichen/Kinder verletzen oder Urheberrechte verletzen, uns freundlichst zu informieren. [Web-Admin oder Kontaktformular] Wir werden im Anschluss Ihrer Information den Inhalt entfernen.

Einer Abmahnung ohne vorheriger schriftlicher Nachricht können wir nicht zustimmen.