2. Damenmannschaft 2017/2018

Spielberichte der 2. Damenmannschaft

Gateway zum übermitteln von Spielberichten [hier...]



14.01.2018: TV Knielingen II – TSM II 21:14 (15:9)

Im ersten Spiel des neuen Jahres musste man im letzten Hinrundenspiel gegen die Zweiten Damen des TV Knielingen ran. Der Vorsatz im neuen Jahr einen attraktiveren und erfolgreicheren Handball zu spielen, konnte leider nicht ganz erfüllt werden.

In den ersten 10 Minuten merkte man den 2. Damen noch die Unsicherheiten der langen Pause an. Somit gingen, durch technische Fehler, viele Bälle einfach verloren. In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit konnten die TSM Damen dann aber einige ansehnliche und auch erfolgreiche Auslösehandlungen auf das Parkett bringen. Durch viele Unkonzentriertheiten, auch in der Abwehr, konnte man aber den anfängliche 4 Punkte Rückstand nicht verkürzen und ging mit einem Halbzeitergebnis von 15:9 in die Pause.

Die Technischen Fehler im Angriff und leider auch einige Unsicherheiten in der Abwehr zogen sich durch das komplette Spiel. Trotzdem konnte man immer wieder Bälle erkämpfen und somit in Halbzeit 2 nur 6 Tore der Gegner zulassen. Die streckenweise gute Abwehrarbeit konnte nur bedingt in einen Torerfolg umgewandelt werden. Somit ging das Spiel am Ende mit 21:14 verloren.

Fazit: Einige Lichtblicke im Angriff, aber sehr viele Unsicherheiten und technische Fehler.

Es spielten:
Nina Gericke, Yvonne Heidenreich, Zoé Le Saux, Céline Heidenreich (1), Sabrina Hänerer (1/1), Heidi Mußgnug, Chaira Schubert (2), Sandra Lichtenwalter, Celine Popp (6/2), Kim Baumann, Jessica Wallbaum 3, Tamara Mayer 1, Ute Engelmann



10.12.2017: TSM II – HSG Walzbachtal II 16:23 (10:13)

Am vergangenen Sonntag erwarteten wir die Damen aus der zweite Mannschaft von HSG Walzbachtal bei uns in der Carl-Benz Halle.

Unsere Gegenspielerinnen befanden sich hinter uns in der Tabelle daher war die Hoffnung auf einen Sieg realistisch.
Am Anfang des Spiels war unser Abwehr stark und HSG Walzbachtal musste sich seine Möglichkeiten zum Tor zu finden erkämpfen. Unser Angriff war auch Erfolgreich, dank vernünftigen Spielzügen und die Wirksamkeit unserer Spielführerin Céline Heidenreich. Der Spielstand blieb in den ersten 20 Minuten knapp.
Am Ende die erste Halbzeit ist unser Spielweise schwächer geworden. Wir haben Bälle verloren im Angriff und mehrere zwei Minuten und 7meter Strafen bekommen.
Wir fingen die zweiten Halbzeit mit einem Spielstand von 10 :13 an.
Wir spielten in der Folge eher lustlos, obwohl unsere Gegenspielerinnen weiter motiviert agierten. Der Punktabstand weitete sich aus und der finale Spielstand war 16:23. In die Zukunft nehmen wir uns vor, unsere gewöhnlichen Fehler abzustellen und immer noch weiter im Training zu arbeiten.

Wir wünschen unseren doch treuen Fans, ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Es spielten:
Lisa Scheurer, Nina Gericke, Yvonne Heidenreich, Anna Jovanovic, Céline Heidenreich (6), Zoé Le Saux (2), Heidi Mußgnug, Chiara Schubert (3/1), Sandra Lichtenwalter (4/3), Ute Engelmann, Celine Popp, Desireé Beisel, Jessica Wallbaum



27.11.2017: SSC Karlsruhe - TSM II 6:9 (1:6)

Die gute Nachricht vorweg: die ersten beiden Punkte konnten auf das Konto der zweiten Damenmannschaft gutgeschrieben werden!

Das Nachholspiel führte uns an einem Montagabend in die Handballhalle. Die Motivation war hoch, da der Gegner mit bis dato nur zwei Punkten auf dem Habenkonto in Schlagdistanz lag.

Das Spiel startete verhalten, was nach zwanzig Minuten einen Spielstand von 1:2 zur Folge hatte. Nach einer Auszeit und einer deutlichen Ansprache von Coach Michael Scheurer fasste sich die Mannschaft und insbesondere die sehr gut aufgelegte Celine Popp ein Herz, so dass eine Fünf-Tore-Führung mit in die Halbzeit genommen werden konnten.

Nach der Pause folgten zwanzig torlose Minuten der TSM-Mädels. Glücklicherweise konnte das gegnerische Team diese Schwäche nur bedingt ausnutzen. Durch eine sehr sicher stehende Abwehr und starke Torhüterinnen reichten schlussendlich neun Tore für den ersten Punktgewinn.

Somit bleibt als schlechte Nachricht zum Schluss: eine bessere Chancenauswertung und mehr Torgefahr werden für weitere Siege unerlässlich sein!

Es spielten: Heidi Mußknug (Tor), Lisa Scheurer (Tor), Kim Baumann, Desireé Beisel (2), Ute Engelmann, Nina Gericke, Laura Gottwald, Céline Heidenreich (1), Yvonne Heidenreich, Sandra Lichtenwalter, Tamara Mayer, Céline Popp (6/1), Chiara Schubert, Jessica Wallbaum


Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden


Für die Darstellung einiger Seiten ist evtl. der Adobe Reader notwendig. Sie finden uns auch auf Facebook.
Trotz sorgfältiger Prüfung bitten wir Sie, falls wir Persönlichkeitsrechte von einzelnen Personen/Jugendlichen/Kinder verletzen oder Urheberrechte verletzen, uns freundlichst zu informieren. [Web-Admin oder Kontaktformular] Wir werden im Anschluss Ihrer Information den Inhalt entfernen.

Einer Abmahnung ohne vorheriger schriftlicher Nachricht können wir nicht zustimmen.