2. Damenmannschaft 2017/2018

Spielberichte der 2. Damenmannschaft

Gateway zum übermitteln von Spielberichten [hier...]


Dienstag, 14. Januar 2014
TS Mühlburg - TV Ettlingenweier II 17:12 (6:5)


Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Dieser Spruch passt super zu den 2. Damen. Als wir am Sonntag, den 15.12.13, auf den Parkplatz der Albaughalle in Ettlingen fuhren, sahen wir einen rot brennenden Himmel. Dieser Himmel war ein Zeichen, dass wir heute mal richtig abfackeln werden.

Das Spiel begann eigentlich wie jedes andere dieser Saison. Besonders dieses Mal war, dass weder Craig noch Patrick (COCO) dabei waren, um uns zu coachen. Diese Aufgabe übernahm Marina, mit Petra als „Krankenschwester“.
Wir begannen also zu spielen und es lief eigentlich ganz gut. Wir konnten mit 0:1 in Führung gehen und uns dann auch bis zu einen 4:2 absetzen. Hier und da gab es, wie immer, Fehlpässe und Minuten der Konzentrationsschwäche; dennoch schafften wir es, die Führung bis zur Halbzeit zu behalten (5:6). Beginn der zweiten Halbzeit war die Spannung zu spüren, wir alle wussten das wir gewinnen können, aber auch dass wir in solch einer Situation auch gerne mal dem Gegner den Vorrang lassen.
Doch nicht dieses Mal! Wir spielten, wie wir noch die gespielt haben. Die Pässe kamen an, die Abwehr stand und die Gegner hatte keine Chance mehr, auch nur in die Nähe des Tores zu gelangen. Im Angriff war Bewegung zu sehen und jeder kämpfte für den anderen um Torchancen zu ermöglichen. So gelang es uns, am einem Stand von 10:10 den TV Ettlingenweier II liegen zu lassen und immer weiter bis zum freudigen Endstand von 12:17 davon zu ziehen.

Fazit: Alles lief wie geplant. Es wurde als Team gekämpft und gewonnen. Die Abwehr hat gestimmt und auch der Angriff konnte mal zeigen, was er so drauf hat. Weitere Siege können folgen.

Einen Dank geht an die lautstarke Unterstützung der Tribüne, sowie den Spielerinnen der A-Jugend, die sich mal wieder bereit erklärt hatten bei uns auszuhelfen. Ebenfalls ein Dank an unsere Sponsoren, dem L6, für die Trikots und dem Wirtshaus Lehners für die Aufwärm T-Shirts.

Es spielten:Lisa Curth (Tor), Anna Geyer (Tor), Anna Raschke (5), ), Marlene Kraut (4/4), Mira Dahlinger (3), Celine Heidenreich (2), , Anja Vogel (1), Melanie Stocker (1), Sarah Schultheiß (1), Anna-Lena Weber, Corinna Marquardt, Nina Gericke, Nathalie Opp, Sabrina Häberer

Mittwoch, 20. November 2013
TS Mühlburg – TSV Jöhlingen 2 20:22(8:10)

Erste Zwischenbilanz:

Die 1. Runde unserer Dreierrunde (nur 5 verschiedene Gegner) ist vorbei , die Ergebnisse sind ernüchternd. Trotz des Starts mit hoher Motivation und viel Ehrgeiz konnten die gesetzten Ziele bisher nicht erreicht werden. Mit nur einem Unentschieden und inzwischen 5 Niederlagen ist die Enttäuschung groß und es fällt schwer, den Mut und die Zuversicht zu behalten. Im vorletzten Spiel gegen Stutensee (Vorletzte aus der Tabelle) zeigte die Mannschaft eine schwache Leistung und so endete das Spiel statt mit dem erhofften Sieg erneut mit einer 21:22 Niederlage.

Für den Angstgegner Jöhlingen (Tabellenführer) war dies nicht gerade eine gute Voraussetzung. Dennoch riss sich die Mannschaft am vergangenen Samstag zusammen und wollte alles geben. Mit nagelneuen schicken Trikots wärmte sich die Mannschaft gutgelaunt und motiviert auf. Dass sich der Gegner mit nur 7 Spielerinnen aufwärmte machte Mut. Bereits im 1. Angriff musste Laura Gottwald das Spielfeld mit einem Feilchen verlassen. Nachdem Jöhlingen dann mit dem 1. Tor in Führung ging, zog die Mannschaft nach und ging mit 3:1 in Führung. Leider musste dann auch Chantal Heidenreich das Spiel aufgrund einer Nasenverletzung verlassen. Während unsere Bank immer mehr schrumpfte, füllte sich die Bank des Gegners zunehmend mit nachgereisten Jöhlinger Damen.

Der Gegner zog bis dahin nur immer wieder bis auf 1 Tor nach, konnte jedoch erst mit dem 7:7 ausgleichen und dann in Führung gehen. Mit einem Halbzeitstand von 8:10 hieß es nach der Pause dann nochmal zu kämpfen und alles zu geben. Die 1. Spielminuten zeigte die Mannschaft jedoch lediglich wie wunderbar man Fehlpässe ausführen kann und Bälle trotz zweier gesunder Hände verlieren kann.
Nach einer Auszeit erwachte die Mannschaft dann wieder und zeigte Siegeswillen. Leider reichte dieser nicht und so musste man sich letztendlich mit einem Endstand von 20:22 gegen den Tabellenersten geschlagen geben.

Das Spiel hat endlich wieder gezeigt, dass wir Leistung bringen können, auch wenn es noch immer nicht zu einem Sieg gereicht hat. Eine Entwicklung ist deutlich zu sehen und an Aufgeben wird nicht gedacht!

Erneut gab es einen Trainerwechsel bei den 2. Damen. Silke zog sich leider aus privaten Gründen von der aktiven Trainertätigkeit zurück. Silke, wir möchten uns alle recht herzlich für Deine bisherige Unterstützung bedanken und freuen uns auch weiterhin über deine Tipps und Sprüche von der Seitenauslinie ;-)
Patrick Kehl (Torwart der 3. Männer) unterstützt von nun an Craig beim Kampf mit den Damen. Coco, wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit und danken Dir für Deinen Mut ;-)

Künftiges Ziel ist mehr Ballsicherheit und mehr Selbstbewusstsein beim Abschluss.

Freitag, 1. November 2013
FV Leopoldshafen - TS Mühlburg 17:17 (10:10)

Die zweiten Damen der TS Mühlburg machten sich auf den Weg nach Leopoldshafen. Die Stimmung war gut, da man diese Mannschaft im Vorbereitungstunier schon einmal geschlagen hatte. Da die zweiten Herren ebenfalls ein Spiel hatten fuhren wir ohne Craig, dafür mit Silke und Marina als Trainer zum Spiel.
Das Spiel begann und wir konnten mit 0:1 in die Führung gehen. Doch leider hielt diese nicht lange. Leopoldshafen spielte ein schnelles Spiel und schaffte es 3:1 in Führung zu gehen. lange Zeit liefen wir dem Rückstand hinterher doch gegen Ende der ersten sammelten wir nochmals unsere Kräfte und kämpften uns zu einen 7:9. Leider mussten wir dann in die Pause mit einem 10:10 gehen.

Man hörte wie der Trainer von Leopoldshafen zu seinen Spielern sagte :“ toll jetzt stehen wir wieder bei 0“
Nach der Halbzeitpause gingen wir frohen Mutes wieder ins Spiel. Wir wollten das Ding nach Hause holen und die Motivation der Kampfgeist war bei allen zu spüren. Doch leider schafften wir es nie uns mehr als 2 Tore abzusetzen und auch diesen Abstand konnten wir nie lange halten. So endete das Spiel 17:17. Auf diesem Wege noch eine gute Besserung an die Handballerin, die sich bei Spiel leider am Fuß verletzte.

Fazit: Abwehr war mal wieder gut und auch der Angriff lief dieses Mal ein wenig besser. Luft nach oben gibt es allemal.

Wir dankten Anja Käfer und Sarah Schuldheiß, dass sie so bereitwillig bei uns ausgeholfen haben. Sie waren eine große Stütze. Ein Dank geht auch an die Mitgereisten Fans und dem Wirtshaus Lehners.

Es spielten:
Lisa Curth (Tor), Anna Geyer (Tor), Nina Gericke, Anna-Lena Weber, Desireé Beisel (4), Chantal Heidenreich (1), Celine Heidenreich (1), Sarah Schuldheiß (1), Laura Gottwald (1), Dagmar Schuller (1), Anja Käfer (8/4), Mira Dahlinger, Corinna Marquardt

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden


Für die Darstellung einiger Seiten ist evtl. der Adobe Reader notwendig. Sie finden uns auch auf Facebook.
Trotz sorgfältiger Prüfung bitten wir Sie, falls wir Persönlichkeitsrechte von einzelnen Personen/Jugendlichen/Kinder verletzen oder Urheberrechte verletzen, uns freundlichst zu informieren. [Web-Admin oder Kontaktformular] Wir werden im Anschluss Ihrer Information den Inhalt entfernen.

Einer Abmahnung ohne vorheriger schriftlicher Nachricht können wir nicht zustimmen.